28.07.2014, 13:20 Uhr

Der Keramik auf der Spur

Werke in allen Farben, Formen, Mustern und Ideen vor herrschaftlicher Kulisse

Am 2. und 3. August 2013 ist die niedersächsische Stadt Oldenburg wieder Anziehungsort für Künstler der keramischen Kunst und aller von Keramik Begeisterten. Dann erlebt der renommierte Keramikmarkt der “Internationalen Keramiktage Oldenburg”, seine 32. Auflage. Begeisterte Sammler oder Gelegenheitskäufer können sich vor der herrschaftlichen Kulisse des Oldenburger Schlosses in ein Meer hochwertiger Keramikkunst stürzen und sich das Schönste heraussuchen.

Aber die Besucher sollen nicht nur staunen und kaufen, sie dürfen auch ihr Urteil abgeben, welche Ideen und Ausarbeitungen sie am besten fanden. Außerdem kann man den Künstlern bei der Arbeit zusehen. Frau Prof. Sidika Sibel Sevim mit einer Gruppe von Lehrenden und Abschluss-Studenten der Anadolu Universität Eskisehir aus der Türkei ist dieses Jahr im “Keramikerportrait” zu Gast. Bei einem Eintagesseminar verraten und demonstrieren die Künstler, wie sie arbeiten. Zusätzlich wird der Oldenburg-Becher gesucht. Einige Aussteller des Keramikmarktes haben für den Wettbewerb Prototypen kreiert, die vom 26. Juli – 03. August 2014 in der Touristinfo Oldenburg ausgestellt sind. Alle Besucher können ihre Stimme abgeben und mitentscheiden, welcher Künstler den Oldenburg-Becher produzieren darf.

Weitere Höhepunkte bieten die Sonderausstellungen im barocken Ambiente des Oldenburger Schlosses: Eine Keramikausstellung zeigt Arbeiten der Aussteller zum Thema “Drunter und drüber – higgeldy -piggeldy” und im Marmorsaal findet sich die Ausstellung “Über fast rechte Winkel” des letztjährigen Keramikpreisträgers, Michael Cleff.

Für Kunst- und Kulturinteressierte, die Lust auf einen Kurzurlaub haben und sich für schöne Dinge in originellem Design aus Irdenware, Steinzeug oder Porzellan ausgewiesener Spitzenkeramiker interessieren, bietet dieses Keramik-Event eine gute Möglichkeit, einen Kurzurlaub in Oldenburg zu verbringen und sich von der Freundlichkeit, dem Flair und Charme der Stadt verzaubern zu lassen. Bei der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH lässt sich das Angebot “3für2” buchen (ab 85 EUR pro Person im Doppelzimmer). Enthalten sind 3 Übernachtungen inklusive Frühstück. Je nach Interesse bleibt dann sogar noch Zeit, dass reizvolle Umland beispielsweise das Ammerland oder die Nordsee kennen zu lernen. Denn nur eine kurze Auto- oder Bahnfahrt entfernt sind beide Ausflugsziele schnell erreicht.

Weitere Info auf www.keramiktage.de (http://www.keramiktage.de) . Das Angebot ist buchbar unter Telefon (0441) 36 16 13 66, per E-Mail an reiseangebote@oldenburg-tourist.de oder im Internet auf www.oldenburg-tourist.de (http://www.oldenburg-tourist.de) .

Bildrechte: Werkschule Oldenburg Bildquelle:Werkschule Oldenburg

Oldenburg hat über 160.000 Einwohner und ist Oberzentrum des nordwestlichen Niedersachsens mit großem und vielfältigem Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot. Oldenburgs Wirtschaft ist geprägt durch einen dynamischen Mittelstand und Schwerpunkte im Dienstleistungssektor, bei Banken und Versicherungen sowie zunehmend durch den High-Tech-Bereich und innovative Ausgründungen aus den Hochschulen. Das Institut der deutschen Wirtschaft bescheinigt Oldenburg Spitzenwerte in Sachen Wirtschaftsfreundlichkeit. Zusammen mit Bremen bildet die Stadt eine der elf europäischen Metropolregionen Deutschlands. 2009 war Oldenburg “Stadt der Wissenschaften”: An der Carl-von-Ossietzky-Universität und an Fachhochschulen studieren 20.000 Menschen, viele Institute und andere Forschungseinrichtungen genießen weltweites Renommee. Wichtige kulturelle Aushängeschilder sind das Oldenburgische Staatstheater, das Horst-Janssen-Museum, zwei Landesmuseum (für Kunst und Kulturgeschichte und für Natur und Mensch) sowie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst. Der Kramermarkt, eines der fünf größten Volksfeste Deutschlands lockt im September 1,5 Mio. Besucher an. Weitere Veranstaltungs-Highlights sind die größte Kinder- und Jugendbuchmesse Deutschlands, die internationalen Keramiktage, das Internationale Filmfestival sowie verschiedene sommerliche Musikfestivals aller Stilrichtungen und der Lamberti-Markt zur Weihnachtszeit. Die Verkehrsanbindung durch Autobahnen, ICE, den Hafen am Fluss Hunte und den nahen Flughafen in Bremen sind optimal. Das bevorzugte Verkehrsmittel in der Stadt ist das Fahrrad.
Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH ist zuständig für die touristische Vermarktung und das StadtMarketing der Übermorgenstadt. Warum macht sie das? Damit Oldenburg noch mehr Fans und Bürger bekommt, damit sich Unternehmen ansiedeln und neue Arbeitsplätze schaffen, damit Touristen anreisen, um hier eine gute Zeit zu haben.

Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM)
Frau Tammen
Schloßplatz 16
26122 Oldenburg
0441 / 36161366
info@oldenburg-tourist.de
http://www.oldenburg-tourist.de

Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH
Bettina Tammen
Schloßplatz 16
26122 Oldenburg
0441 / 36161331
presse@oldenburg-tourist.de
http://www.oldenburg-tourist.de/Presse

Der Keramik auf der Spur

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Der Keramik auf der Spur
Veröffentlicht: Montag, 28.07.2014, 13:20 Uhr
Anzahl Wörter: 674
Kategorie: Kunst, Kultur
Schlagwörter: | | | | | |