27.06.2014, 14:13 Uhr

Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern in Hof in mittelständischer Wirtschaftsregion eröffnet

Rund 400 junge Unternehmer und Führungskräfte werden auf der Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern in Hof erwartet. Hof bietet Branchenvielfalt und rasante Entwicklung.

Gemeinsam Netzwerken, sich weiterbilden, eine schöne Zeit erleben, darum geht es für die rund 400 jungen Unternehmer und Führungskräfte auf der bayerischen Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren 2014 in Hof am letzten Juniwochenende. Gleichzeitig treffen sich die Delegierten der 63 Kreise und beraten über den Kurs des Landesverbandes.
Florierende Wirtschaftsregion präsentiert sich den Teilnehmern
“Wir in Hof leben in einer florierenden Wirtschaftsregion”, sagt Kreissprecher Michael Bitzinger. Vielen Unternehmern in Deutschland sei das noch gar nicht so bewusst. Deshalb möchte das Konferenzteam während der Landeskonferenz vom 26. bis 29. Juni 2014 auch diese Stärken, zum Beispiel im Rahmen von Betriebsbesichtigungen, zeigen. Für die jungen Unternehmer und Führungskräfte seien gerade die zahlreichen mittelständischen Unternehmen interessant.
Der Branchenmix der oberfränkischen Region ist sehr vielseitig. Von Automobilzulieferern über Kunststoff, Logistik bis hin zur modernen Green Technologie. Aus der traditionellen Porzellan- und Textilindustrie haben sich nach einer schwierigen wirtschaftlichen Phase in den letzten Jahren zunehmend Unternehmen entwickelt, die auf Verbundwerkstoffe und Medizintechnik spezialisiert sind. Viele von ihnen florieren derzeit und beschäftigen einige hundert Mitarbeiter.
Hof ist ein gutes Beispiel für eine Region, die mit den richtigen Konzepten, Energie und Initiativen aus Unternehmen und Hochschule eine schwierige wirtschaftliche Entwicklung nachhaltig umdrehen konnte. Heute zählt Hof zu den 50 wirtschaftlich stärksten Städten Deutschlands und freut sich auf den Besuch zahlreicher junger Unternehmer und Führungskräfte während der Landeskonferenz.
Netzwerk, Austausch und Weiterbildung, dafür steht die Landeskonferenz
Am letzten Juni-Wochenende treffen sich rund 400 junge Unternehmer und Führungskräfte zur Landeskonferenz in Hof. Sie nutzen die Gelegenheit, innerhalb weniger Tage ihr unternehmerisches Netzwerk um eine Vielzahl von zukunftsweisenden Kontakten erweitern zu können. Auch die persönliche Weiterentwicklung und Fortbildung ist für viele ein wichtiger Grund, die Landeskonferenz zu besuchen: Sie erwartet eine Vielzahl von Seminaren, Vorträgen, Workshops und Betriebsbesichtigungen.
“Die Wirtschaftsjunioren bieten ihren Mitgliedern ein tragfähiges Netzwerk, eröffnen ihnen die Chance sich weiterzuentwickeln und wir wollen gemeinsam durch konkrete Projekte unsere Gesellschaft ein Stück besser machen”, sagt Landesvorsitzender Holger Metzger. Denn dieses eine Ziel verbinde alle Wirtschaftsjunioren: “Wir wollen auch im Jahr 2020 in einem blühenden Land leben. Mit florierender Wirtschaft, guten Bildungsmöglichkeiten und sozialem Engagement.”
Landeskonferenz ist auch Delegiertentreffen der bayerischen Kreise
4.500 Mitglieder zwischen 18 und 40 Jahren haben die Wirtschaftsjunioren Bayern. Sie sind in 63 Kreisen organisiert. Gemeinsam beraten deren Sprecher (Vorsitzende) bei der Delegiertenversammlung im Rahmen der Landeskonferenz über den Kurs ihres Landesverbandes. “Wir werden zwei wichtige Themen diskutieren”, sagt Landesvorsitzender Holger Metzger. Das eine werde sein, wie gehen wir mit dem Thema Energiewende um? Das andere ist die Organisation des Bayerischen Abends im Rahmen des Weltkongresses der Wirtschaftsjunioren (Junior Chamber International, JCI, wie der Verband international heißt).
Dieser findet 2014 in Leipzig statt. Erwartet werden rund 5.000 junge Unternehmer und Führungskräfte aus der ganzen Welt. “Das zeichnet uns Wirtschaftsjunioren aus”, sagt Holger Metzger: “Wir sind regional verwurzelt, bundesweit aktiv und international vernetzt.”
Ihm persönlich liege es sehr am Herzen, den internationalen Gästen einen unvergesslichen Abend zu bereiten. “Wenn sie nach der Konferenz nach Hause fahren, sollen sie von unserem bayerischen Abend schwärmen.” Er freue sich besonders, dass dieses Projekt auch von den bayerischen Kreisen große Unterstützung erfahren habe. “Das ist ganz im Sinne unseres Jahresmottos: Aktiv Netzwerken. Gemeinsam Handeln.”
Das Programm und weitere Informationen gibt es unter: www.lako2014.de bzw. www.wjbayern.de
Bildquelle:kein externes Copyright

Mit rund 4.500 Mitgliedern stellen die Wirtschaftsjunioren Bayern e. V. (WJB) den größten deutschen Landesverband der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Diese bilden mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI). Als Stimme der jungen Wirtschaft sind sie Partner der Industrie- und Handelskammern in Bayern.
Mehr Informationen finden Sie unter www.wjbayern.de und www.wjd.de.

Wirtschaftsjunioren Bayern e.V. c/o IHK für München und Oberbayern
Holger Metzger
Balanstraße 55-59,
81541 München
089 5116-1775
info@wjbayern.de
http://www.wjbayern.de

zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@wjbayern.de
http://www.wjbayern.de

Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern in Hof in mittelständischer Wirtschaftsregion eröffnet

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Bayern in Hof in mittelständischer Wirtschaftsregion eröffnet
Veröffentlicht: Freitag, 27.06.2014, 14:13 Uhr
Anzahl Wörter: 737
Kategorie: Allgemein
Schlagwörter: | | |