Dr. Reuter Investor Relations: „Das neue Lithium“: Vanadium als einer der Rohstoffe der Zukunft – Vanadium Resources, Glencore und Rio Tinto als innovative Rohstoff-Unternehmen

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Dr. Reuter Investor Relations: „Das neue Lithium“: Vanadium als einer der Rohstoffe der Zukunft - Vanadium Resources, Glencore und Rio Tinto als innovative Rohstoff-Unternehmen

Bei den Diskussionen um die Energiewende, den Klimawandel, die E-Mobilität und das Wirtschaftswachstum wird eine Frage oftmals vergessen: Welche Rohstoffe braucht es für die neuen technischen Innovationen und die Lösung der globalen Fragen? Oder einfacher gefragt: Welche sind die Rohstoffe der Zukunft?

Dieser Frage hat sich jüngst auch das Bundeswirtschaftsministerium angenommen. Dieses beauftrage das Fraunhofer-Institut zusammen mit dem Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung mit einer demensprechenden Studie. Die beiden Institute untersuchten insgesamt 32 Zukunftstechnologien aus den Bereichen der Medizin, der Elektro- und Antriebstechnik und der Informations- und Kommunikationstechnik. Die größte Bedarfssteigerung ist laut der Studie beim Gallium zu erwarten. Wegen diverser technischer Innovationen könnte der Bedarf an dem Rohstoff demnach im Jahr 2030 bei 600 Tonnen liegen. Die heutige Weltproduktionsmenge liegt bei 100 Tonnen. In der Studie werden folgenden Rohostoffen ebenfalls eine große Zukunft vorausgesagt: Scandium, Neodym, Indium, Tantal, Germanium, Silber, Platin, Zinn und Kobalt. Nicht vergessen darf in diesem Zuge aber Lithium werden, welches vor allem für die E-Mobilität und andere Technologien rund um den Klimawandel als unverzichtbar gilt. Mit Vanadium könnte ein weiterer Rohstoff in der Zukunft einen ähnlichen Stellenwert erreichen. Der Rohstoff weist eine hohe Energiedichte auf und könnte als Energiemetall eine wichtige Rolle bei der Langzeitspeicherung von Energie spielen. Darren Townsend sieht viel Potenzial in Vanadium: „Wir glauben, dass Vanadium in den nächsten zehn Jahren das ‚neue Lithium’ sein wird. Wir sehen viele Parallelen zwischen der aktuellen Situation der Vanadiumindustrie und der Situation der Lithiumindustrie vor zehn Jahren“, sagte der Chief Development Officer von Neometals.

Rohstoff-Unternehmen der Zukunft

Vanadium Resources (ISIN: AU0000053522): Das junge australische Unternehmen kann in den nächsten Jahren einen wichtigen Part bei neuen Technologien einnehmen, bei denen Vanadium eine Rolle spielt. Der Grund dafür ist das Vanadiumprojekt Steelpoortdrift, welches der Konzern in der südafrikanischen Provinz Limpopo unterhält. Vanadium Resources hat damit die Bergbaulizenz für die größte unerschlossene Vanadium-Lagerstätte inne, welche derzeit bekannt ist. Das ambitionierte Unternehmen befindet sich in Verhandlungen über den Verkauf des Steelpoortdrift-Konzentrats – mit interessierten Parteien in Europa, Südafrika und Asien. Auch über strategische Investitionsmöglichkeiten und eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung verhandelt Vanadium Resources. In Zukunft könnte eine derartige Zusammenarbeit für viele Unternehmen und Parteien wertvoll sein.

Glencore (ISIN: JE00B4T3BW64): Seit der Übernahme des Bergbaukonzerns Xstrata im Jahr 2013 gehört das Unternehmen zu den weltweit führenden Konzernen der Rohstoffbranche. Der Geschäftssitz von Glencore ist in Baar in der Schweiz, der registrierte Hauptsitz in Jersey. Die vier Geschäftsbereiche gliedern sich in Metalle, Mineralien, Agrarerzeugnisse und Energieprodukte.

Rio Tinto (ISIN: GB0007188757): Wenn es um die zukünftigen Rohstoffe geht, dann spricht dieser Big Player der Branche definitiv ein Wörtchen mit. Die Bergbaugesellschaft ist multinational und setzt sich aus der australischen Rio Tinto Limited und der britischen Rio Tinto Plc. zusammen. Das Unternehmen hat sich auf die Erforschung, die Erschließung und den Abbau von Mineralienvorkommen spezialisiert.

ALTIS Fund Global Resources (ISIN: LU0188358195): Wer einen Fonds mit spannenden Unternehmen der Zukunfts-Rohstoffbranche sucht, der könnte mit diesem fündig werden. Zu den Top-Holdings gehören neben Rio Tinto auch die BHP Group (ISIN: AU000000BHP4), Vale (ISIN: US91912E1055), Chevron (ISIN: US1667641005) und Anglo American (ISIN: US03485P3001).

Große Aufgaben bringen auch große Veränderungen mit sich – und das wird die Rohstoff-Branche im Besonderen betreffen. Große Veränderungen wiederum bringen große Chancen mit, welche ambitionierte Unternehmen nutzen wollen.

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über Vanadium Resources bzw. andere interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort „Vanadium Resources“ bzw. „Nebenwerte“. Einfach per E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

Quellen und weitere Informationen:

https://www.industr.com/de/vanadium-das-neue-lithium-2647734
https://www.dw.com/de/rohstoff-fund-in-norwegen-l%C3%A4sst-eu-hoffen/a-55956453
https://www.focus.de/finanzen/news/die-angst-vor-der-knappheit-rohstoffe_id_1910528.html#:~:text=Als%20weitere%20Rohstoffe%2C%20die%20f%C3%BCr,%2C%20Silber%2C%20Zinn%20und%20Kobalt.&text=Mehr%20Infos-,Zwei%20Treiber%20werden%20in%20den%20n%C3%A4chsten%20Jahrzehnten%20die%20Rohstoffnachfrage%20bestimmen,ist%20das%20Wachstum%20der%20Weltwirtschaft.
https://www.springerprofessional.de/rohstoffe/transformation/wie-sich-zukunftstechnologien-auf-den-rohstoffmarkt-auswirken/19399200
https://www.ke-next.de/panorama/id-2030-werden-viele-rohstoffe-in-ganz-anderen-mengen-benoetigt-297.html

Disclaimer/Risikohinweis

Interessenkonflikte: Mit der Vanadium Resources Ltd existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Vanadium Resources Ltd. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Vanadium Resources Ltd abgerufen werden: https://vr8.global/

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Vanadium Resources Ltd vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Aktien von Vanadium Resources Ltd können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
https://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=DE0000000014

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Firmenkontakt
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
ereuter@dr-reuter.eu
http://www.dr-reuter.eu

Pressekontakt
Dr. Reuter Investor Relations
Dr. Eva Reuter
Friedrich Ebert Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 (0) 69 1532 5857
ereuter@dr-reuter.eu
http://www.dr-reuter.eu

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG