Lithium Chile beginnt die zweite Phase des Entwicklungsprogramms der Salar de Arizaro Liegenschaft in der Provinz Salta, Argentinien

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Lithium Chile beginnt die zweite Phase des Entwicklungsprogramms der Salar de Arizaro Liegenschaft in der Provinz Salta, Argentinien

Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

Calgary, AB – 9. Juni 2022 – Lithium Chile Inc. (Lithium Chile oder das Unternehmen) (TSXV: LITH – WKN: A2JAHX – FRA: KC3) freut sich bekannt zu geben, dass das bereits angekündigte Bohrprogramm zur Erweiterung der ersten Ressourcenschätzung von Salar de Arizaro nun angelaufen ist. Das Programm wird bis zu vier (4) zusätzliche Explorationsbohrungen und drei (3) neue Produktionstestbohrungen umfassen. Ein Diamantbohrgerät sowie ein größeres Gerät, mit dem ein Produktionsbohrloch gebohrt werden kann, wurden bereits gesichert, wobei das erste Diamantbohrgerät bereits vor Ort ist. Die Vorbereitungen vor Ort stehen kurz vor dem Abschluss, sodass mit dem Bohren des ersten Explorationslochs voraussichtlich in der Woche des 13. Juni begonnen werden kann.

Zu den bisherigen Arbeitsfortschritten zählen: i) eine 1.200 Meter lange Hauptstraße wurde instandgesetzt; ii) die Straßen zu den neuen Bohrplattformen 1 und 2 wurden fertiggestellt; und iii) die Bohrpads für die Löcher 1 und 2 wurden fertiggestellt. In Vorbereitung auf den Umzug zu den nächsten Bohrstandorten wurde mit dem Bau einer neuen Straße zu Bohrinsel 3 sowie mit dem Bau der Bohrinsel für Loch 3 begonnen.

Die Vorbereitungen für das mobile Lager, in dem die Bohrmannschaften für die Dauer des Erschließungsprogramms untergebracht werden sollen, wurden abgeschlossen, sodass das Lager in Kürze in Betrieb genommen werden kann. In der Zwischenzeit ist die Bohrmannschaft in der nahe gelegenen Gemeinde Tolar Grande untergebracht.

Lithium Chile hat außerdem mit der Einrichtung und Installation eines eigenen Vollzeit-Pumpsystems für die erste Produktions-Testbohrung begonnen, die im Dezember 2021 abgeschlossen wurde. Das Pumpsystem wird aus einem Generator vor Ort und einer 30-PS-Tauchpumpe bestehen, die für eine kontinuierliche Produktion von Sole aus diesem ersten Bohrloch ausgelegt ist. Dies wird nicht nur die laufenden metallurgischen Studien und die Vorbereitung von Lithiumkarbonat-Tests in Batteriequalität erleichtern, sondern auch die Plattform für eine zukünftige Produktionsbohrung bilden.

Es wurde eine besondere Vereinbarung mit einem fortschrittlichen Titanoxidharz für Tests getroffen; die komplette metallurgische Reihe für verschiedene Szenarien hat in Zusammenarbeit zwischen Minería Positiva und Norlab begonnen. Dieses Set umfasst:

a) Pervaporationstests
b) Lithiumextraktion mit drei verschiedenen Harzen
c) Konzentration der Lösung unter Verwendung der fortschrittlichen KMX-Destillationsmembrantechnologie und anderer Verfahren
d) Erste Tests zur Herstellung von Lithiumkarbonat

Steve Cochrane, President und CEO von Lithium Chile, kommentierte: “Der Beginn unseres Phase-2-Erschließungsprogramms ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erweiterung und Steigerung unserer Ressourcen in Argentinien. Wir freuen uns, unseren Aktionären zeigen zu können, dass diese nächste Phase des Erschließungsprogramms begonnen hat und das Potenzial bietet, unsere derzeitige erste 43-101-Ressource von 1,4 Millionen Tonnen Lithiumkarbonat-Äquivalent erheblich zu steigern, wodurch wir nachweisen können, dass unser Grundstück Arizaro wirklich eine Lithium-Sole-Lagerstätte von Weltklasse ist.”

Jedes Bohrloch wird während des Bohrprozesses kontinuierlich beprobt und untersucht. Lithium Chile wird die Ergebnisse dieser Probenuntersuchungen bekannt geben, sobald sie eingegangen sind. Das gesamte Phase-2-Programm wird voraussichtlich in 6 bis 9 Monaten abgeschlossen sein; ein aktualisierter 43-101-Ressourcenbericht wird kurz darauf folgen.

Zusätzlich zum Phase-2-Bohrprogramm wurde mit der Mobilisierung der 120 Meter langen Explorationswasserbohrung des Unternehmens begonnen. Das Bohrloch befindet sich in einem Gebiet, in dem etwa 70 % des Süßwassers in das Becken fließt, und soll die Wasserquelle für zukünftige Produktionsbohrungen und die Produktionsanlage bilden. Das Vorhandensein einer Süßwasserressource wird für zukünftige Erschließungspläne von entscheidender Bedeutung sein und ist ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Weiterentwicklung unseres Arizaro-Projekts.

