KPS AG aus München spendet 6.875 Euro an Deutsches Kinderhilfswerk

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

KPS AG aus München spendet 6.875 Euro an Deutsches Kinderhilfswerk

Logo Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Die KPS AG aus München spendet 6.875 Euro an den Hilfsfonds des Deutschen Kinderhilfswerkes für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine. Die Spende ist das Ergebnis eines im Sommer stattgefundenen Firmen-Spendenlaufs, bei dem mehr als 200 Läuferinnen und Läufer an verschiedenen europäischen Standorten des Unternehmens an den Start gingen. Die dabei erzielte Summe von 13.750 Euro wird zu gleichen Teilen an das Deutsche Kinderhilfswerk sowie den Commonside Community Development Trust in London gespendet. Die KPS AG ist Europas führende Unternehmensberatung für Digitale Transformation und Prozessoptimierung im Handel.

Aus dem Hilfsfonds wird beispielsweise der Verein “Internationales Forum für Wissenschaft, Bildung und Kultur e.V.” in Stuttgart gefördert, der eine Wochenendschule für ukrainische Kinder, Jugendliche und deren Familien ins Leben gerufen hat. Dort wird den Kindern ein gutes Ankommen im deutschen Schulsystem ermöglicht. Im Vordergrund stehen neben der Schulförderung Freizeitangebote und psychologische Unterstützung. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, Deutschland besser kennenzulernen und zugleich weiter mit ihrer Heimat verbunden bleiben. Das Angebot richtet sich an alle ukrainischen Geflüchteten. Bei den jüngeren Kindern ab vier Jahren geht es vor allem darum, spielerisch Deutsch zu lernen und die Flucht zu verarbeiten. Für die schulpflichtigen Kinder gibt es Nachhilfeangebote und Deutschkurse. Zudem bietet der Verein außerschulische Aktivitäten wie beispielsweise Schach, Tanz, Sport oder Museumsbesuche und Ausflüge an.

“Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der KPS AG, die dieses Jahr mitgemacht haben, für ihr großartiges Engagement. Es ist eine Freude zu sehen, wie der KPS Summer Run jedes Jahr an allen unseren europäischen Standorten an Momentum zunimmt. Über Projekte des Deutschen Kinderhilfswerks und des CCD Trusts können wir damit einen kleinen Unterschied in einer schwierigen Zeit für uns Europäer, aber ganz besonders für die Kinder und Jugendlichen in der Ukraine machen”, sagt Leonardo Musso, Vorstand der KPS AG.

“Der Krieg in der Ukraine zwingt weiterhin viele Menschen zur Flucht. Mit Schrecken sehen wir sowohl die Bilder des Krieges aus der Ukraine als auch die Bilder der vielen Geflüchteten. Das Deutsche Kinderhilfswerk freut sich über die sehr große Hilfsbereitschaft, die sich nach wie vor auf eindrucksvolle Weise zeigt. Und wir freuen uns über die große Spendenbereitschaft, die uns vielfältige Projektförderungen und Einzelfallhilfen ermöglicht. Mein Dank gilt hier der KPS AG, die mit ihrer Spende maßgeblich dazu beiträgt”, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Das Deutsche Kinderhilfswerk hatte direkt nach Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine einerseits einen Fonds für Initiativen aufgesetzt, die geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Familien aus der Ukraine unterstützen. Hier geht es darum für junge Geflüchtete kindgerechte Freizeit- und Bildungsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen, die der Integration sowie körperlichen und seelischen Gesundheit dienen. Zum anderen ist über den Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes eine schnelle und unbürokratische Hilfe für einzelne Familien möglich, solange staatliche Hilfen noch nicht wirksam werden. Darüber werden Versorgung, Ausstattung, psychologische Betreuung, Übersetzung, medizinische Versorgung oder eine Schulausstattung finanziert. Insgesamt hat das Deutsche Kinderhilfswerk geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Familien bisher mit mehr als einer Million Euro unterstützt.

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 50 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden, dafür stehen seine Spendendosen an ca. 40.000 Standorten in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern. Die politische Lobbyarbeit wirkt auf die vollständige Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland hin, insbesondere im Bereich der Mitbestimmung von Kindern, ihren Interessen bei Gesetzgebungs- und Verwaltungsmaßnahmen sowie der Überwindung von Kinderarmut und gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in Deutschland.

Kontakt
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Uwe Kamp
Leipziger Straße 116-118
10117 Berlin
030-308693-11
presse@dkhw.de
http://www.dkhw.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.