04.06.2014, 12:40 Uhr

Immobilienmarktbericht 2014 für München Fürstenried-Maxhof

Wohnungspreise in München Fürstenried steigen um 1.000 EUR/m² seit dem letzten Jahr.

Der Stadtteil Fürstenried liegt an der südwestlichen Stadtgrenze Münchens. Urkundlich erwähnt wird Fürstenried erstmalig 1716. Heute bildet es zusammen mit Forstenried, Ober- und Unterdilljäger und Maxhof seit 1818 die Gemeinde Forstenried. Die Herkunft des Namens Fürstenried geht zurück auf Kurfürst Max Emanuel, der sich hier im Jahr 1717 sein Schloss Fürstenried bauen ließ. Fürstenried ist größtenteils eine reine Wohnsiedlung, überwiegend mit Wohnbauten aus den 60-er Jahren. Der Stadtteil Maxhof grenzt an ein naheliegendes Waldgebiet. Hier findet man vermehrt kleinere und neuere Häuser. Maxhof wird erstmalig 1809 auf einer Stadtkarte erwähnt. Im Jahr 1916 wurde das Gebiet von der Gartenstadt Forstenried GmbH aufgekauft und bebaut.

Quadratmeterpreise und Immobilienpreise im Fürstenried-Maxhof (http://immobilienbesitzer-muenchen.de/immobilienmakler-muenchen/makler-fuerstenried-maxhof/) , (Angebotspreise; statistische Mittelwerte):

Häusermarkt Fürstenried-Maxhof:
Auf dem Immobilienmarkt in München sind die Angebotszahlen übergreifend rückläufig. In Fürstenried gibt es im Vergleich zum Vorjahr in etwa nur noch halb so viele Verkaufsangebote für Häuser wie noch vor einem Jahr. Im Laufe der vergangenen 12 Monate gab es also noch 27 Angebote für bestehende Häuser und 2 für neu gebaute Häuser. Im Teil Maxhof gab es insgesamt nur 2 Bestandshäuser im Angebot. Insgesamt liegt der Quadratmeterpreis bei durchschnittlich etwa 5.350 EUR, den höchsten durchschnittlichen Quadratmeterpreis weisen die 12 Doppelhaushälften in Fürstenried mit ca. 5.850 EUR auf. Bei knappen 140 m² Durchschnittsfläche liegt der angebotene Verkaufspreis auf einem Niveau von etwa 800.000 EUR. Bei den übrigen Verkaufsangeboten wären Preisangaben aufgrund der geringen Anzahl wenig repräsentativ.

Wohnungsmarkt Fürstenried-Maxhof:
Im Stadtteil Maxhof sind die Angebotszahlen für Wohnungen traditionell niedrig, da hier sonst eher Häuser zu finden sind. Im Laufe des letzten Jahres waren hier keine Wohnungsangebote zu verzeichnen. In Fürstenried war ein Rückgang zu verzeichnen, der sich allerdings im Rahmen hielt. So gab es immer noch 95 Verkaufsangebote für bestehende Wohnungen und 16 Angebote für Neubauwohnungen. Übergreifend lag der Quadratmeterpreis bei gut 4.000 EUR für Bestandswohnungen, vor einem Jahr waren es noch rund 3.000 EUR/m². Eine Eigentumswohnung mit durchschnittlich 72 m² kam nunmehr auf einen Verkaufspreis von knapp 300.000 EUR. Neubauwohnungen waren im Schnitt deutlich teurer, kamen bei durchschnittlich 94 m² auf einen Verkaufspreis von rund 625.000 EUR und damit auf einen Quadratmeterpreis von rund 6.650 EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen:

Fürstenried und Maxhof werden statistisch nur als Teil von München Forstenried erfasst, daher liegen direkt zugeteilte Verkaufszahlen nicht vor. Jedoch können näherungsweise z. B. Wohnungspreise für Fürstenried-Maxhof zugeordnet werden, wie sie auch sonst in guten Lagen Münchens erzielt werden. Je nach Baujahr ergeben sich folgende durchschnittlichen Quadratmeterpreise: Baujahr 1960-69: ca. 4.150 EUR, 1980-89: ca. 4.600 EUR, 2000-10: ca. 5.400 EUR, Neubau: ca. 6.400 EUR. Beim realen Objekt können diese Orientierungswerte natürlich teils bis 25 % abweichen.

“Fürstenried-Ost sowie Fürstenried West bieten im Münchner Süden hauptsächlich zwei Immobilientypen: Eigentumswohnungen, die um die 70er Jahre herum gebaut wurden und Häuser für Familien. Im Maxhof sind eher kleinere, häufig auch neuere Mehrfamilienhäuser und ebenso wieder Häuser für Familien, wie beispielsweise Doppelhaushälften, Bungalows usw. zu finden. Attraktiv ist hier die Kombination von U-Bahnnähe, Einkaufsmöglichkeiten und Forstenrieder Park.”, findet der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer (http://immobilienbesitzer-muenchen.de/) vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.

Quellen: muenchen.de, mrlodge.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Immobilienpreise und Quadratmeterpreise für München Fürstenried-Maxhof aus den Statistiken des Jahresberichts 2013 des Gutachterausschusses München. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Immobilienmaklers aus München. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

Nähere Informationen finden Sie unter www.immobilienbesitzer-muenchen.de (http://immobilienbesitzer-muenchen.de/) . Bildquelle:kein externes Copyright

Über Rainer Fischer Immobilien: Das Personenunternehmen hat seinen Sitz seit 1995 in München am Rotkreuzplatz. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 750 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Das Maklerunternehmen arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Rotkreuzplatz 2a
80634 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Immobilienmarktbericht 2014 für München Fürstenried-Maxhof

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Immobilienmarktbericht 2014 für München Fürstenried-Maxhof
Veröffentlicht: Mittwoch, 04.06.2014, 12:40 Uhr
Anzahl Wörter: 764
Kategorie: Immobilien
Schlagwörter: | | | | | |