21.07.2021, 11:58 Uhr

Neue Möglichkeiten mit Titan-Tiefziehtechnik von STÜKEN

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Neue Möglichkeiten mit Titan-Tiefziehtechnik von STÜKEN

Tiefgezogene Titan-Bauteile von STÜKEN

Mit seinem innovativen Verfahren zum Tiefziehen von Titan eröffnet STÜKEN neue Möglichkeiten. Hochpräzise Titan-Bauteile mit komplexen Geometrien können nun mit der effizienten, schnellen und ressourcenschonenden Tiefziehtechnik hergestellt werden. Der Kunde profitiert von bemerkenswerten Kosteneinsparungen.

Insbesondere in der Medizintechnik ist Titan als Werkstoff kaum wegzudenken. Titan hat eine hohe Biokompatibilität und ist korrosionsbeständig bei Kontakt mit organischen Säuren und Chlorid-Lösungen. Das Material ist aber auch in anderen Branchen wichtig, wenn zum Beispiel ein geringes Gewicht und Temperaturbeständigkeit gefordert sind. “Präzise Bauteile aus Titan konnten bislang nur bedingt im Tiefziehverfahren hergestellt werden,” erklärt Nils Petersohn, Geschäftsführer bei STÜKEN. “Eine Materialumformung über mehrere Stufen war durch die extreme Beanspruchung der Werkzeuge unwirtschaftlich.” STÜKEN hat ein optimiertes Verfahren entwickelt, mit dem Titan über eine große Anzahl Stationen tiefgezogen werden kann. “Das ergibt z.B. für Herzschrittmachergehäuse einen großen Kostenvorteil und macht den Einsatz von Tiefziehteilen aus Titan auch für Zahnimplantathülsen und ähnliche Anwendungen interessant.”

Das Technologieportfolio des global aufgestellten Unternehmens geht jedoch weit über das reine Tiefziehteil hinaus. Ergänzt mit Veredelungsprozessen, die exakt auf das Kundenprodukt zugeschnitten werden, bietet STÜKEN hochqualitative Ready-to-use-Produkte, die den Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern. “Für unsere Kunden aus der Medizintechnik sind unsere Reinräume der Klasse 7 von entscheidender Bedeutung. Im Zusammenspiel mit validierten Reinigungsprozessen können wir sicherstellen, dass sich keine unerwünschten Rückstände auf den Bauteilen befinden und Biokompatibilität gewährleistet ist,” sagt Petersohn. “Wir setzen alle Hebel in Bewegung, damit unser Kunde mit seinem Produkt Erfolg hat.”

Über STÜKEN:
1931 gegründet, gilt STÜKEN heute als der weltweit führende Zulieferer für Präzisionstiefziehteile aus Metall. Außerdem gehören Stanz- und Stanzbiegeteile, kunststoffumspritzte Bauteile sowie anspruchsvolle Baugruppen zum Sortiment. Die Produkte finden sich in vielfältigen Anwendungen von Haushaltsgeräten bis hin zu Armaturen, in Computern, Mobilfunkgeräten, Medizinprodukten und Kraftfahrzeugen. Statistisch gesehen enthält jedes weltweit verkaufte Auto rund 40 STÜKEN-Komponenten. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Rinteln an der Weser und Tochterwerken in den USA, Tschechien und China beschäftigt rund 1.250 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von 178 Mio. Euro.

Firmenkontakt
Hubert Stüken GmbH & Co. KG
Sandra Göhner-Baake
Alte Todenmanner Straße 42
31737 Rinteln
05751-7020
marketing@stueken.de
http://www.stueken.de

Pressekontakt
Hubert Stüken GmbH & Co. KG
Sandra Göhner-Baake
Alte Todenmanner Straße 42
31737 Rinteln
05751-7020
sandra.goehner@stueken.de
http://www.stueken.de

Neue Möglichkeiten mit Titan-Tiefziehtechnik von STÜKEN
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Neue Möglichkeiten mit Titan-Tiefziehtechnik von STÜKEN
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.07.2021, 11:58 Uhr
Anzahl Wörter: 420
Kategorie: Wissenschaft, Forschung, Technik
Schlagwörter: