28.09.2020, 15:17 Uhr

GR Silver Mining berichtet über eine bedeutende unterirdische Entdeckung einer Polymetallmineralisierung im Silberprojekt Plomosas

– 5,4 m mit 1.313 g/t Ag-Äqu. Die Berechnung des Silberäquivalent-Werts basiert auf folgenden langfristigen Gold-, Silber-, Zink-, Blei- und Kupferpreisen: 1600 USD pro Unze Gold, 16,50 USD pro Unze Silber, 0,85 USD pro Pfund Zink, 0,95 USD pro Pfund Bleiund 3,00 USD pro Pfund Kupfer. Die angenommen Werte bei der metallurgischen Ausbeute sind 90 % Ag, 95 % Au, 78 % Pb, 70 % Zn und 70 % Cu.

– einschließlich 1,0 m mit 4.204 g/t Ag-Äqu. und 2,4 m mit 1.103 g/t Ag-Äqu.
– 15,7 m mit 416 g/t Ag-Äqu.
– 7,8 m mit 631 g/t Ag-Äqu.

Vancouver, BC – GR Silver Mining Ltd. (TSXV: GRSL, FRANKFURT: GPE, OTCQB: GRSLF) (GR Silver Mining oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass im unternehmenseigenen Silberprojekt Plomosas (Projekt Plomosas) im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa während der ersten untertägigen Entnahme von Schlitzproben aus der unteren Ebene der Mine Plomosas (Abbildung 1) eine mächtige, hochgradige Polymetallmineralisierung (Au-Cu-Ag-Pb-Zn) mit Erzversprengungen und hohem Massivsulfidgehalt entdeckt wurde.

Unmittelbar neben der bestehenden, im Kammerbau errichteten Strosse auf Ebene 775 RL wurde ein durchgehend mineralisierter Abschnitt von 15,7 m Länge, der bis in eine Zone außerhalb des bisherigen Abbaubereichs reicht, herausgesägt (Abbildung 2). In den Proben aus diesem Abschnitt fand man eine neue Art von Edelmetall- und Basismetallmineralisierung, die von Versprengungen und Massivsulfidanreicherungen, eingebettet in brekzierten Andesit und Rhyolit-Tuffstein, geprägt ist. Die Mineralisierung besteht aus grobkörnigem Kupferkies, Sphalerit und Bleiglanz mit assoziierten Silber- und Goldanteilen. Im Rahmen der bisherigen Probenahmen konnten die Abgrenzungen dieser neuartigen Mineralisierung nicht ermittelt werden. Die Mineralisierung steht für weitere Probenahmen und Explorationsaktivitäten offen. (Video-Link – www.youtube.com/watch?v=SoOVFfTxg68&feature=youtu.be&ab_channel=GRSilverMining)

Die Polymetallmineralisierung präsentiert sich in Form von massiven bis engräumig versprengten Sulfiden, wobei Erzgänge, Trümmerzonen und Sulfidschnüre in brekzierte Sequenzen aus Rhyolit und Andesit-Tuffstein eingebettet sind. Quarz und Kalzit stellen den Hauptmineralanteil an der Gangmasse dar. Zu den Erzansammlungen zählen Kupferkies, Bleiglanz, Sphalerit, Pyrit und Bornit, die von den supergenen Mineralien Azurit und Malachit überlagert werden (Link zum Katalog der untertägigen hochgradigen Proben). Die hydrothermale Alterierung stellt eine Verkieselung dar; das alterierte Wirtsgestein kann auch Quarz, Muskovit (Kaliglimmer), Chlorit, Epidot und Spekularit enthalten. Diese Erzanhäufungen sind im Allgemeinen mit den inneren Zonen der epithermalen Lagerstätten vom Low Sulphidation- und Intermediate Sulphidation-Typ konsistent.

Marcio Fonseca, President und CEO von GR Silver Mining, erklärt: Diese neuen, hochgradigen Ergebnisse aus der untertägigen Entnahme von Schlitzproben mit Polymetallmineralisierung sind außergewöhnlich und deuten auf eine mögliche Definition von ausgedehnten neuen Mineralisierungszonen hin. Das geologische Umfeld, aus dem diese Proben stammen, bietet die Möglichkeit, nicht nur Edelmetalle, sondern auch Basismetalle in größeren Mengen zu definieren. Die Goldvorkommen, die offenbar mit einer Basismetallmineralisierung in Verbindung stehen, liefern unmittelbar neue untertägige und obertägige Bohrziele. Es steht zu hoffen, dass wir in naher Zukunft noch weit umfangreichere Ressourcen abgrenzen können. Es finden sich hier drei Mineralisierungstypen: (1) eine versprengte oder massive Sulfidmineralisierung, unmittelbar daneben (2) eine strukturell kontrollierte hydrothermale Brekzie mit Pb, Zn , Ag und Au sowie (3) eine hochgradige Au-Ag-Mineralisierung vom Low Sulphidation-Typ. Damit eröffnet sich bei Plomosas die Chance auf einen großformatigen Abbau in Bereichen, in denen frühere Betreiber untertägige Erschließungsaktivitäten absolviert haben.

Die hochgradige Pb-Zn-Ag-Au-Mineralisierung in der historischen Mine Plomosas wurde bereits seit Ende der 1990er Jahre gut dokumentiert. Allerdings hat der bis zum Jahr 2001 tätige Minenbetreiber Grupo Mexico die Möglichkeit eines großformatigen Abbaus unter Einsatz von modernen Techniken, die sich anhand der aktuellen Ergebnisse und der zuletzt von GR Silver Mining in epithermalen Erzgängen vom Low Sulphidation-Typ entdeckten hochgradigen Silber- und Goldmineralisierung bestätigen lässt, nicht in Erwägung gezogen. Während die hochgradige Mineralisierung für das Unternehmen das primäre Ziel bei Plomosas darstellt, ist auch das Potenzial einer großformatigen, sowohl versprengten als auch massiven Sulfidmineralisierung im Vulkangestein Gegenstand sorgfältiger Sondierungen. Das Unternehmen plant, dieses vielversprechende Projekt im Zuge zusätzlicher Untersuchungen unter Tag (Heraussägen von Schlitzproben, geologische und strukturelle Kartierungen sowie untertägige Bohrungen) weiter auszubauen.

Die ersten Analyseergebnisse der untertägigen Entnahme von durchgehenden Proben sind in Tabelle 1 ersichtlich.

Tabelle 1: Zusammenfassung der ersten Analyseergebnisse von untertägig herausgesägten Schlitzproben – Pressemeldung vom 28. September 2020 (Bereich der Mine Plomosas)
Schlitz Länge Ag Au Pb (%Zn (%Cu (%Ag-Äqu.
(m) (g/t (g/t) ) ) (g/
) ) t)*

Nordostwan2,6 504 14,6 8,9 6,6 0,3 2.490
d

Nordwand 15,7 90 2,5 0,5 1,3 0,8 416
einschl. 5,3 171 4,3 0,5 1,3 0,7 672
Pfeiler 115,4 147 10,0 0,6 3,3 1,2 1.313
einschl. 2,4 195 6,3 1,0 6,2 2,0 1.103
und 1,0 288 37,5 0,5 1,1 1,1 4.204
Pfeiler 7 7,8 50 2,9 2,2 7,3 0,2 631
3,0 95 6,6 3,7 10,9 0,3 1.206
einschli
eßlich

Pfeiler 106,0 66 6,2 1,4 3,9 0,9 880
3,0 122 11,5 2,2 5,5 1,7 1.574
einschli
eßlich
* Die Berechnung des Silberäquivalent-Werts basiert auf folgenden langfristigen Gold-, Silber-, Zink-, Blei- und Kupferpreisen: 1600 USD pro Unze Gold, .16,50 USD pro Unze Silber, 0,85 USD pro Pfund Zink, 0,95 USD pro Pfund Blei und 3,00 USD pro Pfund Kupfer. Die angenommenen Werte bei der metallurgischen Ausbeute sind 90 % Ag, 95 % Au, 78 % Pb, 70 % Zn und 70 % Cu.

GR Silver Mining setzt die detaillierten Probenahmen und geologischen/strukturellen Kartierungen in den vor kurzem freigelegten unterirdischen Wänden fort, um die Möglichkeit der Erweiterung der Polymetallmineralisierung entlang des Streichens zu bestätigen. Zusätzlich hat das Unternehmen mittlerweile ein untertägiges Bohrprogramm über 1.400 m budgetiert, das von den vorhandenen Bohrplattformen ausgehend absolviert werden soll. Ziel ist die Definition größerer Abschnitte mit einer Au-Cu-Ag-Pb-Zn-Mineralisierung entlang des Streichens und im Einfallen.

Abbildung 1: Einblick in die Mine Plomosas – Ebene 775 RL, im Kammerbau errichtete Strossen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53583/20-09-28_GR-Silver-News-Release_Final_DE_PRCOM.001.jpeg

Das erste untertägige Kernbohrprogramm über 1.400 m soll das gesamte restliche Jahr 2020 hindurch fortgesetzt werden. Ziel ist die Abgrenzung neuer Bereiche für eine Ressourcenschätzung in Kombination mit den vor kurzem angekündigten obertägigen Kernbohrungen (siehe Pressemeldung vom 15. Juli 2020).

Die geplanten untertägigen Bohrstandorte in der Mine Plomosas werden sich auf Bereiche konzentrieren, die unmittelbar oberhalb der vor kurzem entdeckten, in brekzierte Andesit- und Rhyolit-Tuffsteineinheiten eingebetteten, versprengten und massiven Sulfidzonen liegen. Ziel ist die Bestätigung von Ausläufern der Mineralisierung im Einfallen und entlang des Streichens.

Zusätzlich zu den Testbohrungen in diesen Bereichen der Mine Plomosas sondiert das Unternehmen auch 4.500 historische Schlitz- und Splitterproben, die unter Tag aus dem Gestein gewonnen wurden. Damit will man untersuchen, ob in anderen Bereichen der historischen Abbauarbeiten unter Tag eine ähnliche Mineralisierung zu finden ist.

GR Silver Mining ist der Ansicht, dass das Gebiet der Mine Plomosas Teil eines größeren epithermalen Systems ist. Hinweise dazu liefern auch Feldarbeiten auf einer Streichlänge von 1 km, auf der bis dato nur 400 m anhand von Bohrungen erkundet wurden. Damit bietet sich die Chance, dass im Rahmen der aktuellen obertägigen und der bevorstehenden untertägigen Bohrprogramme des Unternehmens neue Mineralisierungszonen nahe der Oberfläche sowie Ausläufer hin zu untertägigen Abbaubereichen entdeckt werden.

Abbildung 2: Ebene 775 RL – im Kammerbau errichtete Strossen – Standorte der untertägigen Entnahme von herausgesägten Schlitzproben

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53583/20-09-28_GR-Silver-News-Release_Final_DE_PRCOM.002.png

Die brekzierten Andesit- und Rhyolit-Tuffsteineinheiten sind vorrangig im Hängenden der Verwerfung Plomosas lokalisiert. Diese Verwerfung bildet im Wesentlichen das Wirtsgestein der hydrothermalen Brekzienformation mit der ausgeprägten Zn-Pb-Ag-Au-Mineralisierung. Auf diesen Bereich konzentrierten sich auch die früheren Förderaktivitäten im Bereich der Mine Plomosas (siehe Link zum konzeptionellen 3D-Modell).

Anhand der vor kurzem veröffentlichten historischen Ergebnisse, die in Zusammenhang mit den von Grupo Mexico gebohrten Löchern im Nahbereich dieser Ebene (*siehe Link zum Abschnitt) stehen, konnte eine attraktive Mineralisierung definiert werden, die zusätzliche Explorationsaktivitäten in diesem Gebiet rechtfertigt. Diese Entdeckung untermauert das enorme Potenzial des Silberprojekts Plomosas.

Qualifizierter Sachverständiger

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten in Zusammenhang mit dem Projekt Plomosas wurden unter der Leitung von Marcio Fonseca, P.Geo. geprüft und/oder erstellt. Er hat der Veröffentlichung hierin zugestimmt.

Qualitätssicherungsprogramm und Qualitätskontrollverfahren (QS/QK)

Das Unternehmen hat QS/QK-Verfahren eingeführt, die das Hinzufügen von Leer- und Standardproben zu allen Probenchargen umfassen, die zur Probenvorbereitung und -analyse an die Laboreinrichtungen von SGS de México S.A. de C.V. in Durango (Mexiko) geschickt werden. Jede Probe mit einem Silberwert über 100 ppm (über dem Grenzwert) wird von den Mitarbeitern von SGS de Mexico direkt nach SGS Canada Inc in Burnaby (British Columbia) überstellt. Zu den Analysemethoden zählen ein Aufschluss aus vier Säuren, die optische Emissionsspektrometrie mittels induktiv gekoppeltem Plasma, eine Flammprobe (Bleischmelze) und ein gravimetrisches Verfahren zur Auswertung von Silberanteilen über dem Grenzwert. Im Falle der Goldanalyse kommen eine Bleischmelze, die Atomabsorptionsspektrometrie, eine Flammprobe (Bleischmelze) und ein gravimetrisches Verfahren zur Auswertung von Goldanteilen über dem Grenzwert zum Einsatz.

Über GR Silver Mining Ltd.
GR Silver Mining Ltd. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Mexiko, das sich mit der kosteneffektiven Erweiterung von Silber-Gold-Ressourcen in seinen Hauptprojekten am östlichen Rand des Bergbaugebiets Rosario (Sinaloa, Mexico) befasst.

Über GR Silver Mining Ltd.

GR Silver Mining Ltd. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Mexiko, das sich mit der kosteneffektiven Erweiterung von Silber-Gold-Ressourcen in seinen Hauptprojekten am östlichen Rand des Bergbaugebiets Rosario (Sinaloa, Mexico) befasst.

Silberprojekt Plomosas

GR Silver Mining hält sämtliche Rechte und Anteile am Silberprojekt Plomosas unweit des historischen Bergbaudorf La Rastra im Bergbaugebiet Rosario. Das Projekt ist ein in der Vergangenheit produzierendes Asset, bei dem nur eine Mine, die unterirdische Silber-Gold-Blei-Blei-Zink-Mine Plomosas, von 1986 bis 2001 in Betrieb war. Das Projekt erstreckt sich über eine Grundstücksfläche von 8.515 Hektar und befindet sich in strategisch günstiger Lage innerhalb von 5 km vom Silberprojekt San Marcial im Südosten des mexikanischen Bundesstaates Sinaloa. Das Projekt Plomosas umfasst sechs Gebiete mit durchschnittlich 100 Oberflächen- und Untertage-Bohrlöchern in jedem Gebiet, geophysikalische und geochemische Daten, die den größten Teil der Konzession abdecken, sowie 16 neue Explorationsziele, von denen 11 hohe Priorität bei zukünftigen Explorationsprogrammen haben werden.

Zu den zu 100% im Besitz befindlichen Aktiva gehören alle Einrichtungen und die gesamte Infrastruktur, darunter: Zufahrtsstraßen, Vereinbarung über Oberflächenrechte, Wassernutzungsgenehmigung, 8.000 m Untertagearbeiten, Wasserzugang, 60 km – 33 KV-Stromleitung, Büros, Geschäfte, 120-Personen-Lager, Krankenstation, Lagerhäuser und Untersuchungslabor, was etwa 30 Mio. USD früherer Kapitalinvestitionen entspricht. Die früheren Eigentümer investierten etwa 18 Millionen US-Dollar in die Exploration.

Die Silber- und Goldmineralisierung in diesem Projekt weist die Alteration, die Beschaffenheit, die Mineralogie und die Lagerstättengeometrie auf, die für ein epithermales Silber-Gold-Basismetall-Erzgang-/Brekzien-Mineralisierungssystem mit geringer Sulfidierung charakteristisch ist. Die früheren Explorationen konzentrierten sich auf eine oberflächennahe polymetallische Pb-Zn-Ag-Au-Mineralisierung, die in Strukturen mit Nordwest-Südost-Ausrichtung in der Umgebung der Mine Plomosas lagert. Der von Osten nach Westen streichende Teil der Mineralisierung und die Erweiterungen für die Hauptverwerfung N-S Plomosas sind nach wie vor zu wenig erforscht. Das Silberprojekt Plomosas verfügt über mehr als 500 aktuelle und historische Bohrlöcher in sechs Gebieten – Plomosas Mine, San Juan, La Colorada, Yecora, San Francisco und El Saltito. Diese Bohrlöcher stellen eine umfangreiche Datenbank dar, die es dem Unternehmen ermöglicht, in naher Zukunft eine Ressourcenschätzung und potenzielle Projektentwicklung vorzunehmen. Im August 2020 begann GR Silver Mining mit seinem Bohrprogramm in diesem Gebiet, um Erweiterungen der bekannten Mineralisierung zu untersuchen und neue Entdeckungen zu erzielen, die Teil einer geplanten Ressourcenschätzung im Jahr 2021 sind.

Projekt San Marcial

San Marcial ist ein oberflächennahes, hochgradiges Silber-Blei-Zink-Projekt, das für einen Tagebaubetrieb geeignet ist. GR Silver Mining führt zurzeit Bohrungen beim Projekt San Marcial durch, das 36 Millionen Unzen Silberäquivalent (angezeigt) und elf Millionen Unzen Silberäquivalent (abgeleitet) enthält, und erkundet kürzlich definierte neue hochgradige Gold- und Silberziele entlang des sechs Kilometer langen mineralisierten Abschnitts des Projekts. GR Silver Mining ist das erste Unternehmen, das seit über zehn Jahren Explorationen bei San Marcial durchführt. Die Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 (San Marcial Project – Resource Estimation and Technical Report) wurde von WSP Canada Inc. am 18. März 2019 erstellt und am 10, Juni 2020 revidiert.

Plomosas und San Marcial repräsentieren zusammen ein geologisches Umfeld, das dem Bergbaugebiet San Dimas mit mehreren Millionen Unzen ähnlich ist, das früher über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren über 600 Millionen Unzen Silber und elf Millionen Unzen Gold produziert hat.

WEITERE PROJEKTE
Die anderen Projekte von GR Silver Mining befinden sich in Gebieten im Umfeld von Plomosas und San Marcial im Bergbaugebiet Rosario, die für zukünftige Entdeckungen und Erschließungen attraktiv sind.

Marcio Fonseca
P. Geo, President & CEO von GR Silver Mining Ltd.

Nähere Informationen:
Tel: +1 (604) 202 3155
E-Mail: info@grsilvermining.com

Facebook LinkedIn Twitter

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen
Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sicht des Unternehmens wider. Risiken und Ungewissheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in Betracht gezogen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GR Silver Mining Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC
Kanada

email : marcio@goldplayexploration.com

Pressekontakt:

GR Silver Mining Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC

email : marcio@goldplayexploration.com

GR Silver Mining berichtet über eine bedeutende unterirdische Entdeckung einer Polymetallmineralisierung im Silberprojekt Plomosas

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: GR Silver Mining berichtet über eine bedeutende unterirdische Entdeckung einer Polymetallmineralisierung im Silberprojekt Plomosas
Veröffentlicht: Montag, 28.09.2020, 15:17 Uhr
Anzahl Wörter: 2365
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | | | | |