30.06.2014, 09:32 Uhr

Fünf Tipps für professionelle Kreditverhandlungen

Kreditanträge von Handwerks- und Produktionsbetrieben werden von Banken abgelehnt, wenn keine ausreichenden Finanzierungsunterlagen zur Verfügung gestellt werden. Fünf praktische Tipps, wie der Weg zum Kredit einfacher wird.

Wie sieht das aktuelle Kreditrating (https://finanzhandwerk.com/rating/) aus?
Fordern Sie ein aktuelles Kreditrating bei der Bank an, bevor Sie einen Kreditantrag stellen. In der Regel gibt es eine schriftliche Beurteilung, die dem Betrieb zur Verfügung gestellt wird. Führen Sie ein ausführliches Ratinggespräch, um daraus einen Aktionsplan zu erstellen. Holen Sie sich einen Bankexperten an Board, der Sie bei den Gesprächen begleitet. Damit punkten Sie bei der Bank.

Suchen Sie sich eine Bank, die zu Ihnen passt
Banken konzentrieren sich mittlerweile auf bestimmte Branchen, um das Kreditausfallrisiko genau einzuschätzen. Suchen Sie sich eine Bank, die sich mit Ihrer Branche auskennt. Gehen Sie dabei als ebenbürtiger Partner ins Gespräch und nicht als Bittsteller.

Bilder sagen mehr als Worte
Erstellen Sie eine Powerpoint-Präsentation, die der Bank alle relevanten Inhalte innerhalb von fünf Minuten vermittelt. Sprechen Sie immer aus Sicht der Bank. Zeigen Sie der Bank auf, dass Ihr Betrieb ein niedriges Kreditausfallrisiko hat. Mit der Präsentation überzeugen Sie den Kreditanalysten von der Marktfolge, denn Sie nie persönlich kennenlernen werden.

Optimieren Sie die laufende Buchhaltung
Häufig sind betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA) nicht aussagekräftig. Führen Sie eine Kostenstellen und Kostenträgerrechnung ein, um die Profitabilität einzelner Geschäfts- und Produktbereiche detaillierter darzustellen. Berechnen Sie bereits in der BWA den Cashflow und vergleichen die Ergebnisse über mehrere Jahre. Fordern Sie Informationen zum Finanzbüro (https://finanzhandwerk.com/finanzbuero_handwerk/) für Betriebe an.

Führen Sie eine rollierende Liquiditätsplanung ein
Pflegen Sie die Ist-Zahlen in eine Liquiditätsplanung ein und vergleichen diese mit den Planzahlen. Machen Sie den Vergleich jeden Monat, Besprechen Sie die Ergebnisse im regelmäßigen Turnus mit der Hausbank. Das Tool AZ-Selbst-Rating vereinfacht diese Arbeit. Aktive Bankkommunikation beeinflusst die Ratingnote. Hier können Sie eine kostenfreie Demoversion (https://finanzhandwerk.com/azselbstrating/) anfordern.

Bildrechte: © panthermedia.net / Heike Brauer Bildquelle:© panthermedia.net / Heike Brauer

finanzhandwerk ist spezialisiert auf Auftrags- und Unternehmensfinanzierungen für Gewerbe-, Handwerks- und Produktionsbetriebe. Betriebe erhalten eine ganzheitliche Dienstleistung aus einer Hand. Es werden dabei alle notwendigen Unterlagen für die Finanzierungen erstellt, Fördermittel beantragt und die Kunden bei allen Finanzierungsgesprächen begleitet. Beratungsleistungen werden bis zu 50% öffentlich bezuschusst.

Weiterhin werden die laufende Buchhaltung, das Controlling und die Aktualisierung notwendiger Bankunterlagen als Dienstleister übernommen. Damit verbessert sich das Kreditrating und die Betriebe verfügen über eine solide Kapitalausstattung. Wir bieten einen kostenfreien Fördermittel-, Rating- und Finanzierungscheck im Wert von 250 Euro an oder fordern Sie unseren kostenfreien Praxisratgeber “Kredite & Finanzen” an.

finanzhandwerk UG (haftungsbeschränkt)
Omid Manavi
Bergiusstraße 3
22765 Hamburg
+49-40-74127916
presse@finanzhandwerk.com
http://www.finanzhandwerk.com

Fünf Tipps für professionelle Kreditverhandlungen

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Fünf Tipps für professionelle Kreditverhandlungen
Veröffentlicht: Montag, 30.06.2014, 09:32 Uhr
Anzahl Wörter: 467
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | |