08.05.2020, 10:28 Uhr

LOGfair: Virtuelle Messe für die Logistik startet im Februar

Sonderkonferenzen, Praxisvorträge und eine Multimediaplattform mit Messeständen. Aussteller und Kunden profitieren vom direkten 1:1 Dialog

LOGfair: Virtuelle Messe für die Logistik startet im Februar

LOGfair:”Digitalisierung und Innovationen in der Logistik “
LOGfair
12. Mai 2020
LOGfair – Die virtuelle Logistikmesse

Die Transport- und Logistikbranche ist wie die gesamte Wirtschaft von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie stark betroffen. Diese Krise ermöglicht Innovation – sie erfordert sie sogar. Die virtuelle Logistikmesse LOGfair bietet in Zeiten von social distancing eine Plattform für eine virtuelle Form des Austauschs: Aussteller, Besucher und politische Entscheider können sich am 12. Mai von zu Hause aus über Innovationen und Lösungen in der Logistikbranche informieren und vernetzen. Es findet unter anderem eine Reihe interessanter Vorträge zum Thema “Digitale Logistik” statt, etwa zu Künstlicher Intelligenz in der Logistik, den Möglichkeiten von Simulation zur Bewältigung der Corona-Krise oder dem cloudgestützten Straßenverkehr.

Düsseldorf, 08.05.2020 “Digitalisierung und Innovationen in der Logistik “

“Über 1.300 Besucher und 9.230 Seitenaufrufe der ersten virtuellen LOGfair Online-Messe im Februar zeigen deutlich, dass die Idee der virtuellen Logistikmesse gut ankommt.”, berichtet Tim Buschkamp, Produktmanager der LOGfair. “Viele Aussteller und Besucher haben sich auf das neue Format eingelassen und sich vom Schreibtisch aus über Innovationen und Lösungen in der Logistikbranche informiert.”

Laut Tim Buschkamp zeichne sich ab, dass das vermehrte Arbeiten im Home Office aufgrund der Corona Pandemie zu einer Zunahme der Besucher der LOGfair führe. Einerseits, weil viele am eigenen Schreibtisch mehr Ruhe hätten. Darüber hinaus könnten sie sich ihre Zeit – und damit auch Messebesuche – flexibler einteilen. So ließen sich auch Standbesuche und Chats spontaner planen. Weiterhin hätten Besucher die Möglichkeit, sich gezielt Vorträge auszuwählen und sich so eine eigene Agenda für den Messebesuch zu erstellen. Aber auch die Tatsache, dass die Menschen durch die aktuelle Situation mehr mit virtuellen Meetings in Berührung kämen, erhöhe das Interesse.

Für die Aussteller sei dies eine große Chance: “Kosten für Reisen, Hotelbuchungen, Messebau und Personalaufwand entfallen durch die Nutzung der Potentiale der Digitalisierung. Zudem können Aussteller den Messebesuchern Videos und Dokumente wie Produkt- oder Datenblätter zur Verfügung stellen, ohne gleichzeitig personelle Ressourcen am Messestand bereit stellen zu müssen. Viele Unternehmen haben für sie wichtige Messeauftritte absagen müssen. Wir bieten ihnen die Chance, ihre Botschaften, Produkte und Services bequem und ohne Gesundheitsrisiko an ihre Zielgruppe zu kommunizieren.”, so Buschkamp.

Dafür eignet sich die kommende LOGfair mit spannenden Vorträgen rund um die Logistik am 12. Mai, an denen die virtuelle Messe besonders hohe Aufmerksamkeit erhält.

Auswahl der Vorträge:
-“Der Kitty-Hawk-Moment der Digitalisierung – Warum Dinosaurier nur im Film überleben” – Prof. Dr. Stoll, Gründer Institut für digitale Innovation und Technologie
-“Logistik in Zeiten von Corona – Simulation sichert die notwendige Neuausrichtung ab” – Mathias Bös, Geschäftsführer SDZ GmbH
-“Bewegt in Zukunft KI die Güter?” – Dr.-Ing. Bernhard van Bonn, Fraunhofer IML
-“Ein besseres Leben auf der Straße durch die Cloud” – Jan Junker, Vorstand der PASS Logistics Solutions AG & Prof. Dr. Manfred Loidold, Professor Geoinformatik und Vermessung an der Hochschule RheinMain Pass Consulting
-“Projekterfolg ist das Ergebnis gelungener Zusammenarbeit. Eigentlich einfach, oder?” – Angelika Collisi, Geschäftsführerin Pampiloxa GmbH
-“Prozessanalysen wie sie sein sollten – Echte Daten – Zero Aufwand” – Sascha Kaczmarek, Co-Founder und COO Motion Miners GmbH”
-“Universelle Web-Anwendung passt zu jedem TMS” – Michael Wilkenshoff, Head of Marketing active logistics

Die Teilnahme an allen Vorträgen und der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei und auch mittels mobiler Geräte, wie Smartphone oder Tablet möglich.

Über Logvocatus Gesellschaft für eCommerce und Logistik mbH
Unter der Dachmarke LOGworld bietet die Logvocatus Gesellschaft für eCommerce und Logistik mbH mit Sitz in Düsseldorf lösungsorientierte elektronische Plattformen und Mehrwertdienstleistungen für die Logistikbranche an. Gegründet wurde das Unternehmen vom heutigen Geschäftsführenden Gesellschafter Marc Possekel im Jahr 2001. Das Unternehmen betreibt mit lagerflaeche.de, bahnberufe.de, logdirekt.de, logjobs.de, speditionsberufe.de, transportbranche.de und logfair.online spezialisierte Online-Portale rund um Logistik- und Produktionsimmobilien, Transporte, Jobs und virtuelle Messe.

Kontakt
LOGworld.de c/o Logvocatus GmbH
Tim Buschkamp
Großenbaumer Weg 10
40472 Düsseldorf
+49 (0) 211 97 63 34-75
info@logfair.online
https://logfair.online/

LOGfair: Virtuelle Messe für die Logistik startet im Februar

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: LOGfair: Virtuelle Messe für die Logistik startet im Februar
Veröffentlicht: Freitag, 08.05.2020, 10:28 Uhr
Anzahl Wörter: 712
Kategorie: Logistik, Transport
Schlagwörter: