Erste Schritte zu einer umweltfreundlicheren Mobilität

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Teilnahme an einem preisgekrönten Nachhaltigkeitsprojekt

Erste Schritte zu einer umweltfreundlicheren Mobilität

Beratungstermin mit der Geschäftsleitung vor Ort in Merching

Wie lässt sich die betriebliche Mobilität steuern und nachhaltiger gestalten? Mit dieser Fragestellung setzte sich die Merchinger Forum Media Group im Jahr 2022 intensiv auseinander und unternahm erste Schritte, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Den Anstoß dazu gab ein Projekt des Landratsamtes Aichach-Friedberg zum Thema “Betriebliches Mobilitätsmanagement”. Interessierte Unternehmen konnten sich dafür anmelden und erhielten mehrere Beratungsleistungen durch die Firma B.A.U.M. Consult.

Bestandsaufnahme
Für Forum war das Projekt eine willkommene Gelegenheit, an bereits begonnene Maßnahmen im Bereich Mobilität anzuknüpfen. Durch die Lage des Hauptsitzes im ländlichen Raum ist die Erreichbarkeit zudem ein wichtiger Faktor im Recruiting und auch für die Zufriedenheit der Mitarbeitenden von großer Bedeutung. Nach einer gemeinsamen virtuellen Auftaktveranstaltung mit allen teilnehmenden Unternehmen stand zunächst eine Bestandsaufnahme und Betrachtung der aktuellen Lage im Vordergrund.

Anhand einer Wohnstandortanalyse wurde ausgewertet, welche Verkehrsmittel grundsätzlich für die Beschäftigten in Frage kommen und wie diese im Zeitvergleich abschneiden. Zusätzlich wurden die Mitarbeitenden der Mediengruppe am Standort Merching online befragt, wie sie den Weg zur Arbeit bewältigen. Verschiedene Gründe wie etwa die schlecht ÖPNV-Anbindung des Wohnorts sorgen dafür, dass für die meisten Mitarbeitenden das Auto das Mittel der Wahl für den Arbeitsweg ist. Zugleich zeigte sich aber auch, dass es durchaus auch Potenzial gibt, die Befragten zu einem Verzicht auf das eigene Auto zu bewegen.

Einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Arbeitswegen und damit zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes leistet Forum bereits durch umfangreiche Homeoffice-Regelungen, die im Zuge der Corona-Pandemie entstanden sind. Die meisten Beschäftigten arbeiten inzwischen regelmäßig im Homeoffice und wollen dies auch in Zukunft tun. Aufgrund der Pandemie wurden außerdem viele Dienstreisen durch Videokonferenzen ersetzt. Viele Mitarbeitende behalten dies auch weiterhin bei und verzichten auf unnötige Fahrtwege.

Erste Maßnahmen
Bei einem Beratungstermin vor Ort in Merching wurden die Ergebnisse der Analyse und der Befragung besprochen und erste Maßnahmen angeregt. Ein wichtiger Baustein ist die Schaffung von Anreizen, um auf das Fahrrad umzusteigen. Hierfür wurde inzwischen die Fahrradinfrastruktur vor Ort ausgebaut. Im Sommer wurde außerdem die Aktion “Mit dem Rad zur Arbeit”, die jährlich von AOK und ADFC deutschlandweit durchgeführt wird, intensiv beworben. Den teilnehmenden Mitarbeiter:innen von FORUM winkte ein Regenponcho und den fleißigsten Radfahrer:innen eine Trinkflasche als Anerkennung.

Im Herbst widmeten sich außerdem unsere Auszubildenden und Studierenden einem besonderen Projekt: Sie reparierten und restaurierten drei alte Fahrräder. Leuchtend blau und mit praktischen Fahrradkörben versehen, stehen diese nun den Mitarbeitenden am Standort als Leihräder für Besorgungen oder für den Weg zum Bahnhof zur Verfügung.

Für alle, die zu Fuß zur Arbeit kommen oder mittags eine Runde spazieren gehen wollen, stehen außerdem ab sofort Leihschirme im Foyer bereit, falls das Wetter sich im Lauf des Tages verschlechtert hat. Auch dies soll dazu beitragen, dass kurze Wege, wie etwa der zum nächsten Supermarkt, nicht mit dem Auto zurückgelegt werden. Weitere Maßnahmen, wie die Anregung zur Bildung von Fahrgemeinschaften, sind bereits geplant.

Projektabschluss und weitere Planungen
Bei zwei kürzeren virtuellen Beratungsterminen im Sommer standen außerdem Themen wie der Ausbau der Ladeinfrastruktur oder die Elektrifizierung des Fuhrparks auf der Agenda. Diese und weitere Schritte zu einer umweltschonenderen Mobilität wird Forum auch über das Projekt hinaus vorantreiben.

Im September bot ein Abschlusstermin in Präsenz mit allen teilnehmenden Unternehmen nochmals die Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Die Präsentationen der Unternehmen zu ihren Maßnahmen enthielten viele weitere Anregungen. Das Projekt erhielt zudem am 8. Dezember eine Auszeichnung als “KUMAS-Leitprojekt 2022” . Forum freut sich sehr, Teil des Projekts gewesen zu sein und gratuliert dem Landratsamt ganz herzlich.

Die FORUM MEDIA GROUP GMBH (FMG) ist ein international tätiges Medienunternehmen mit Sitz in Merching (Bayern). Die FMG zählt zu den größten Fachverlagen Deutschlands. 2021 beschäftigte die Gruppe mehr als 1.000 Mitarbeiter auf vier Kontinenten und erzielte einen Jahresumsatz von mehr als 100 Mio. Euro. Der Fokus des 1988 gegründeten Unternehmens liegt auf der Bereitstellung entscheidungsrelevanter Informationen für Geschäftskunden, beruflicher Fort- und Weiterbildung sowie Magazinen, Special-Interest-Publikationen und Events für Endkunden. Weitere Informationen unter: www.forum-media.com

Kontakt
FORUM MEDIA GROUP GMBH
Isabella Fetzer
Mandichostraße 18
86504 Merching
08233-381 216
isabella.fetzer@forum-media.com
https://www.forum-media.com

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.