14.07.2014, 13:58 Uhr

Kreative Spitzenleistungen beim CDP Corporate Design Preis 2014

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Q Kreativgesellschaft und Peter Schmidt Group sind die Hauptpreisträger des renommierten Awards – Erstmals auch Visual Identity als neue Wettbewerbskategorie

Zum 17. Mal erwies sich der diesjährige CDP Corporate Design Preis als Leistungsbarometer für herausragende Arbeiten der Kreativbranche Europas. Mit der Ausschreibung prämierte die Jury aus Kreation und Marketing am 25. Juni 2014 erstmals auch Visual-Identity-Experimente. Die neue Award-Kategorie würdigt aktuelle Entwicklungen in Corporate Design und Branding, etwa Website-CD oder Editorial Branding.

Spitzenleistung im klassischen Corporate Design zeigt die Q Kreativgesellschaft mit ihrem Relaunch für die “Ensemble Musikfabrik” (Köln). Die komplexe Umsetzung ist hauptpreiswürdig, befand das Expertengremium und verlieh den Corporate Design Preis 2014 an die Wiesbadener Agentur. Preisträger der neuen Kategorie “Visual Identity” ist die Peter Schmidt Group für das Projekt “Linde Fascinating Gases” der Linde AG (München). Die Hamburger Agentur räumte neben dem Award noch weitere vier von 21 Auszeichnungen ab. Zweifach wurde das Hamburger Studio EIGA-Design für die Projekte BVE Kids und adidas ausgezeichnet.

Auch wenn der CDP-Junior Award in diesem Jahr offen blieb, fand die Jury zwei herausragende Nachwuchsarbeiten. Sung-Hi Leem von der FH Dortmund (Dynamisches Erscheinungsbild für die Biermarke helldunkel) und Paul Schoemaker von der FH Düsseldorf (Nichts Neues – Second Hand Shop) erhielten eine Auszeichnung. “Auch diese Nachwuchsarbeiten sind exzellente Design-Leistungen, die auch die Qualität der Ausbildung an den jeweiligen Hochschulen belegen “, kommentierte Award-Organisator Odo-Ekke Bingel (AwardsUnlimited). Die Liste der diesjährigen Gewinner ist auf der CDP-Website zu finden (www.corporate-design-preis.de).

Mit dem Corporate Design Preis (vergleichbar mit Grand Prix oder Platin) werden beispielhafte Erscheinungsbilder ausgezeichnet. Arbeiten aus ganz Europa können eingereicht werden. Als zusätzliche Kategorien sind seit diesem Jahr auch Kampagnenbranding, Markeninszenierungen, Website-CDs, Editorial Branding sowie Corporate Identity bzw. visuelle und künftig akustische Identity Experimente zugelassen. “Wir tragen damit dem erweiterten Begriff des Corporate Designs Rechnung und entsprechen den Entwicklungen in diesem Leistungsbereich”, erläutert Odo-Ekke Bingel die Entscheidung des Beirats. Neben den Hauptpreisen kann die Jury für außergewöhnliche Arbeiten Auszeichnungen aussprechen, die den sonst üblichen Awards entsprechen. Die Gewinner des CDP Corporate Design Preis erhalten die von dem chinesischen Künstler Ren Rong speziell gestaltete und signierte Skulptur “Wind”.

Alle Preisträger sichern sich die Veröffentlichung ihrer Projekte im Jahrbuch Corporate Design Preis 2014, das außerdem grundlegende Beiträge zum Corporate Design enthält. CDP-Buch und Website liefern Gestaltern damit Beispiele ausgezeichneter Lösungen von CD-Aufgaben und ihren Auftraggebern Benchmarks für die Überprüfung der eigenen CD- Arbeit.

Die Jury des CDP 2014:
Tom Albold, Mars Petcare, Verden
Till Brauckmann, siegerbrauckmann*, Halver
Uwe Broschk, büro bockenheim, Frankfurt
Mag. Martin Dunkl, Dunkl Corporate Identity, Wien,
Christian Daul, Kastner & Partners, Frankfurt
Prof. Urs Fanger, Kunst und Design, Küsnacht,
Claudia Fischer-Appelt, Karl Anders, Hamburg
Uwe Hellmann, Commerzbank AG, Frankfurt
Henning Horn, Faber-Castell AG, Stein
Boris Kochan, Kochan & Partner, München
Tom Leifer, Tom Leifer Design, Hamburg
Susanne Marell, Edelmann GmbH, München
Norbert Möller, Peter Schmidt Group, Hamburg
Michael Rösch, WirDesign Communications AG, Berlin
Gregor Schilling, Robert Bosch GmbH, Gerlingen
Ludwig Schoenefeld, Hoerbiger AG, Zug, Schweiz
Ansgar Seelen, Carl Zeiss AG, Oberkochen
Wolfgang Seidl, seidldesign, Stuttgart

Bildunterschriften:
Im Rahmen der CDP-Jurysitzung im Frankfurter Presseclub wurde nicht nur wegen des Wetters heiß diskutiert.

Wegen der hohen Qualität der Einreichungen entwickelten sich die Juroren schon während der Sitzung mehr und mehr zu Laudatoren (v.l.n.r: Tom Leifer, Tom Leifer Design Hamburg, Wolfgang Seidl, seidldesign, Stuttgart).

“AwardsUnlimited” wurde von Odo-Ekke Bingel 2006 im Auftrag des Kommunikationsverbandes ausgegründet, dessen Präsidiumsmitglied er war. AwardsUnlimited schreibt jährlich die Bewerbe CDP (Corporate Design Preis), Junior Corporate Design Preis (JCDP) und den bereits seit 1968 existierenden Druckschriftenwettbewerb “Berliner Type” aus. Eine sorgfältig ausgewählte Expertenjury aus Industrie und Kommunikationsbranche bewertet alljährlich während einer Präsenzjurysitzung die Preisträger. Diese werden in den jährlichen Buchveröffentlichungen präsentiert und laudatiert.

Bildrechte: AwardsUnlimited Bildquelle:AwardsUnlimited

“AwardsUnlimited” wurde von Odo-Ekke Bingel ab 2004 im Auftrag des Kommunikationsverbandes ausgegründet, dessen Präsidiumsmitglied er war. AwardsUnlimited schreibt jährlich die Bewerbe CDP (Corporate Design Preis), Junior Corporate Design Preis (JCDP) und den bereits seit 1968 existierenden Druckschriftenwettbewerb “Berliner Type” aus. Eine sorgfältig ausgewählte Expertenjury aus Industrie und Kommunikationsbranche bewertet alljährlich während einer Präsenzjurysitzung die Preisträger. Diese werden in den jährlichen Buchveröffentlichungen präsentiert und laudatiert.

AwardsUnlimited
Odo-Ekke Bingel
Im Tokayer 15
65760 Eschborn
06173 608606
info@awardsunlimited.eu
http://www.awardsunlimited.de

siegerbrauckmann
Till Brauckmann
Mittelstraße 16
58553 Halver
023536686916
brauckmann@siegerbrauckmann.de
http://www.siegerbrauckmann.de

Kreative Spitzenleistungen beim CDP Corporate Design Preis 2014
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Kreative Spitzenleistungen beim CDP Corporate Design Preis 2014
Veröffentlicht: Montag, 14.07.2014, 13:58 Uhr
Anzahl Wörter: 754
Kategorie: Werbung, Marketing, Consulting, Marktforschung
Schlagwörter: | | | |