24.07.2014, 15:20 Uhr

New Works: Die passenden Karten für Brasserie und Diner Style

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Eine Brasserie ist elegant und zeitlos – New Works ist es auch

Eine Brasserie ist immer etwas Besonderes. In einer Brasserie ist es legerer als in einem Restaurant, sie bietet jedoch mehr warme Speisen als ein Bistro an. Die gemütliche Atmosphäre lädt zum entspannten Genuss exzellenter Speisen und guter Weine zu jeder Tages- und Nachtzeit ein.

Ihre Anfänge nahm die Brasserie zu Zeiten der Französischen Revolution. Mit dem Zerfall des Adels fanden sich zahlreiche arbeitslose Spitzenköche, die Cafes, Bistros und Brasserien eröffneten. Jedoch wurde nur in Brasserien Wein und Bier angeboten. Die ehemaligen Angestellten des Adels waren es gewohnt, in luxuriöser Umgebung zu arbeiten und hochwertige Gerichte herzustellen und gaben sie sich beim Speiseangebot als auch bei der Einrichtung dementsprechend besonders viel Mühe. Denn ihre Gäste sollten sich zu jeder Tageszeit wohlfühlen. So blieb es bis heute: Die Brasserie ist der Inbegriff für gutes Essen in gemütlicher Atmosphäre.

Die edlen Holzmöbel, weiches Leder und schöner Marmor gepaart mit bequemen Stühlen unterstreichen den Wohlfühlcharakter der Brasserie. Auch die Beleuchtung, Pflanzen und Accessoires wie Kleiderhaken oder Speisekarten entführen den Gast in eine behagliche Welt.

Brasseriekarten müssen zeitlos und elegant und gleichzeitig robust sein. Sichtfensterfolien garantieren Langlebigkeit und Sauberkeit. Optimaler Weise haben sie eine Oberfläche aus satiniertem Kunststoff, die sie resistent gegen Wasser und Schmutz und einfach abwisch- und abwaschbar macht – und Fingerabdrücke verhindert.

Jedes Lokal hat sein eigenes Design. Manche bevorzugen Karten in Lederoptik, andere mögen lieber Stoff. Auch bei den Farben ist alles möglich. Das optische Highlight der Karten sind die Schutzecken: im “Antik-Look” oder schlicht in Silber, Gold oder Schwarz. Bei der Wahl des Materials sind heute keine Grenzen gesetzt.

Ebenso bei den unterschiedlichen Formaten. Maße und Inhalt passen sich mit variabler Anzahl der Sichtseiten zum Umblättern oder zum Aufklappen ganz individuell dem Umfang des jeweiligen Angebots an.

Weitere Informationen befinden sich unter www.newworksgroup.de (http://www.newworksgroup.de)
Bildquelle:kein externes Copyright

Höchste Ansprüche im Kartendesign – Kreativität als Philosophie: Das ist New Works. Andrew Kormanec ist angetreten, die Speisekarten in den besten Restaurants Europas zu perfektionieren. Für ihn bilden Stil, Küche, Interior und Menu eine Einheit, die sich ergänzt und gegenseitig beflügelt. Zu seinen Kunden zählen unter anderem das Vendom, das La Vie von Thomas Bühner, Hans Horbert mit dem La Vision, Nils Henkel vom Lerbach, Johannes King, Patrik Kimpel vom Kronenschlösschen, das Nagaya, die Zirbelstube mit Hubert Retzbach, das Adler mit den Brüdern Fehrenbacher, Merkles Restaurant, der Nassauer Hof, das Mangold, das Louis C. Jacob, Bollants im Park, Burg Staufeneck, Thomas Mühlberger, das Vier Jahreszeiten Binz, die Fischerklause am Lütjensee, Tommy Hilfinger, der Schweizer Hof, die Sturmhaube, das A-Rosa in Kitzbühel, das Amesa, Christian Jürgens, die Weinbar Rutz und das Tschebull – um nur einige zu nennen.

New Works – Restaurant Identity & Menu Design
Andrew Kormanec
Lindenstrasse 39
74744 Ahorn
0931/4524020
newworks@highfood.de
http://www.newworksgroup.com

High Food Public Relations
Jan-Patrick Timmer
Neue Gröningerstrasse 10
20457 Hamburg
040-30373990
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

New Works: Die passenden Karten für Brasserie und Diner Style
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: New Works: Die passenden Karten für Brasserie und Diner Style
Veröffentlicht: Donnerstag, 24.07.2014, 15:20 Uhr
Anzahl Wörter: 530
Kategorie: Essen, Trinken
Schlagwörter: | | |