24.09.2020, 14:58 Uhr

Kuba Reisen – Kuba verliert den Status als Risikogebiet

In karibischen Inselstaat wirken die Maßnahmen gegen Covid-19.

Kuba Reisen - Kuba verliert den Status als Risikogebiet

Kuba Reisen – Kuba verliert den Status als Risikogebiet

Die Anstrengungen der kubanischen Regierung, die vom deutschen Kuba-Spezialreiseveranstalter Erlebe-Reisen (www.erlebe-reisen.de) mit größter Aufmerksamkeit verfolgt werden, zeigen Wirkung. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus Sars Covid-19 geht in Kuba zurück. Im Zuge der permanent erfolgenden Neubewertungen weltweiter Risikogebiete durch das Robert-Koch-Institut (RKI) wird Kuba in der von der Bundesregierung festgelegten Länderliste vom 23. September 2020 unter denjenigen Ländern aufgeführt, die Risikogebiet waren, nach neuesten Erkenntnissen nicht mehr sind. In der Folge steht die Aufhebung der für Kuba geltende Reisewarnung ab dem 1. Oktober an.

Die Bewertungskriterien, die über Neuaufnahme oder Streichung einer Region oder eines Landes auf diese Liste entscheiden, sind hart. Im ersten Schritt wird festgestellt ob es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. Im zweiten Schritt wird akribisch geprüft ob und mit welchen Maßnahmen vor Ort gegen die Pandemie vorgegangen wird und wie offen die geprüften Regionen / Länder sich in die Karten schauen lassen.

Wie die kubanische Regierung konkret gegen die Pandemie vorgeht, verfolgt der Kuba-Spezialist Erlebe-Reisen aus geschäftlichem Interesse. Täglich neu gehen Berichte der Erlebe-Reisen-Mitarbeiter im Büro der kubanischen Hauptstadt Havanna ein, in denen die aktuelle Lage im Land geschildert wird. So ist derzeit ein Teil der unter www.erlebe-kuba.de angebotenen Reisen auf Grund vorhandener Einschränkungen nicht durchführbar. Nach den aktuellen Zahlen (Stand: 24.09.20, 09:23 Uhr) der für die Erfassung und Publikation der Pandemiedaten weltweit führenden Johns Hopkins University gab es auf Kuba bisher 5.270 Infektionen. 4.582 Fälle gelten als geheilt. 118 Infizierte sind gestorben. Nach den jüngsten Berichten aus Havanna gibt es die meisten Infektionen hauptsächlich in der Stadt und im Großraum Havanna. Im restlichen Land, in dem jeden Tag mehrere tausend Tests vorgenommen werden, sind die Zahlen gering.

Die Mitarbeiter von Erlebe-Reisen vor Ort berichten von Regierungsmaßnahmen, die sich schwerpunktmäßig auf die Hauptstadt konzentrieren. Neben der verfügten Ausgangssperre zwischen 19 Uhr und 5 Uhr morgens wurde die Mobilität deutlich eingeschränkt. Mit diesen und einigen anderen Maßnahmen reagierten die Verantwortlichen sofort auf die ab Anfang August leicht ansteigenden Zahlen. Mit Erfolg.

Es wird nach Ansicht der Verantwortlichen von Erlebe-Reisen noch Zeit in Anspruch nehmen, bis Kuba in vollem Umfang für den Tourismus geöffnet wird. Denn die Kubaner nehmen die Herausforderungen der Pandemie ernst. Das Team von Erlebe-Reisen ist überzeugt davon, dass das der einzig richtige Weg ist und Vertrauen aufbaut. Damit Touristen die attraktiven Kuba Reisen unter www.erlebe-kuba.de nach Meinung von Erlebe-Reisen wie bisher nach touristischen Aspekten und nicht nach Risikopotenzial prüfen und buchen.

Erlebe Kuba – Spezialist für erlebnisorientierte Individualreisen und Gruppenreisen in Kuba

Kontakt
Erlebe-Reisen GmbH
Patric Paris
Kreuzgasse 11
72581 Dettingen-Erms
+49 7123-2793030
service@erlebe-kuba.de
https://www.erlebe-kuba.de

Kuba Reisen – Kuba verliert den Status als Risikogebiet

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Kuba Reisen – Kuba verliert den Status als Risikogebiet
Veröffentlicht: Donnerstag, 24.09.2020, 14:58 Uhr
Anzahl Wörter: 475
Kategorie: Tourismus, Reisen
Schlagwörter: | | | | |