18.06.2014, 15:38 Uhr

European Coaching Association rät bei der Rente mit 63 zu mehr Selbstbestimmung

Renteneintrittsalter 63: ECA fordert differenzierten Umgang mit dem Übergang in die Rente

Die Rente mit 63 ist aktuell das gesellschaftliche Thema Nummer eins. Denn zum 01.Juli.2014 tritt die neue Rentenreform in Kraft, bei der bis 1952 geborene mit 45 Beitragsjahren ohne Abschläge in Rente gehen können. Doch was bedeutet das für die zukünftigen Rentner?

Eine FORSA Umfrage ergab, dass 90% der Deutschen die Rente mit 63 begrüßen. Fragt man aber bei Betroffenen nach, die kurz vor dem Rentenbeginn stehen, so wünschen sich die meisten einen differenzierten und selbstbestimmten Umgang mit ihrem persönlichen Abschied vom Berufsleben. Bernhard Juchniewicz von der ECA: “Jede Lebensphase bietet Wahlmöglichkeiten und die Chance zu lernen und sein Leben selbst zu gestalten. Studieren und parallel berufstätig sein, Familie haben und Arbeiten – das alles ist gesellschaftlich gewollt und dafür gibt es Modelle und Realisierungsunterstützung.” “Aber die Unterstützung der Neuorientierung in der Lebensphase nach dem Beruf ist für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft trotz demografischen Wandels noch ein weißer Fleck auf der Karte”, bemängelt Juchniewicz, der mit der European Coaching Association http://www.european-coaching-association.de soeben das 20jährige Jubiläum seit der Gründung feiert.

ECA Präsident Juchniewicz möchte auch im Alter die Resilienz-Fahigkeit trainieren

Über 65jährige leiden doppelt so häufig unter Depressionen wie der Durchschnitt. Dafür gibt es viele Ursachen. Vermeidbar ist aber vor allem die Eine: “Das Gefühl des Ausgeschlossen-Seins aus einer leistungs- und effizienzgeprägten Gesellschaft. Menschen benötigen in jedem Lebensalter Unterstützung darin, sich individuelle Perspektiven zu schaffen, aus den verschiedensten Lebenssituationen heraus. Im Vorteil sind diejenigen, denen es gelingt, Veränderungen flexibel anzunehmen und die in der Lage sind, Ressourcen situativ angemessen und altersgemäß zu aktivieren. Das ist ein Lernprozess und man kann ihn trainieren,” sagt der ECA-Präsident http://www.european-coaching-association.de/view/eca-berufsverband-32.html und fügt hinzu: “Je häufiger ein Mensch in seinem Leben lernt schicksalhafte Veränderungen anzunehmen, desto leichter gelingt es ihm, bei aktuellen Herausforderungen oder Krisen die notwendigen Entscheidungen zu erarbeiten und Fähigkeiten zu entwickeln, seine altersgemäßen Ziele zu realisieren.” Im Klartext oder im Umkehrschluss: Wer seine Resilienz-Fähigkeit trainiert, der wird im höheren Lebensalter Freude an Herausforderungen und Veränderungen haben und zufriedener und erfüllter seine Rente genießen.

Es sind vor allem Führungskräfte und Selbständige, die sich an einen professionellen Coach wenden, wenn es darum geht, den Übergang vom Arbeitsleben in eine neue Lebensphase zu erarbeiten und die Neuorientierung in Souveränität und Selbstbestimmung aktiv selbst zu gestalten. Die Themen sind dabei umfassend. Da ist der Manager, der trotz Rentenalter gerne weiter aktiv ist und arbeitet, aber lernen möchte, wie er Verantwortung an jüngere Nachfolger abgibt. Das sind vor allem oft Menschen, die ihr Leben lang beruflich erfolgreich waren und nun voller Genuss alte Zwänge, die sie über Jahrzehnte gezwungen waren zu ertragen, endlich loslassen, wie eine Hülle abstreifen und aktiv und selbstbestimmt ihre neue Lebens-Biografie gestalten. Lebens-Sinn-Erfüllung und Wertschöpfung statt fremdbestimmter Arbeit und Effizienz, so lautet das Motto für viele. “Das Bewusstsein für die Planung dieses Lebensabschnitts zu schaffen, sich eigene Ziele und Werte erarbeiten und auch mit Herausforderungen umgehen zu lernen – das kann in einem professionellen Coaching erarbeitet werden.”
Bildquelle:kein externes Copyright

Die European Coaching Association (ECA) ist ein europaweit vernetzter Berufsverband multi-professioneller Coaches (lizenziert im: Basic-, Advanced-, Expert Level und differenziert in ihren Kern-Kompetenzen), Lehr Coaches, Lehr Institute / Erwachsenenbildner und Sozietäten / Praxisgemeinschaften. Die ECA engagiert sich besonders für die berufsständische Zusatz-, Aus- und Weiterbildung von Coaches und für die europaweite Entwicklung eines Berufsstandes / Berufsbildes / Honorarordnung mit einheitlichen Qualitätsstandards im Bereich Coaching. Die ECA war der erste Berufsverband, der einen ECA Coach Finder für die Hilfe suchender Unternehmen und Privatpersonen entwickelte und kostenlos anbot. Heute unter: www.ECA-Coach-Guide.com – Coach-Datenbank der European Coaching Association. In diesem Jahr feiert die ECA ihr 20jähriges Bestehen seit der Gründung im Jahre 1994 im In- & Ausland.

European Coaching Association
Christel Juchniewicz
Postfach 240239
40091 Düsseldorf
+49 (0)211 8368209
office@medienarbeiten.de
http://www.european-coaching-association.com

Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Strasse 19
13581 Berlin
030 33890 488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

European Coaching Association rät bei der Rente mit 63 zu mehr Selbstbestimmung

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: European Coaching Association rät bei der Rente mit 63 zu mehr Selbstbestimmung
Veröffentlicht: Mittwoch, 18.06.2014, 15:38 Uhr
Anzahl Wörter: 704
Kategorie: Politik, Recht, Gesellschaft
Schlagwörter: | | | | | | | |