21.10.2020, 13:05 Uhr

JETZT GANZ NEU: Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung

JETZT GANZ NEU: Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung

Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung

Mit Beginn der kalten und nassen Jahreszeit leiden viele Menschen besonders stark unter Gelenkproblemen. Morgens fühlen sich die Beine steif an. Die Hand- und Fußgelenke knacken und auch der Rücken tut weh. Doch Betroffene können in diesem Jahr auf Herbst- und Wintermonate OHNE quälende Gelenkschmerzen hoffen. Denn Michael Rosenbaum, Gründer und Leiter der Rosenbaum-Forschung, ist zusammen mit seinem Team der ganz große Coup gelungen! Nach seinem bahnbrechenden Erfolg mit GelenkForte stellt er in der aktuellen Herbstausgabe des Gesundheits-Journals die neue ASU-Formel der Rosenbaum-Forschung vor. Die sensationelle ASU-Formel ist ab sofort in dem neuen Produkt Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung erhältlich.

Tatsächlich hat es fast 10 Jahre gedauert, bis die fünf Gelenk-Profis in GelenkForte noch übertroffen werden konnten. Michael Rosenbaum und sein Forschungsteam haben in dieser Zeit weiter geforscht und weltweit nach neuen Ansätzen gesucht, die bei noch mehr Anwendern einen noch besseren Erfolg bei Gelenkschmerzen versprechen. Das Ergebnis: Agilofort. Endlich kann vielen Betroffenen geholfen werden. Forscher und Ärzte sind begeistert!

Möglich wurde die Sensation durch die völlig neue ASU-Formel. Die Abkürzung ASU steht für “Avocado Soja Unverseifbares”, ist 100 % natürlich und rein pflanzlich. Es handelt sich dabei um besondere Auszüge von Avocado und Sojabohnen, die eine spezielle Eigenschaft besitzen. Sie sind nicht verseifbar, können also – sehr vereinfacht ausgedrückt – nicht durch Wasser aufgespalten werden. Entscheidend für den unglaublichen Erfolg war es, die Auszüge von Avocado und Soja im richtigen Verhältnis miteinander zu kombinieren. Das ist Michael Rosenbaum mit seinem Team Dank ihrer Kompetenz und der jahrelangen Erfahrung bestmöglich gelungen!

Und so überzeugt die neue ASU-Formel in klinischen Studien mit einer sensationellen 3fach Signifikanz:

1.der Schmerz wird signifikant reduziert
2.die Knorpeldegeneration wird signifikant abgeschwächt
3.die Regeneration des Knorpels wird signifikant verbessert

Studienteilnehmer, die ASU einnahmen, verspürten eine deutliche Verringerung der Schmerz-symptome und eine Verbesserung der Lebensqualität. Gleichzeitig schwächt ASU den Abbau (Degeneration) des Knorpelmaterials am Knie deutlich ab und zeigt positive Effekte auf die körpereigene Knochenreparatur. Dabei ist ASU gut bis ausgezeichnet verträglich.

Wie Michael Rosenbaum bereits bei seinen Arbeiten zu GelenkForte aufgezeigt hat, ist das Zusammenspiel der Inhaltsstoffe von entscheidender Bedeutung. Wo repariert und ausgebessert wird, wird das passende Material benötigt. Und was frisch repariert ist, muss nachhaltig geschützt werden. Diese Aufgaben übernehmen auch in Agilofort bewährte Inhaltsstoffe aus GelenkForte. Dies sind zum einen die Klassiker Glucosamin und Chondroitin. Dieses Duo ist wichtig, um Gelenke schmerzfrei zu halten. Dann der natürliche Entzündungshemmer MSM mit wertvollem organischem Schwefel, einem der wichtigsten Spurenminerale in unserem Körper. Und schließlich Hyaluron, das nicht nur äußerlich für eine straffe Haut sorgen kann, sondern auch die feinen Knochenhäute stärkt und schützt.

Betroffene und Interessierte können Agilofort ab sofort nur für kurze Zeit zum Kennenlern-Preis schon ab 27,95 Euro für einen ganzen Monat ganz bequem per Telefon 0800 – 1004 201 (gebührenfrei, Mo-Fr von 8-18 Uhr), im neuen Online-Shop unter www.rosenbaum-forschung.de oder per Post bei der Rosenbaum-Forschung bestellen. Einen Bezug von Agilofort im Abonnement bietet die Rosenbaum-Forschung nicht an.

Und natürlich können auch die Kunden aus der Schweiz von der Revolution in der Gelenkforschung profitieren! Sie können Agilofort zum Einführungspreis beim Serviceteam der Rosenbaum-Forschung in Zürich bestellen – telefonisch 0800 – 10 90 10 (gebührenfrei aus der Schweiz, Mo-Fr von 8-18 Uhr) oder per E-Mail rosenbaum@service-postfach.com.

Rosenbaum-Forschung: Naturmedizinisches Forschungszentrum. Erforscht wird die Wirkung natürlicher Mikronährstoffe bei der Bekämpfung von Krankheitsursachen. Den Mensch und sein Wohlbefinden stellt die Rosenbaum-Forschung dabei in den Vordergrund.

Kontakt
Rosenbaum-Forschung
Jessica Goldmann
Hillel Street 24
94581 Jerusalem
0800 – 0000 906
info@garten-gethsemane.de
http://www.rosenbaum-forschung.de

JETZT GANZ NEU: Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: JETZT GANZ NEU: Agilofort aus der Rosenbaum-Forschung
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.10.2020, 13:05 Uhr
Anzahl Wörter: 621
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | |