Green Battery Minerals schließt zweites Bohrprogramm in Zone 6 von Grafitprojekt Berkwood ab

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Vancouver (British Columbia) – 6. Oktober 2022 – Green Battery Minerals Inc. (TSX-V: GEM, FWB: BK2P, WKN: A2QENP, OTC: GBMIF) (das Unternehmen) freut sich, die ersten Ergebnisse von 20 Diamantbohrlöchern bekannt zu geben, die im Rahmen der erfolgreichen zweiten Bohrphase des Unternehmens im kürzlich entdeckten Gebiet von Zone 6 beim Grafitprojekt Berkwood, 280 km nördlich von Baie-Comeau in Quebec, gebohrt wurden.

Insgesamt wurden 20 Explorationsbohrlöcher auf 2.058 m abgeschlossen. Sieben der 20 Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Grafitanreicherung, die an frühere Bohrergebnisse angrenzt und die ursprüngliche Streichenlänge des Grafitanreicherungshorizonts auf 350 m entlang des südlichen Schenkels erweitert.

Höhepunkte der Abschnitte der ersten Analyseergebnisse:
– BK6-22-21 durchschnitt 16,5 m mit einer Grafitanreicherung zwischen 35,7 und 52,2 m – insgesamt wurden 16 Proben eingereicht (siehe Abb. 2 unten).

– BK6-22-17 durchschnitt 3,5 m mit einer Grafitanreicherung zwischen 44,4 und 47,9 m sowie 8,6 m einer Grafitanreicherung zwischen 53,1 und 61,7 m – insgesamt wurden zwölf Proben eingereicht.

– BK6-21-24 durchschnitt 2,8 m mit einer Grafitanreicherung zwischen 64,5 und 67,3 m – insgesamt wurden drei Proben eingereicht.

Kürzlich abgesteckte Schürfrechte
Green Battery Minerals freut sich auch bekannt zu geben, dass es zusätzliche Schürfrechte in der Nähe des Gebiets von Zone 6 erworben hat. Insgesamt wurden 16 neue Schürfrechte mit einer Größe von insgesamt 866 ha im Namen von Green Battery Minerals abgesteckt, um zusätzliche vielversprechende Gebiete mit geophysikalischen Anomalien im Umfeld des Kerns der Schürfrechte in Zone 6 abzudecken.

Tom Yingling, President und CEO von Green Battery, sagte: Ich bin mit diesen ersten Ergebnissen sehr zufrieden. In 18 der 20 gebohrten Bohrlöcher haben wir erfolgreich Grafit durchschnitten. Die ersten Ergebnisse verdeutlichen, dass die Mineralisierung entlang des Streichens auf einer Länge von etwa 350 m (1.150 ft) beständig und weiterhin offen ist.

Das Bohrprogramm 2022 in Zone 6 war ein Explorationsprogramm, das konzipiert wurde, um potenzielle Grafitressourcen zu entdecken und zu erweitern und die Geologie, die die Grafitanreicherung begrenzt, besser zu verstehen. Unser Ziel besteht darin, die geprüfte Ressource, die wir bereits in Zone 1 haben (siehe Pressemitteilung vom 15. Juli 2019), zu erweitern, und wir planen, dies durch die Fortsetzung von Erweiterungs- und Ergänzungsbohrungen sowohl in Zone 1 als auch in Zone 6 zu erreichen. Ich freue mich, sagen zu können, dass das Unternehmen auch zahlreiche andere zutage tretende Grafitzonen erprobt hat, die wir noch bebohren müssen. Darüber hinaus freut sich das Management, dass wir Zone 6 durch die neuen angrenzenden Schürfrechte erweitert haben.

Benchmark Minerals Intelligence, eine der weltweit führenden Rohstoffquellen für Batterieelemente, geht davon aus, dass bis zum Jahr 2035 weltweit geschätzte 97 Minen für natürlichen Flockengrafit benötigt werden, um den Bedarf zu decken.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67726/GreenBattery_061022_DEPRCOM.001.jpeg

Abb. 1: Standortkarte der Bohrlöcher 2022 und kartierte/oberflächenprojizierte Abschnitte der Grafitanreicherung in Zone 6

In der zweiten Bohrphase wurde die Fortsetzung der Grafitanreicherung entlang des Streichens am südlichen Schenkel der antiformen Faltenstruktur erfolgreich beschrieben. Die ersten Ergebnisse verdeutlichen, dass die Mineralisierung entlang des Streichens auf einer Länge von etwa 350 m beständig ist.

Etwa 100 schmale Abschnitte mit einer Grafitanreicherung (sowohl massiv als auch disseminiert) wurden in insgesamt 18 der 20 abgeschlossenen Bohrlöcher vorgefunden. Diese Abschnitte wiesen eine Mächtigkeit von 0,5 bis 4 m auf und identifizierten oftmals neue (unbekannte) Zonen mit Grafitanreicherungen, von denen insgesamt 24 größer als 1 m waren und massive Grafitanreicherungen aufwiesen.

Tab. 1: Zusammenfassung der bedeutsamen Grafitanreicherungsabschnitte in Zone 6
BOHRLOCHNR. VON (m) BIS (m) LÄNGE LITHOLOGIE
(m)
BK6-22-13 30,43 33,55 3,12 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-14 54,66 57,41 2,75 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-17 44,36 47,9 3,54 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-17 53,14 61,73 8,59 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-19 58,9 61,13 2,23 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-21 35,65 52,15 16,5 Massive Grafitanreicherung
BK6-22-22 16,1 17,7 1,6 Massive Grafitanreicherung

Die oben genannten Intervalle sind Bohrlängen, keine wahren Mächtigkeiten, da die wahre Ausrichtung der Anreicherungshorizonte noch nicht ermittelt wurde.

Der Schwerpunkt der Bohrungen im Jahr 2022 lag auf den Ausbissen 1 bis 3 entlang des südlichen Schenkels sowie auf dem Ausbiss 4 im Bereich des Faltenrückens. Die Abschnitte in den Bohrlöchern 32 und 13 haben den westlichen Streichen der Grafitanreicherung um etwa 100 m erfolgreich erweitert und dieser ist in Richtung Westen weiterhin offen. Die Abschnitte in den Bohrlöchern 14, 15, 17, 16, 20 und 18 haben den angereicherten Horizont in Richtung Osten erweitert und ihn mit dem Gebiet von Ausbiss 3 verbunden, wo die dicksten Abschnitte in Bohrloch 21 vorgefunden wurden. Weitere Abschnitte in den benachbarten Bohrlöchern 22 und 24 scheinen auf eine lokale Faltung und Replikation des angereicherten Horizonts innerhalb der Antiform hinzuweisen, die den mit Grafit angereicherten Horizont beherbergt.

Die Ergebnisse der Bohrungen zeigen ein komplexes Faltungsinterferenzmuster im gesamten Gebiet von Zone 6. Das Diamantbohrprogramm wurde mit ausgerichtetem Kern abgeschlossen, wodurch bedeutsame Strukturdaten gesammelt werden konnten, die die Interpretation der räumlichen Ausdehnung und der Grenzen des Anreicherungshorizonts unterstützen. Zurzeit sind Interpretationen im Gange, um die Faltengeometrie im Gebiet von Zone 6 besser zu verstehen und die Grenzen über die lokalisierte Replikation des Anreicherungshorizonts zu verstehen, die im Gebiet von Ausbiss 3 identifiziert wurde.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67726/GreenBattery_061022_DEPRCOM.002.png

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67726/GreenBattery_061022_DEPRCOM.003.png

Abb. 2: Bohrkern von BK-22-21, A) Grafitangereicherte Zone zwischen 35,6 und 52,2 m (Länge von 16,6 m), B) Einsatz; ein ausgewähltes Beispiel für eine grobkörnige Flockengrafitanreicherung, die zwischen 40 und 43 m vorgefunden wurde

Bei den Bohrungen im Bereich der Struktur von Ausbiss 4 wurden zahlreiche unterschiedlich mächtige Abschnitte mit einer Grafitanreicherung vorgefunden, wo oberflächennahe Einbrüche große Bereiche mit zutage tretendem Grafit an der Oberfläche freilegten. Messungen von ausgerichteten Kernen werden zurzeit interpretiert, um das komplexe Falteninterferenzmuster zu klären, das die räumliche Verteilung der Grafitanreicherung am Rücken des antiformen Bereichs begrenzt.

Tab. 2: Zusammenfassung der Standorte und der Tiefenspezifikationen der Bohrlöcher der Phase 1
BOHRLOCHNR. RECHTSWERT HOCHWERT HÖHE LÄNGE AZIMUT NEIGUNG
(UTM NAD 83) (UTM NAD 83) (m AMSL) (m) (Grad) (Grad)
BK6-22-13 487541,4 5651554 453,222 76 0 -50
BK6-22-14 487561,5 5651503 466,151 109 0 -60
BK6-22-15 487564,7 5651503 468,909 109 30 -50
BK6-22-16 487655,3 5651496 497,037 109 0 -50
BK6-22-17 487653,9 5651493 497,177 109 315 -50
BK6-22-18 487656,9 5651503 497,646 109 45 -50
BK6-22-19 487664,8 5651471 496,96 109 0 -50
BK6-22-20 487662,9 5651472 496,978 107 335 -45
BK6-22-21 487784 5651541 541,985 70 0 -90
BK6-22-22 487813,2 5651525 544,228 109 315 -50
BK6-22-23 487822,1 5651500 543,868 109 0 -50
BK6-22-24 487819 5651499 543,528 109 315 -50
BK6-22-25 487889,7 5651533 555,213 124 320 -50
BK6-22-26 487933,3 5651649 584,392 109 90 -50
BK6-22-27 487932,2 5651648 584,74 19 312 -50
BK6-22-28 487923,7 5651649 584,511 142 300 -45
BK6-22-29 487912,7 5651721 585,721 109 75 -45
BK6-22-30 487918,4 5651706 585,764 109 180 -45
BK6-22-31 487548,9 5651563 452,452 109 45 -45
BK6-22-32 487462,5 5651548 425,72 103 15 -50

Anmerkungen hinsichtlich QA / QC
179 Diamantbohrkernproben von gesägten Kernen wurden aus Kernlängen entnommen, die in der Regel zwischen 0,3 und 1,50 m liegen, je nach geologischen und mineralogischen Gegebenheiten. Bei jeder zehnten Probe wurde eine QAQC-Maßnahme in der Reihenfolge Standard-Leer-Standard-Duplikat in die Probenvorlage eingetragen. Als Standard wurde OREAS 723 angewendet, ein zertifiziertes Referenzmaterial mit 5,87 % TGC (gesamter Grafitkohlenstoff).

Die Proben wurden an MSALABS in Langley in British Columbia, ein ISO-akkreditiertes Labor, gesendet. Dort wurden sie auf einen Nennwert von -2 mm zerkleinert, in repräsentative Teilproben geteilt und anschließend auf mindestens 85 % (-75 µm) pulverisiert, bevor für jede Kernprobe eine Teilprobentrübe entnommen wurde.

Alle Teilproben wurden sowohl auf Gesamtkohlenstoff und Gesamtschwefel (SPM-512) als auch auf Grafitkohlenstoff (SPM-140) analysiert. Beim Verfahren der Grafitkohlenstoffanalyse wird die Probe verascht, gelaugt und der Rückstand mittels Induktion gemessen. Der Erfassungsbereich für diese Analyse liegt zwischen 0,02-50 %, während die SPM-512-Erfassungsgrenze sowohl für Kohlenstoff als auch für Schwefel 0,01 bis 50 % beträgt.

Über das Grafitprojekt Berkwood
Das Grafitprojekt Berkwood befindet sich in der Provinz Quebec, in der Gemeinde Manicouagan Regional County, drei Stunden Fahrzeit von der Stadt Baie-Comeau entfernt. Es ist über eine große Nebenstraße und zahlreiche Neben- und Forststraßen, die das Konzessionsgebiet durchqueren, leicht zugänglich.

Die Lagerstätte Zone 1 liegt 8 Kilometer südwestlich der Lagerstätte von Mason Graphite, die Gegenstand einer aktuellen Machbarkeitsstudie ist. Das Unternehmen glaubt, dass seine Lagerstätte Zone 1 und die Lagerstätte von Mason ähnliche geologische Eigenschaften aufweisen. Die Lagerstätte Zone 1 ist eines der hochgradigsten Grafitvorkommen der Welt.

Die aktuelle Mineralressource auf dem Grafitprojekt Berkwood umfasst auf die Tagebaugrube beschränkte Ressourcen von insgesamt 1.755.300 Tonnen in der Ressourcenkategorie angedeutet mit 17,00 % Cgr und 1.526.400 Tonnen in der Ressourcenkategorie vermutet mit 16,39 % Cgr.

Tabelle 2: Tagebauressourcen auf dem Projekt Lac Gueret South (gerundete Zahlen)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67726/GreenBattery_061022_DEPRCOM.004.png

Die oben genannten Mineralressourcenschätzungen sind im technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report Mineral Resource Estimate on the Lac Gueret South Graphite Property, Quebec, Canada beschrieben. Der Stichtag ist der 19. Juni 2019, datiert den 30. Juni 2019. Der Bericht wurde von Edward Lyons, PGeo., Florent Baril, ing., und Claude Duplessis, ing., verfasst. Link zum Bericht: greenbatteryminerals.com/wp-content/uploads/ReportFINAL_compressed.pdf

Qualifizierter Sachverständiger: Luke van der Meer (P.Geo) ist ein qualifizierter Sachverständiger (QP) gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101 und hat die technischen Daten in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über das Unternehmen: Green Battery Minerals wird von einem Team geführt, dessen Mitglieder zusammen eine Erfahrung und Erfolgsbilanz von mehr als 150 Jahren nicht nur in der Auffindung von Minen, sondern auch in deren Ausbau und Betrieb vorweisen können. Zu den jüngsten Erfolgen des Führungsteams von Green Battery Minerals zählt die Entdeckung der Grafitlagerstätte bei Berkwood im Norden der kanadischen Provinz Quebec. Green Battery Mineral hält sämtliche Rechte an diesem Projekt und die Aktionäre des Unternehmens sollten angesichts des dramatischen Anstiegs der Nachfrage nach Grafit für Elektrofahrzeuge von diesem Projekt entsprechend profitieren.

Für das Board of Directors:

Green Battery Minerals Inc.
Thomas Yingling

President, CEO & Director

Nähere Informationen erhalten Sie über

Investor Relations:
oder 1-604-343-7740
info@greenbatteryminerals.com
www.greenbatteryminerals.com

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen:
Bestimmte Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, dass das Unternehmen das in dieser Pressemitteilung beschriebene Bohrprogramm durchführen, das Angebot durchführen und Mittel für die Exploration des Grafitprojekts Berkwood aufwenden wird. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die tatsächlichen Geschäftsergebnisse und Explorationsergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehören, dass weitere Genehmigungen möglicherweise nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden; dass die Mineralclaims keine weiteren Ausgaben rechtfertigen; dass es möglicherweise keine wirtschaftlichen Mineralressourcen gibt; dass sich Methoden, die wir für effektiv hielten, in der Praxis oder auf unseren Claims möglicherweise nicht bewähren; dass wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, staatliche, umweltbezogene und technologische Faktoren den Betrieb, die Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen können; dass sich unsere spezifischen Pläne und Zeitpläne für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne ändern können; dass wir möglicherweise aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralen haben oder nicht in der Lage sind, diese zu erschließen; und dass wir auch nicht genügend Mittel aufbringen können, um unsere Pläne durchzuführen. Zusätzliche Risikofaktoren werden im Abschnitt Risk Factors im Lagebericht (Management Discussion and Analysis) des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, der auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Es kann nicht garantiert werden, dass Ereignisse, die in den zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden, tatsächlich eintreten, bzw. kann bei deren Eintreten nicht abgeleitet werden, welche Vorteile sich für das Unternehmen daraus ergeben. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuelle Sichtweise der Firmenführung wider und basieren auf bestimmten Erwartungen, Schätzungen und Annahmen, die sich möglicherweise als unrichtig herausstellen könnten. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, werden wir diese Risikofaktoren für zukunftsgerichtete Aussagen nicht aktualisieren.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert, Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Green Battery Minerals Inc.
Thomas Yingling
1100 – 1111 Melville Street
V6E 3V6 Vancouver, BC
Kanada

email : tom@berkwoodresources.com

Pressekontakt:

Green Battery Minerals Inc.
Thomas Yingling
1100 – 1111 Melville Street
V6E 3V6 Vancouver, BC

email : tom@berkwoodresources.com

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar