28.08.2014, 17:26 Uhr

E-Bike Umrüstkit für Fahrräder

… oder wie eine Frau mit 2 linken Händen zur Mechanikerin wird und ihr Mountainbike zum Pedelec umrüstet.

Dieses Jahr sollte meine allererste Radtour Wirklichkeit werden. Dafür wollten mein Mann und ich auf die Touristikmesse CMT in Stuttgart gehen. Hier gibt es eine Sonderausstellung zum Thema Fahrrad- und Erlebnisreisen.
Ein E-Bike ist nicht geplant, aber es wird ganz anders kommen ….
Schließlich kann man auf Messen auch Elektrofahrräder Probe fahren und was tut man nicht alles seinem Mann zuliebe! Ich ließ mich überreden – im Geheimen nur, um danach sagen zu können, dass ich für ein Pedelec noch viel zu fit bin!
Dann geht es auf den Testparcour. 1. Runde: ich will nicht aufhören – es muss eine 2. werden! 2. Runde: ich glaube zu fliegen und fahre weiter. Nach der 3. Runde will ich eigentlich nicht mehr absteigen. Das muss aber sein, die Zeit ist begrenzt.
Nun die vorsichtige Frage, was so etwas kostet – Ausgeschlossen! Das ist im Etat nicht drin! Natürlich geht es günstiger, nur macht sich das an der Qualität bemerkbar – nicht zuletzt durch geringere Akku-Leistung – und damit weniger Reichweite – ergo weniger Fahrspaß – aber Spaß muss sein! Außerdem haben wir zwei ganz neue und heiß geliebte MTB in der Garage. Die hergeben? NEIN!
Nicht aufgeben – googeln! Eine gute Devise.
Wir haben dann jemanden gefunden der ein extrem leichtes E-Bike Umrüstkit (http://www.senglar.info/2013/04/09/pedelec-ebike-nachruestsatz-umbausatz/) für hochwertige MTB anbietet. Positiv: die Mechaniker bestehen darauf, mein Fahrrad anzuschauen. Statt Bilder zu schicken fahren wir gleich hin.
Hier, in Weinheim an der Bergstraße, gibt es wirklich sehr ordentliche Hügel! Wir machen eine Testfahrt am Berg – genial!
So steht der Entschluss fest: ich, Frau mit 2 linken Händen und einem technisch versierten Göttergatten, möchte mein eigenes Fahrrad zum Trekking E Bike (http://www.senglar.info/) umrüsten.
Aber: Für Trekking muss ein Elektrofahrrad leicht sein. Mit dem E-Bike Umrüstkit wird mein Fahrrad nur 15,5 Kilo wiegen – verspricht der Händler. Kaum zu glauben, aber ich hatte Werkstattluft geschnuppert und Vertrauen gefasst. So wechseln unsere heiß geliebten Euroscheine in rasanter Geschwindigkeit den Besitzer. Hinterrad mit Motor in der Nabe, Steuereinheit, Kabelbaum, Schaltung, Daumengas, Drehmomentstütze, andere Scheibenbremsen etc. verschwinden ebenso schnell in unserem Kofferraum.
Das komplette E-Bike Umrüstkit (http://www.senglar.info/2013/04/09/pedelec-ebike-nachruestsatz-umbausatz/) wird im Internet ausführlich beschrieben. Trotzdem: Als ich die vielen Teile, Schrauben, Päckchen…. vor mir sehe, wird mir doch sehr mulmig. “Sind Sie sich ganz sicher, dass ich das schaffe, als Frau habe ich da manchmal so meine Bedenken?” will ich wissen. “So wie ich Sie einschätze, schaffen Sie das hundertprozentig” meint der Verkäufer und schaut uns dabei fest in die Augen.
Das Video habe ich mir ganz oft angeschaut, die Aufbauanleitung fast auswendig gelernt- es kann eigentlich nichts schief gehen.
Ein Sonntag im Februar, eine Woche später, 10:00 Uhr: das Wohnzimmer wird zur Werkstatt. Unsere beiden Mountainbikes rüsten wir nach der Schritt-für-Schritt-Anleitung zu E-Bikes um.
Manches muss ausprobiert, noch mal ausgebaut und neu verbaut werden. Einige Dinge, die mir in der Aufbauanleitung nicht klar waren, gehen auf einmal ganz einfach. Die Teile in der Hand halten, ist eben doch besser als vorbereitende Internet-Video-Theorie.
Um es kurz zu machen: aufregende Stunden später kann ich sagen: “Ja, ich Frau habe es geschafft. Fast ohne Unterstützung meines Mannes”. – Warum sind manche Schrauben nur so verdammt fest angezogen???? –
Sonntag 19:00 Uhr: die aufregende Werkstatt ist wieder ein langweiliges Wohnzimmer. Unsere neuen Pedelecs stehen in der Garage. Die Probefahrt wird zwar in finsterer Nacht und ohne Licht, aber zu unserer vollsten Zufriedenheit durchgeführt.
Fazit: Inzwischen liegen ca. 2000 km, eine traumhafte Trekking-Radtour und bald 100 Fahrten mit meinem Pedelec ins Geschäft hinter mir. Alles hat gehalten, es gab keinerlei Ausfälle, keine Reparaturen. Der tägliche Weg zur Arbeit und nach Hause ist nun Erholung. Ein Stück Natur, kein Stau, kein Stress…. “Das Umrüsten meines Mountainbikes zum Pedelec hat mir ein ganz neues Lebensgefühl geschenkt. Danke nach Weinheim an die Bergstraße zu den Jungs beim Pedelec Umrüster Senglar! ” (skh)

: Seit 2009 befasst sich Senglar mit der Entwicklung von Pedelec-Umrüstsätzen. Nahezu jedes Fahrrad mit Kettenschaltung kann mit dem Senglarantrieb zum leichten Pedelec oder e-Bike umgebaut werden. Seit Sommer 2012 bietet das Unternehmen den ausgereiften Senglarantrieb auch in kompletten Pedelecs an. Die Modellpalette reicht von Tiefeinsteigern über Mountainbikes hin zu voll ausgestatteten Trekkingrädern. Alle Senglar Pedelecs zeichnen sich durch ein besonders geringes Gewicht und hochwertige Komponenten aus.
Die e-Bikes werden in Weinheim vollständig von Hand montiert.

Firmenkontakt
Senglar.de – Jochen Treuz
Herr Jochen Treuz
Nördliche Hauptstraße 44
69469 Weinheim
06201 877472
treuz@senglar.de
http://www.senglar.de

Pressekontakt
duktus. Gernot Kima Werbeagentur Presseservice
Gernot Kima
Vendelaustr. 37
72622 Nürtingen
07022 – 93 92 55
info@kima-werbung.de
http://www.werbeagentur.info

E-Bike Umrüstkit für Fahrräder

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: E-Bike Umrüstkit für Fahrräder
Veröffentlicht: Donnerstag, 28.08.2014, 17:26 Uhr
Anzahl Wörter: 808
Kategorie: Auto, Verkehr
Schlagwörter: | | |