“Ich hätte Social Business Women damals gebraucht!”

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

– Elif Kahnert, neue Geschäftsführerin vom Social Business Women e.V.

"Ich hätte Social Business Women damals gebraucht!"

Elif Kahnert über ihre Langzeitziele als Geschäftsführerin der Social Business Women e.V.

Seit mittlerweile 3 Jahren bereichert Elif Kahnert das Team der Social Business Women e.V. Die Organisation unterstützt Frauen bereits viele Jahre bei beruflichen Neuorientierungen, Wiedereinstiegen sowie Existenzgründungen. Aufgrund einer beruflichen Veränderung der ehemaligen Geschäftsführerin Julia Lichtenstein trat Elif Kahnert am 1. Februar 2022 die Position als nachfolgende Geschäftsführung an. In einem inspirierenden Gespräch erzählt sie, welche gesellschaftlichen Strukturen zu Gunsten des Mannes noch heute in der Arbeitswelt verankert sind und welche Langzeitziele sie als Geschäftsführerin bereits jetzt anstrebt, um Frauen und Social Business Women sichtbarer zu machen. Außerdem erfahren Sie, wieso sie sich selbst als klassische Kundin der Organisation sieht und damals eine solche Unterstützung für den Einstieg in die Arbeitswelt gebraucht hätte.

Im Jahr 2020 startete Elif Kahnert mit dem “Let”s start”, einem Skalierungsprogramm, bei der Social Business Women e.V. Nachdem sie das Projekt erfolgreich beendete, erhielt sie im letzten Jahr das Angebot, die Geschäftsführung zu übernehmen. Seit dem 1. Februar 2022 ist sie mittlerweile als Nachfolgerin von Julia Lichtenstein im Einsatz. “Es bringt mich zum Schmunzeln, wenn ich über mein damaliges Studium nachdenke. Neben meinem eigentlichen Studiengang habe ich mich selbst dazu entschieden, Gender Studies als Nebenfach zu studieren. Sämtliche Themen rund um Frauen sowie Frauenbiographien haben mich schon immer interessiert”, erzählt Elif Kahnert und ergänzt: “Ich wusste früher nie genau, wie meine berufliche Reise aussehen wird. Doch dass diese im Bereich des Sozialwesens enden sollte, das wusste ich schon ganz früh!”

Vom Studium mit 2 Kindern zur Geschäftsführung von Social Business Women
Mit 21 jungen Jahren wurde sie erstmals Mutter und war somit gezwungen, kleine Umwege einzulegen. Ihr Abitur holte sie als zweifache Mutter erst einige Zeit später nach. Im Anschluss daran studierte sie Erziehungswissenschaften und arbeitete zunächst als studentische Hilfskraft für ihre Professorin, wobei sie gleichzeitig erste Erfahrungen in der Hochschuldidaktik sammelte. “Ich habe unter anderem Tutor:innen für unterschiedlichste Fachbereiche ausgebildet, nahm zusätzlich eine Dozententätigkeit auf und hielt Blockseminare zur feministischen Frauenarbeit in der Türkei”, so die Geschäftsführerin. Mit der Geburt ihres dritten Kindes entschied sie sich letztlich dazu, von der Theorie in die Praxis zu wechseln und startete zunächst mit einer Coachingausbildung an der Uni Köln. Im Anschluss daran bewarb sie sich bei einer Digitalagentur. Nach insgesamt 3 Jahren hinterfragte sie ihre Tätigkeit innerhalb dieser Agentur zunehmend, wie sie selbst näher erläutert: “Ich habe mir selbst gesagt, entweder bleibe ich hier oder ich suche mir eine Tätigkeit in meinem eigentlichen Berufsfeld. Also fing ich an, mich umzuschauen und landete schließlich hier, beim Social Business Women e.V.” Heute sieht sie sich aufgrund ihres durchwachsenen Lebenslaufs als eine klassische Kundin des Vereins – wodurch sie einige hilfreiche Tipps und Erfahrungswerte an all die Frauen weitergeben kann, die vom Social Business Women e.V. unterstützt werden.

“Herausforderungen sind für mich neue Aufgaben, bei denen ich mir selbst neu begegnen kann.”
Was genau kann ich eigentlich? Wo sind meine Grenzen? Und wie gelingt es mir, mich selbst gut einzuschätzen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen setzt sich auch Elif Kahnert in ihrer Position als Geschäftsführerin immer wieder auseinander. Für sie handelt es sich dabei jedoch nicht um Herausforderungen, wie sie selbst näher ausführt: “Ich sehe darin vielmehr neue Aufgaben, die mich mit mir selbst neu konfrontieren und bei denen ich mir selbst neu begegnen kann. Und ich liebe es, mich gemeinsam mit Social Business Women im Sozialmanagement-Bereich bewegen zu können und dass es Möglichkeiten gibt, immer wieder neue Gestaltungsspielräume zu nutzen sowie kreative, neue Projekte auf den Weg zu bringen. Das sind meine Motoren, die mich als Geschäftsführerin antreiben.”

Strukturelle Veränderungen sind ein Muss – auf allen Ebenen
In den vergangenen Jahren habe sich in der Wirtschaft, auf politischer und vor allem frauenrechtlicher Ebene bereits viel getan. Doch strukturell betrachtet ist eine Frau innerhalb der Arbeitswelt nach wie vor wesentlich benachteiligter als der Mann – was sich unter anderem anhand des Ehegattensplittings zeigen lasse. “Aufgrund des Ehegattensplittings und der Annahme, dass es sich lohne, werden Frauen immer wieder in Teilzeitstellen gedrückt. Doch diese Annahme ist nicht nur längst überholt. Sie zeigt deutlich, dass der Mann noch heute in derselben Position wesentlich mehr Geld verdient”, betont Elif Kahnert und ergänzt: “Und dadurch bleibt es vielen Frauen verwehrt, ihre vollen Potenziale zu entdecken und ihre Talente auszuschöpfen. Erlebt eine Frau dies über viele Jahre, werden ihre persönlichen Potenziale immer mehr verschüttet – bis sie irgendwann glauben, sie könnten nichts weiter bewirken.” Auffassungen hinsichtlich der Frau in der Arbeitswelt werden bereits zu Schulzeiten verbreitet und in den Köpfen der Gesellschaft verankert. Zudem wachse eine Frau psychosozial auf, werde bereits in ihrer Schulzeit in bestimmte “frauentypische” Berufsgruppen gedrängt, wobei Lehrer:innen, Berufsberatungen, Eltern und weitere Menschen einen erheblichen Beitrag leisten. “Es sind auch ein politischer Wille aber vor allem eine Transformation gefragt, um jene Ziele zu erreichen, die wir uns mit Social Business Women gesetzt haben – ohne diese funktioniert es nicht. Demnach ist das Versprechen des Ampel-Koalitionsvertrages, Frauen im Gründungsbereich mehr unterstützen und vorantreiben zu wollen, unabdingbar und notwendig”, akzentuiert Elif Kahnert.

Immer weiter voran – für Frauen, mit Frauen
“Mit Social Business Women wollen wir zukünftig noch mehr Frauen begleiten, die mit ihrer persönlichen Gründungs- oder beruflichen Geschichte weitere Frauen inspirieren und mitziehen. Gleichzeitig bieten wir ihnen Coachings, damit sie sich beruflich neu aufstellen können”, verrät die Geschäftsführerin. Auch Workshops, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten werden immer weiter ausgebaut, vor allem hinsichtlich des komplexen Themas Finanzen – denn in diesem Bereich seien Männer ebenfalls um einiges besser informiert als Frauen. “Im Bereich Finanzen und Aufklärung passiert gerade
ganz viel, nicht nur im Rahmen von Social Business Women. Europaweit werden immer mehr tolle Projekte gestartet und im Printbereich zunehmend mehr Zeitschriften wie auch Magazine veröffentlicht”, informiert Elif Kahnert. Eine finanzielle Selbstbestimmung sei zudem unabdingbar notwendig, um ein selbstbestimmtes Leben als Frau führen zu können. “Mithilfe unserer Angebote möchten wir Frauen Mut machen, ihre Träume zu verfolgen. Ihr Alter spielt dabei keine Rolle, sondern wir legen den Fokus auf das, was sie mitbringen und erreichen möchten”, betont die Geschäftsführerin.

Berührungspunkte schaffen, aufklären und ermutigen – dafür steht Social Business Women
Viele Frauen sind mit den zahlreichen Möglichkeiten, die die Arbeitswelt zu bieten hat, nie in Berührung gekommen. Einige kommen in die Organisation und denken, dass sie nur wenige Talente mitbringen, ohne vorab alternative und kreative Wege ausprobiert zu haben. “Aus diesem Grund möchte ich gemeinsam mit Social Business Women weitere Berührungspunkte schaffen. Wir möchten Frauen aufklären, sie ermutigen und motivieren – selbstverständlich immer vor dem Hintergrund einer finanziellen Unabhängigkeit”, so Elif Kahnert. Aus ihren persönlichen und zahlreichen beruflichen Erfahrungen heraus, rät die Geschäftsführerin allen werdenden Gründer:innen und Frauen in anderen Positionen, immer bei der Idee von sich selbst zu bleiben. “Frauen sollen sich nicht länger kleiner machen als sie es sind, auch wenn es Phasen geben wird, in denen das Scheitern dem Erfolg überwiegt und nicht alles reibungslos über die Bühne geht. Auch ich habe immer mal wieder bestimmte Phasen in meinem Leben erlebt, in denen alles anders lief als geplant”, hebt Elif Kahnert hervor und ergänzt: “Und trotzdem sollte jede Frau all ihre negativen Erfahrungen sowie Nieder- und Rückschläge als Chance betrachten. Wir sollten uns mehr darüber austauschen, uns trauen, auch negative Erfahrungen preiszugeben – denn das Leben ist ein stetiges Lernen und Weiterkommen.”

Ein Blick in die Zukunft…
Mit dem Ausbruch der Corona Pandemie musste auch die Social Business Women e.V. dafür Sorge tragen, dass ein digitales Bildungsangebot von heute auf morgen zur Verfügung steht. “Einen solchen digitalen Bildungszugang haben wir damals relativ schnell und flexibel geschaffen. Dabei blieb jedoch nicht genügend Zeit, um eine didaktische und methodische Anpassung vorzunehmen. Vielmehr ging es situationsgemäß zunächst darum, das analoge Bildungsangebot gleichermaßen in die digitale Plattform zu übertragen”, so die Geschäftsführerin. Zukünftig möchte es Elif Kahnert mit dem Team der Social Business Women schaffen, im digitalen Raum professionellere Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. Mit einigen abschließenden Worten rundet die Geschäftsführerin ihre Zukunftsvisionen und Langzeitziele ab: “Mein Antrieb ist es, alle digitalen Räume der Social Business Women barrierefrei zu gestalten und sie so zu konzipieren, dass sie alle Frauen gleichermaßen mitnehmen. Letztlich gilt es jegliche Hürden abzubauen, damit sich jede einzelne Frau wohlfühlen, sie selbstsicher agieren und so noch besser in ihr berufliches Weiterkommen investieren kann.”

Social Business Women wurde 2012 als gemeinnütziger Verein gegründet, und ist als regionale berufliche Weiterbildungsstätte für Frauen an 5 Standorten (Hochtaunuskreis, Wiesbaden, Offenbach, Hanau und Darmstadt/Groß-Umstadt), tätig. Die Wurzeln des Programms finden sich bei BerufsWege für Frauen e.V. in Wiesbaden – der seit 1988 in der Wirtschaftsförderung und beruflichen Weiterbildung von Frauen aktiv ist. Im Fokus der Arbeit von SBW e.V. stehen Bildungs- und Beratungsangebote mit dem Ziel, Frauen auf dem Weg in die Anstellung oder Existenzgründung zu begleiten und zu unterstützen.

Kontakt
Social Business Women e.V.
Elif Kahnert
Limburger Str. 19
61462 Königstein im Taunus
06174 9680868
kontakt@social-business-women.com
https://www.social-business-women.com

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG