23.03.2020, 07:14 Uhr

HanseWerk Natur: Vorerst keine Sperrungen bei Wärmekunden

HanseWerk Natur verändert sein Vorgehen wegen des Coronavirus. Infos zu Energielösungen und Wärmenetzen von HanseWerk Natur: www.hansewerk-natur.com.

HanseWerk Natur: Vorerst keine Sperrungen bei Wärmekunden

Hamburg. Der Wärmenetzbetreiber HanseWerk Natur ändert angesichts der aktuellen Corona-Krise sein Vorgehen gegenüber zahlungssäumigen Kunden. Mindestens bis nach Ostern wird HanseWerk Natur keine Wärmeanschlüsse sperren, wenn Rechnungen nicht beglichen sind. “In dieser herausfordernden Situation müssen wir von HanseWerk Natur als Energiedienstleister verantwortungsbewusst handeln”, begründet Holger Ruschmeyer, Leiter des Kundenservices bei HanseWerk Natur, die Entscheidung. Weitere Informationen zu HanseWerk Natur, seinen Energielösungen und zur Wärmeversorgung in Norddeutschland sind unter www.hansewerk-natur.com zu finden.

HanseWerk Natur hat 60.000 Wärmekunden in Norddeutschland. Viele Kundinnen und Kunden von HanseWerk Natur müssen wegen der Schul- und Kitaschließungen und neuer Homeoffice-Regelungen ihren Alltag neu strukturieren. Ruschmeyer: “Die Kundschaft von HanseWerk Natur verbringt jetzt zwangsläufig mehr Zeit zu Hause und soll sich aktuell keine Gedanken um die Energieversorgung machen müssen.” Sofern es notwendig ist, kann HanseWerk Natur bereits gesperrte Wärmeanschlüsse – unter Beachtung strenger Hygienevorschriften – wieder entsperren lassen. Der Kundenservice von HanseWerk Natur ist hierfür unter 0 40-23 78 27 3 25 oder kundenservice@hansewerk-natur.com erreichbar. Über die ausgesetzten Sperrungen von HanseWerk Natur berichten auch die Lübecker Nachrichten, zu finden unter: https://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Corona-Hansewerk-sperrt-vorerst-keine-Waermeanschluesse

Zum Hintergrund: HanseWerk Natur sperrt einen Wärmeanschluss erst nach Abschluss eines mehrwöchigen Mahnverfahrens. Erst wenn ein Kunde von HanseWerk Natur nach der zweiten Aufforderung der Zahlung offener Rechnungen nicht nachkommt, wird der Anschluss nach einer zweiwöchigen Vorankündigung vorübergehend gesperrt. Die Grundlage für dieses Vorgehen ist in der AVBFernwärmeV §33 geregelt. Nach Begleichung des offenen Rechnungsbetrages wird der Anschluss durch HanseWerk Natur unverzüglich spätestens am nächsten Werktag wieder entsperrt und die Wärmeversorgung somit wiederhergestellt. Informationen zu Wärmenetzen und zum Hausanschluss sind unter www.hansewerk-natur.com zu finden.

HanseWerk Natur GmbH
Die HanseWerk Natur GmbH ist einer der größten Wärmeanbieter Norddeutschlands. Wir sorgen für angenehme Temperaturen in mehr als 60.000 Haushalten in Norddeutschland. Über unser Nah- und Fernwärmenetz mit zusammen mehr als 850 Kilometern Länge beliefern wir unsere Kunden an 365 Tagen im Jahr – zuverlässig und umweltfreundlich mit Energie. Unsere 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln mit modernster Anlagentechnik maßgeschneiderte Energielösungen und-konzepte für Privathaushalte, Industriebetriebe, öffentliche Einrichtungen und Siedlungen. Die mehr als 1.000 Heizanlagen und Blockheizkraftwerke von HanseWerk Natur werden mit Erdgas, Biogas oder Holzpellets betrieben und arbeiten hocheffizient sowie umweltschonend. Als im Norden verwurzeltes Unternehmen bilden wir junge Menschen aus, beauftragen bevorzugt regionale Dienstleister und unterstützen seit vielen Jahren das Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt.

Kontakt
HanseWerk Natur GmbH
Ove Struck
Am Radeland 25
21079 Hamburg
0 41 06-6 29-34 22
presse@hansewerk.com
http://www.hansewerk-natur.com

HanseWerk Natur: Vorerst keine Sperrungen bei Wärmekunden

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: HanseWerk Natur: Vorerst keine Sperrungen bei Wärmekunden
Veröffentlicht: Montag, 23.03.2020, 07:14 Uhr
Anzahl Wörter: 457
Kategorie: Umwelt, Energie
Schlagwörter: | | | | | | | | | |