Anabel Molas, Geologin bei Lithium Chile, steckt einen Standort auf dem Salar de Arizaro in Argentinien ab
Falls Abbildung nicht vollständig dargestellt wird, bitte hier klicken: www.investor-files.com/content/2022_06_09_LITH_News_1_dcb8706aa0.png

Zufahrtsstraßen und Baugeräte für die Bohrflächen auf dem Weg zum Standort für das Phase-2-Bohrprogramm auf dem Salar de Arizaro, Argentinien
Falls Abbildung nicht vollständig dargestellt wird, hier klicken: www.investor-files.com/content/2022_06_09_LITH_News_2_6e2cc16aa7.png

Frontlader beim Bau der Zufahrtsstraße für das Phase-2-Bohrprogramm auf dem Salar de Arizaro, Argentinien
Falls Abbildung nicht vollständig dargestellt wird, hier klicken: www.investor-files.com/content/2022_06_09_LITH_News_3_1c31869d2c.png

Großvolumige Soleentnahme aus dem Bohrloch Arizaro 1 zur Vorbereitung von Lithiumkarbonat-Tests in Batteriequalität
Falls Abbildung nicht vollständig dargestellt wird, hier klicken: www.investor-files.com/content/2022_06_09_LITH_News_4_967302fffa.png

Über Lithium Chile

Lithium Chile verfügt über ein Portfolio aus Lithiumgrundstücken mit einer Größe von insgesamt 79.700 Hektar, welches insgesamt 11 Salare und zwei Lagunenkomplexen in Chile sowie ein Grundstück von 23.300 Hektar in Argentinien umfasst.

Lithium Chile besitzt außerdem 5 Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 20.429 Hektaren, die für eine Exploration im Gold-, Silber- und Kupferbereich interessant sind. Die Explorationsarbeiten auf Lithium Chiles Gold-, Silber- und Kupfergrundstück Carmona, das im Herzen des chilenischen Mega-Porphyr-Gold-, Silber und Kupfer-Gürtels liegt, laufen aktuell.

Die Stammaktien von Lithium Chile sind an der TSX-V unter dem Symbol “LITH” und an der OTC-BB unter dem Symbol “LTMCF” notiert.

Für weitere Informationen zu Lithium Chile Inc. kontaktieren Sie bitte:
Steven Cochrane
President & CEO
steve@lithiumchile.ca

oder alternativ:
Jose de Castro Alem
Manager Argentinien
jdecastroalem@gmail.com

oder alternativ:
Michelle DeCecco
Vice President of Corporate Development
michelle@lithiumchile.ca
Tel. 403-390-9095

Über diese Pressemitteilung:
Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Alle hierin erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 (dem “Gesetz von 1933”) registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an oder für Rechnung oder zugunsten einer US-Person angeboten oder verkauft werden, sofern keine solche Registrierung oder eine Befreiung von den Registrierungsanforderungen des Gesetzes von 1933 und den geltenden Wertpapiergesetzen der US-Bundesstaaten vorliegt.

Rechtliche Warnhinweise:

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze enthalten (zusammenfassend “zukunftsgerichtete Aussagen”). Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie “erwartet”, “antizipiert”, “beabsichtigt”, “plant” oder “beabsichtigt” oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder an Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten “werden”, zu erkennen. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen, die sich u.a. auf die Fähigkeit des Unternehmens beziehen, die erforderlichen Genehmigungen der TSX Venture Exchange zu erhalten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf verschiedenen Annahmen und Faktoren, die sich als falsch erweisen können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, Faktoren und Annahmen in Bezug auf: die allgemeine Stabilität des wirtschaftlichen und politischen Umfelds, in dem das Unternehmen tätig ist; den rechtzeitigen Erhalt der erforderlichen behördlichen Genehmigungen; die Fähigkeit des Unternehmens, zukünftige Finanzierungen zu akzeptablen Bedingungen zu erhalten; Währungs-, Wechselkurs- und Zinssätze; Betriebskosten; den Erfolg, den das Unternehmen bei der Erkundung seiner Aussichten haben wird, und die Ergebnisse dieser Aussichten. Wir weisen Sie darauf hin, dass die vorstehende Liste der wesentlichen Faktoren und Annahmen nicht vollständig ist. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, vernünftig sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da das Unternehmen keine Gewähr dafür bieten kann, dass sie sich als richtig erweisen oder dass eines der in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintritt, oder, falls dies der Fall sein sollte, welche Vorteile dem Unternehmen daraus erwachsen werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu zählen unter anderem: Schwankungen der Marktbedingungen, einschließlich der Wertpapiermärkte; wirtschaftliche Faktoren; das Risiko, dass das neue Ausschreibungsverfahren für die Lithiumexploration nicht die erwarteten Vorteile für das Unternehmen bringt, wenn überhaupt; das Risiko, dass das Angebot nicht wie erwartet oder überhaupt nicht abgeschlossen wird, einschließlich des Risikos, dass das Unternehmen nicht die in Verbindung mit dem Angebot erforderlichen Genehmigungen erhält; und die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage und der COVID-19-Pandemie. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Lithium Chile Inc.
Steven Cochrane
900, 903- 8th avenue SW
T2P 0P7 Calgary, Alberta
Kanada

email : steve@lithiumchile.ca

Pressekontakt:

Lithium Chile Inc.
Steven Cochrane
900, 903- 8th avenue SW
T2P 0P7 Calgary, Alberta

email : steve@lithiumchile.ca

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG