08.12.2021, 14:35 Uhr

Gaensefurther Klimawald am Brocken wächst um 2.000 Bäume

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Mineralbrunnen setzt erfolgreiche Kooperation mit Schutzgemeinschaft Deutscher Wald fort – Auftakt zur weiteren Aufforstung

Gaensefurther Klimawald am Brocken wächst um 2.000 Bäume

(Bildquelle: Gaensefurther Schlossbrunnen)

Hecklingen / Wernigerode, 8. Dezember 2021 – Gaensefurther Schlossbrunnen setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Sachsen-Anhalt fort: Heute fand der Auftakt zur weiteren Aufforstung mit insgesamt 2.000 zusätzlichen Bäumen im “Gaensefurther Klimawald” in Schierke am Brocken / Harz statt. Der Wald wurde im vergangenen Jahr angelegt und umfasst mit der neuen Pflanzaktion insgesamt 4.000 Bäume auf einer Fläche von 7.500 m2. Der Auftakt zur Baumpflanzaktion erfolgte im Beisein von Peter Gaffert, Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, von Robert Klose, Landesgeschäftsführer der SDW in Sachsen-Anhalt, Swen Hesse, Betriebs- und Vertriebsleiter von Gaensefurther Schlossbrunnen in Hecklingen, sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des regionalen Mineralbrunnens.

Die benötigten Mittel für die Aufforstung kamen im Zuge der Spendenaktion “Schluck für Schluck Zukunft pflanzen – Bäume für unsere Region” zusammen, die Gaensefurther bereits zum zweiten Mal erfolgreich veranstaltet hat. So wurden in der Zeit ab dem 9. September 2021 für jede verkaufte 12 x 1,0 Liter-Kiste Gaensefurther Mineralwasser 10 Cent in einen eigenen Spendenfonds eingezahlt. Insgesamt sind auf diese Weise 10.000 Euro zusammengekommen. Gaensefurther hatte bereits im vergangenen Jahr dieselbe Summe gesammelt und damit den Spatenstich für den Klimawald möglich gemacht. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald hatte das entsprechende Waldstück vermittelt und die Baumarten ausgewählt. Der Klimawald wird künftig aus Schwarz-Erlen und Moor-Birken bestehen.

Peter Gaffert, Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode: “Der Wald rund um Wernigerode und unsere Ortsteile wie Schierke am Brocken ist einzigartig und von besonderer Bedeutung für die artenreiche Flora und Fauna im höchsten Gebirge Norddeutschlands. Deshalb ist es unser vorrangiges Ziel, diesen Wald zu unterstützen, insbesondere mit Blick auf die trockenen Sommer der vergangenen Jahre. Umso mehr freuen wir uns über Initiativen wie den Klimawald in Schierke, denn sie sind ein wichtiger Beitrag zum Klima-, Boden- und Wasserschutz im Harz.”

Saskia Huneke, Leiterin Marketing bei Gaensefurther Schlossbrunnen: “Klima- und Gewässerschutz braucht permanentes Engagement. Deshalb soll unser Gänsefurther Klimawald weiterwachsen. Und auch die Aktion dieses Jahr wird nicht die letzte sein. Wir haben uns mit unserem Partner Schutzgemeinschaft Deutscher Wald auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Ein intakter Wald mit gesunden Böden schützt das Klima und sorgt für gute Luft und reines Wasser.”

Robert Klose, Landesgeschäftsführer Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Sachsen-Anhalt: “Der Wald im Harz hat in den vergangenen Jahrzehnten erhebliche Schäden erlitten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Monokultur von gestern durch gezielte Pflanzungen langsam wieder zu einem natürlichen, besser auf den Klimawandel vorbereiteten Mischwald mit verschiedenen heimischen Baumarten zu verwandeln. Die verlässliche Unterstützung des Gaensefurther Schlossbrunnens ist für uns dabei eine wichtige Hilfe.”

Regionaler Umweltschutz ist für den lokal verwurzelten Gaensefurther Schlossbrunnen auch abseits der Baumpflanzaktion ein Herzensanliegen. So wird das von Natur aus optimal mineralisierte Gaensefurther Mineralwasser ausschließlich in umweltschonende Gebinde abgefüllt und ist ganz bewusst nur in der Region erhältlich. In den vergangenen Jahren investierte der Mineralbrunnen zudem gezielt in die Modernisierung der Technik, so dass alle Getränke ressourcenschonend abgefüllt werden. Die 2018 in Betrieb genommene Glasabfüllanlage spart beispielsweise rund 25 % Strom und Wasser. Und auch in der Ausbildung der Mitarbeiter setzt der regionale Mineralbrunnen an: Er vermittelt seinen Azubis als Ergänzung zu den üblichen Ausbildungsinhalten in Nachhaltigkeitsprojekten wertvolles Wissen zu Wasser- und Klimaschutz.

Weitere Informationen zur Aktion und zu Gaensefurther finden Sie auch auf www.gaensefurther.de

Über die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald:
Vor mehr als 70 Jahren – am 5. Dezember 1947 – wurde die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Bad Honnef gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen. Heute sind in den bundesweit 15 Landesverbänden rund 25.000 aktive Mitglieder organisiert. Das Heranführen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an den Wald ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Besonders erfolgreich sind die Waldjugendspiele, Waldmobile, Waldschulen und Schulwälder, die SDW-Waldpädagogiktagungen und die renommierten Fortbildungsveranstaltungen Klimakönner und Nix wie raus in den Wald sowie die waldpädagogischen Projekte SOKO Wald und Waldfuchs der SDW.

Über den Gaensefurther Schlossbrunnen:
Schon seit 1876 sprudelt in Gaensefurth ein ganz besonderes Mineralwasser: rein und optimal mineralisiert. Abgefüllt auf der Gemarkung derer von Trotha galt das Mineralwasser schon den Zeitgenossen als Jungbrunnen und wurde vor dem ersten Weltkrieg sogar am englischen Hof getrunken. Heute ist der Gaensefurther Schlossbrunnen Marktführer in Sachsen-Anhalt und steht nicht nur für beste Mineralwasserqualität, sondern auch für eine besonders umweltschonende und energieeffiziente Produktion aus der Region für die Region: Rund 100 Mitarbeiter füllen auf hochmodernen ressourcensparenden Abfüllanlagen die beliebten Getränke mit der Gans ab. Erhältlich ist Gaensefurther im Handel und der Gastronomie Sachsen-Anhalts sowie angrenzender Regionen.

Über den Gaensefurther Schlossbrunnen:

Schon seit 1876 sprudelt in Gaensefurth ein ganz besonderes Mineralwasser: rein und optimal mineralisiert. Abgefüllt auf der Gemarkung derer von Trotha galt das Wasser schon den Zeitgenossen als Jungbrunnen und wurde vor dem ersten Weltkrieg sogar am englischen Hof getrunken. Heute ist der Gaensefurther Schlossbrunnen Marktführer in Sachsen-Anhalt und steht nicht nur für beste Mineralwasserqualität, sondern auch für eine besonders umweltschonende und energieeffiziente Produktion aus der Region für die Region: Rund 100 Mitarbeiter füllen auf hochmodernen ressourcensparenden Abfüllanlagen die beliebten Getränke mit der Gans ab. Erhältlich ist Gaensefurther im Handel und der Gastronomie Sachsen-Anhalts sowie angrenzender Regionen.

Firmenkontakt
Gaensefurther Schlossbrunnen GmbH & Co. KG
Swen Hesse
Gaensefurth 4-5
39444 Hecklingen
0392592710
presse@gaensefurther.de
http://www.gaensefurther.de

Pressekontakt
Haussmann Strategic Advisory
Dr. Daniel Haussmann
Pariser Platz 6a
10117 Berlin
0173-3015911
haussmann@haussmann-advisory.de
http://www.haussmann-strategic-advisory.de

Gaensefurther Klimawald am Brocken wächst um 2.000 Bäume
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Gaensefurther Klimawald am Brocken wächst um 2.000 Bäume
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.12.2021, 14:35 Uhr
Anzahl Wörter: 926
Kategorie: Essen, Trinken
Schlagwörter: | | | | | | | | |