Erfolgreiche Kombination von Training und Management: Bachelor of Arts Fitnessökonomie

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Erfolgreiche Kombination von Training und Management: Bachelor of Arts Fitnessökonomie

Bei 9.500 Fitnessstudios in Deutschland und dem damit verbundenen Quantitätszuwachs an Trainingsmöglichkeiten wird die Qualifikation der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer mehr ein entscheidender Erfolgsfaktor am Wettbewerbsmarkt.

Die DHfPG bietet für eine der größten Herausforderungen der Fitnessbranche – die erfolgreiche Kombination von Training und Management – ein speziell entwickeltes, duales Studium zum Bachelor of Arts Fitnessökonomie an.

Das praxisnahe Studiensystem kombiniert ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen vor Ort an Studienzentren in Deutschland (bundesweit), Österreich sowie der Schweiz oder digital und eine betriebliche Ausbildung in einem Unternehmen. Durch die Studienausrichtung auf Sport- und Gesundheitseinrichtungen ist von Anfang an ein hoher Praxisbezug für die Studierenden und die erfolgreiche und schnelle Integration in den Tagesbetrieb gewährleistet.

Studienschwerpunkte ausgerichtet an die aktuellen Branchenanforderungen

Die Studieninhalte setzen sich aus den vier Bereichen Trainings-, Natur-, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Die inhaltlichen Schwerpunkte beim Bachelor of Arts Fitnessökonomie sind z. B. mit Betriebswirtschaftslehre sehr eng an die aktuellen Marktanforderungen geknüpft. Dabei geht es um die wichtigen Aspekte einer erfolgreichen Unternehmensführung mit allen Facetten des Personalmanagements, Buchführung und Controlling. Des Weiteren bilden Themen wie Marketing und Beratungsmanagement die benötigten Fachkompetenzen im Verkauf sowie Kundenakquise.

Den zweiten Schwerpunkt machen die Trainingswissenschaften aus. Hier werden die Studierenden dazu befähigt, selbstständig Trainingsprogramme anzuleiten. Durch weitere Fachkompetenzen, z. B. im Ernährungsbereich, können sie auch wertvolle Hinweise zu einer gesundheitsorientierten Ernährung beispielsweise in Form von Ernährungsberatungen oder Club-in-Club-Angeboten an ihre Kunden weitergeben.

Für wen eignet sich das Studium?

Studieninteressierte, auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger
… mit betriebswirtschaftlichem und gleichzeitig trainingswissenschaftlichem Interesse
… die sich mit einem akademischen Abschluss für Führungsaufgaben in einem Fitness- oder Gesundheitsunternehmen qualifizieren wollen

Fachkräfte in der Fitness- und Gesundheitsbranche
… die eine Managementposition anstreben und für die Konzeption sowie Umsetzung von Fitnessprogrammen und Dienstleistungen inklusive Marketing und Vertrieb Verantwortung übernehmen möchten

Das Studium kann direkt nach dem Abitur, aber beispielsweise auch im Anschluss an eine kaufmännische Ausbildung absolviert werden. Zulassungsvoraussetzung ist Abitur oder Fachhochschulreife, wobei “beruflich besonders qualifizierte Personen” bei anerkannter Ausbildung (z. B. Physiotherapeut/in oder Sport- und Fitnesskaufmann/-kauffrau) und entsprechender Berufserfahrung auch ohne Abitur/Fachhochschulreife zum Studium zugelassen werden können. Auch für Personen mit einem Meister-Abschluss z. B. als Fachwirt gibt es spezielle Sonderlösungen.

Weitere Informationen:

Bachelor of Arts Fitnessökonomie

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Gesundheit, Fitness, Sport und Informatik

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) qualifiziert mittlerweile mehr als 8.400 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Bachelor of Science Sport/Gesundheitsinformatik, zum Master of Arts in den Studiengängen Prävention und Gesundheitsmanagement, Sportökonomie oder Fitnessökonomie als auch zum Master of Business Administration Sport-/Gesundheitsmanagement. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. und mehr als 100 Hochschulweiterbildungen runden das Angebot ab.
Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Testsieger “Beste private Hochschule im Bereich Gesundheit”. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der DHfPG sind akkreditiert und staatlich anerkannt sowie durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.
Das spezielle duale Bachelor-Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Tätigkeit und ein Fernstudium mit kompakten Lehrveranstaltungen, die digital und/oder an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich) absolviert werden können. Die Studierenden werden durch Fernlehrer, Tutoren und den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 250.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Teilnehmer profitieren vom kombinierten Fernunterricht bestehend aus Fernlernphasen und kompakten Präsenzphasen (vor Ort oder digital). Mit Hilfe der über 80 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die modular mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung”, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Nadine Bard
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG