18.07.2014, 16:04 Uhr

Internationale Gluck-Opern-Festspiele: Orpheus und Eurydike/Savitri am Landestheater Coburg

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Mit einer begeistert aufgenommenen und sehr gut besuchten Vorstellung zu Christoph Willibald Glucks “Orpheus und Eurydike” und Gustav Holsts “Savitri” sind gestern im Landestheater Coburg die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele fortgesetzt worden.

In der Figur des Orpheus fand die griechische Tragödie ihre Stimme, dem unausweichlichen Schicksal der Menschen zu begegnen: Die Menschen wieder heraufführen aus dem Hades, dem Reich der Toten, und dies durch die Macht der Liebe und der Musik. Auch in einem indischen Epos, der “Mahãbhãrata”, gibt es eine Geschichte ehelicher Liebe, die den Tod besiegt. Es ist die Erzählung von Satyavãn und seiner Frau Sãvitri, die ihren Gatten dem Tod entreißt.

Zwei Geschichten, zwei Komponisten: Christoph Willibald Gluck und Gustav Holst. Zwei Regisseurinnen, die sich dem einen großen Thema widmen und die beiden Mythen aus ihrer Sicht neu auf die Bühne stellen.

Die beiden jungen ungarischen Künstlerinnen Alexandra Szemeredy und Magdolna Parditka, 2013 für den Deutschen Theaterpreis nominiert, wagen ein musikalisch-theatrales Experiment: die Überwindung des Todes durch die Kraft der Liebe.

Fortgesetzt werden die Festspiele heute und morgen in Fürth: Der russische Startänzer Dmitry Semionov ist am 18. Juli (Uraufführung) und am 19. Juli 2014 jeweils um 20 Uhr in “ORPHEUS” von Igor Strawinsky, ein Ballett von Xin Peng Wang, am Stadttheater Fürth in Kooperation mit dem Ballett Dortmund und dem Prager Frühlingsfestival zu erleben. Es spielt das Orchester Prague Philharmonia.

Ermöglicht werden die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele 2014 durch die Förderung der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, des Bayerischen Kultusministeriums, der Deutschen Bank, der Theo und Friedl Schöller-Stiftung und zahlreicher weiterer Sponsoren.

Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele finden alle zwei Jahre in der Metropolregion Nürnberg statt. Sie sind dem Gedenken des großen Komponisten gewidmet, der vor 300 Jahren in der Nähe von Nürnberg geboren wurde und der als Opernreformator zu Weltruhm gelang.

Gluck Opern Festspiel GmbH
Darja Schäfer
Ostendstr. 100
90482 Nürnberg
+49 (0) 160-94 93 72 63
presse@internationale-gluck-opern-festspiele.de
http://www.internationale-gluck-opern-festspiele.de

Gluck Opern Festspiele GmbH
Darja Schäfer
Ostendstr. 100
90482 Nürnberg
+49 160 9493 7263
presse@internationale-gluck-opern-festspiele.de
http://www.internationale-gluck-opern-festspiele.de

Internationale Gluck-Opern-Festspiele: Orpheus und Eurydike/Savitri am Landestheater Coburg
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Internationale Gluck-Opern-Festspiele: Orpheus und Eurydike/Savitri am Landestheater Coburg
Veröffentlicht: Freitag, 18.07.2014, 16:04 Uhr
Anzahl Wörter: 340
Kategorie: Kunst, Kultur
Schlagwörter: