Kupfer – ein Multitalent, auch für Anleger

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die vielen wachsenden Einsatzbereiche sollte in den nächsten Jahren für eine starke Kupfernachfrage sorgen.

Es mehren sich die Analystenstimmern, die für Kupfer vielleicht bald wieder einen Preis über 10.000 US-Dollar je Tonne sehen. Denn Kupfer gehört zu den Rohstoffen, die mit am weitesten im Alltag verbreitet sind. Der Konstruktions- und Funktionswerkstoff Kupfer findet seinen Platz in der Entwicklung neuer Technologien. In der Informations- und Kommunikationstechnik, in erneuerbaren Energien, in der Elektronik oder in der Architektur, Kupfer wird vielerorts gebraucht. Grund sind die herausragende Wärme- und elektrische Leitfähigkeit. Einer der Bereiche, die für einen starken Kupferbedarf sorgen sollten, zeigt sich in den USA. Dort ist das Stromnetz in einer schlechten Verfassung. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, müssen viele Komponenten ersetzt werden.

So musste jeder US-Bürger im vergangenen Jahr im Schnitt einen Stromausfall von fast 500 Minuten erleiden. Hierzulande waren es durchschnittlich nur gut 12 Minuten. Experten gehen davon aus, dass es in den kommenden Jahren ein Ungleichgewicht im Kupfermarkt geben wird. Denn jede Infrastrukturmaßnahme und jede Handlung im Bereich der erneuerbaren Energien wird Kupfer knapper machen. Hier wären beispielsweise die Windräder oder die Elektrofahrzeuge zu nennen.

Dabei schwinden seit etwa Mitte 2018 die offiziellen Lagerbestände beim Kupfer. Einiges wird wohl aufgrund der Lieferkettenprobleme auch in den Lagern einzelner verarbeitender Unternehmen eingelagert werden. Das ändert jedoch wenig an dem derzeit knappen Markt. So rechnen manche bis 2032 mit einem möglichen Kupferdefizit von bis zu acht Millionen Tonnen. Um dem Bedarf gerecht zu werden, müssten acht Kupferminen entsprechend der großen Escondida-Mine, der weltweit größten, gebaut werden. Doch das Kapital, das in neue Minen investiert wird, ist viel zu wenig.

Und die Entwicklung einer neuen Kupfermine dauert sieben bis zehn Jahre oder mehr. Eine Gesellschaft, die bereits produziert, ist Copper Mountain Mining. Sie besitzt 75 Prozent an der Copper Mountain Mine in British Columbia. Die Kupferproduktion in der Mine soll auf zirka 140 Millionen Pfund Kupfer jährlich gesteigert werden.

Noch keine Produzenten, aber im Besitz von aussichtsreichen Projekten sind Aurania Resources und Aztec Minerals. Beide haben Gold und Kupfer in ihren Projekten.

Bei Aurania – https://www.rohstoff-tv.com/play/bergbau-nachrichten-mit-vizsla-silver-aurania-resources-victoria-gold-und-skeena-resources/ – ist es das The Lost Cities Projekt in Ecuador, das besonders im Interesse steht und bei Aztec Minerals – https://www.rohstoff-tv.com/play/bergbau-nachrichten-mit-karora-resources-aztec-minerals-mag-silver-und-cypress-development/ – ist dies die Cervantes-Liegenschaft in Mexiko.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Copper Mountain Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/copper-mountain-mining-corp/ -) und Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.