24.07.2014, 11:03 Uhr

Die Zeit ist reif für Kupfer

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die Experten scheinen sich einig zu sein. Wenn auch in 2014 und 2015 noch ein leichtes Überangebot an Kupfer auf dem Markt ist, so werde dann ab 2016 ein Kupferdefizit herrschen.

So sehen es die Branchenkenner der Großbank HSBC in ihrem neuesten Metallbericht. Für 2017 sehen sie einen Preis von 8.500 US-Dollar je Tonne Kupfer. Zudem fehlen hochwertige Großprojekte, so stieg und steigt die Versorgung mit dem besonders für die Bauindustrie nötigen Rohstoff nur gering an. Die Bauindustrie als auch die Autoindustrie, welche Kupfer nachfragen, kommen in Schwung.
So prognostizieren die HBSC – Experten einen Anstieg der Kupferproduktion in 2014 um 3,3 Prozent, während die Nachfrage um 4 Prozent ansteigen werde. Die Analysten der RBS – Investmentbank erwarten für 2014 sogar ein Ansteigen der Kupfernachfrage auf 5,7 Prozent. Spätestens ab 2018 sehen auch sie ein Kupferdefizit. Ebenfalls dieser Meinung ist man im Investmenthaus Macquarie.

Eine Kupfergesellschaft, die kürzlich von sich Reden machte, ist Altona Mining (ISIN: AU000000AOH9 – http://bit.ly/1mz1cBS ). Die finnischen Kupferassets (“Kylylathi”) wurden fast komplett für 95 Millionen US-Dollar an die schwedische Boliden verkauft. Altona besitzt dann noch das Little Eva-Projekt (Eisenoxid, Kupfer, Gold) in Queensland, Australien, das riesige Roseby- Kupfer-und Gold-Projekt in Australien und die Rechte an einigen Explorationsgebieten in Finnland. Ein Ziel ist es sich verstärkt um das Little Eva-Projekt zu kümmern. Die Macquarie-Analysten sind der Meinung, dass das Roseby-Projekt weitere Wertsteigerungen erfahren wird und empfehlen Altona weiter zum Kauf.

Ein weiteres interessantes Kupferunternehmen, Cyprium Mining (ISIN: CA23281G106) – http://bit.ly/1nSkhEv – hat vor kurzem mit den Bohrungen auf seinem Las Cristinas – Projekt in Mexiko begonnen. Erste Ergebnisse brachten bis zu 17,95 Prozent Kupfer und 429 Gramm Silber je Tonne Gestein. Bildquelle:kein externes Copyright

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Die Zeit ist reif für Kupfer
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Die Zeit ist reif für Kupfer
Veröffentlicht: Donnerstag, 24.07.2014, 11:03 Uhr
Anzahl Wörter: 524
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: