Dr. Reuter IR: Eine Branche im Wandel: Kann der Rohstoff-Abbau nachhaltig sein?

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die Klimaneutralität ist eine der ganz großen Herausforderungen unserer Zeit. Nicht nur für die Industrie, sondern auch für die Menschheit an sich. Eines ist dabei klar: Eine klimaneutrale Industrie spielt die Hauptrolle – und diese kann nur mit ihren Rohstoffen wachsen. Daher sind die Bergbau-Branche und der Rohstoff-Abbau an sich gefragt, wie es selten zuvor der Fall war. Es braucht einen nachhaltigen Rohstoff-Abbau auf der einen Seite und einen verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen auf der anderen.

Deutschland bezieht mineralische Rohstoffe aus mehr als 160 Ländern auf der ganzen Welt. Lithium, Nickel, Kobalt und Graphit sind dabei nur einige der Rohstoffe, welche für erneuerbare Energien und eine Klimaneutralität von großer Bedeutung sind. Damit das große Ziel erreicht werden kann, braucht es aber auch eine verantwortungsvolle und effiziente Bergwirtschaft in den Produzentenländern und verantwortungsvolle Lieferketten. Eine Umfrage der der Wirtschaftskanzlei White & Case hat sich zu Beginn des Jahres 2022 mit den wirksamsten Hebeln zu mehr Nachhaltigkeit in der Branche des Rohstoffabbaus beschäftigt. Laut dieser sehen 37 % der Unternehmen in der Bergbau- und Metallindustrie die Reduktion der eigenen Treibhausgasemissionen in der Produktion als wichtigstes Etappenziel auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. 31 % glauben, dass die verstärkte Förderung von Energiewendematerialien das effizienteste Mittel sei. 10 % sehen den Rückzug aus dem Kohlebergbau, sowie das Einsparen von Emissionen in den Abnehmerindustrien als wirksamste Maßnahme an. Eines haben viele ambitionierte Unternehmen der Branche gemeinsam: Sie arbeiten an nachhaltigeren Prozessen und Standards.

Beispiele für Rohstoff-Unternehmen, die diesen Wandel nachhaltig gestalten

Evolution Energy Minerals (ISIN: AU0000180200): Das australische Unternehmen ist vor allem für sein hochwertiges Graphitprojekt Chilalo in Tansania bekannt. Chilalo ist erschließungsbereit, verfügt über Mineralienvorkommen, die in Bezug auf die Flockengröße weltweit führend sind, und verfolgt nachgelagerte Verarbeitungsmöglichkeiten in Europa, um durch thermische Reinigung nachhaltige Batterieanoden und hochwertige Graphitprodukte wie Graphitfolie herzustellen. Evolution Energy hat Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards, auch ESG-Standards genannt, in sein gesamtes Unternehmen integriert und strebt die Errichtung einer kohlenstofffreien Mine in Chilalo an. Evolution hat sich verpflichtet, Mineralien und Produkte zu produzieren, die die Dekarbonisierung und die globale grüne Wirtschaft unterstützen.

Rio Tinto (ISIN: GB0007188757): Die multinationale Bergbaugesellschaft vereint die australische Rio Tinto Limited und die britische Rio Tinto Plc. Das Unternehmen ist in Europa, Australien, Nordamerika, Südamerika, Afrika und Asien aktiv. Der Big Player der Branche könnte einen großen Anteil für einen nachhaltigen Rohstoffabbau erbringen.

Glencore (ISIN: JE00B4T3BW64): Seit der Übernahme des Bergbaukonzerns Xstrata ist Glencore einer der weltweit führenden Konzerne in der Rohstoffbranche. Das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ist vor allem in den Bereichen Mineralien, Metalle und Energieprodukte aktiv.

Aberdeen Standard SICAV I – World Resources Equity Fund (ISIN: LU0505663236): Dieser Fonds passt gut in die Entwicklung, da er viele Unternehmen zusammenfasst, die mit Ressourcen zu tun haben. Top-Holding ist Barrick Gold (ISIN: CA0679011084), auch Rio Tinto, die BHP Group (ISIN: AU000000BHP4) und die Chevron Group (ISIN: US1667641005) stellen wichtige Positionen dar.

Bergbau- und Rohstoff-Industrie nehmen eine Hauptrolle bei dem technologischen Wandel ein, welchen es braucht – da sind sich Politik und Wirtschaft einig. Wichtig ist, dass die ganze Branche an einem Strang zieht, damit auch eine ganzheitliche Herangehensweise an eines der wichtigsten Themen unserer Zeit entsteht. Derzeit gibt es viele gute Signale von Unternehmen aus der Bergbau- und Rohstoff-Industrie, die Hoffnung auf eine klimaneutrale Zukunft machen.

Quellen:

www.bgr.bund.de/DE/Themen/Min_rohstoffe/Bergbau_Nachhaltigkeit/bergbau_nachhaltigkeit_node.html

evolutionenergyminerals.com.au/sustainability/

www.rnd.de/wissen/nachhaltiger-rohstoff-abbau-studie-untersucht-bergwerk-auf-madagaskar-Z4PP4X4SRJEFPLIFYOHLUYSH3M.html

www.springerprofessional.de/rohstoffe/nachhaltigkeit/nachhaltigkeit-in-bergbau–und-metallindustrie–chance-oder-risi/20134126

Lassen Sie sich auf unseren Verteiler für Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Nebenwerte

Disclaimer/Risikohinweis

Interessenkonflikte: Mit der Evolution Energy existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Evolution Energy. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Evolution Energy sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken zu Evolution Energy lassen sich auf der Investor Relations-Seite des Unternehmens abrufen: evolutionenergyminerals.com.au/investor-dashboard/

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen derUnternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysiertenbzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Evolution Energy vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht anereuter@dr-reuter.eu

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
Deutschland

email : ereuter@dr-reuter.eu

Pressekontakt:

Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt

email : ereuter@dr-reuter.eu

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG