11.06.2014, 18:09 Uhr

Brocade präsentiert neue Open Networking Plattform für Service-Provider

Strategische Initiative reagiert auf steigende Nachfrage nach interoperablen SDN- und NFV-Lösungen

Garching b. München, 11. Juni 2014: Als ersten Schritt seiner auf mehrere Jahre angelegten Strategie stellt der Netzwerkspezialist Brocade heute seine Brocade Vyatta Plattform vor. Die offen und modular gestaltete Netzwerkplattform ist besonders für Cloud- und Telekommunikations-Service-Provider geeignet. Die Brocade Vyatta Plattform ist der branchenweit erste Ansatz in Richtung einer Open Networking-Strategie und unterstützt den Aufbau von Anwendungs- als auch Subscriber-Clouds.

Die Brocade Vyatta Plattform wurde nach ETSI NFV ISG Richtlinien entwickelt. Sowohl Network Functions Virtualization (NFV) als auch Software-Defined Networking (SDN) werden dabei durch Open Standards- und Open Source-Technologie unterstützt. Zum Einsatz kommen etablierte Kernkomponenten wie der Brocade Vyatta vRouter und weitere Brocade vADX Produkte, die zusammen mit Open-Source-Software-Projekten wie OpenStack oder OpenDaylight implementiert werden.

“Der NFV-Ansatz von Brocade treibt auf der einen Seite die Arbeit des ETSI ISG voran – und auf der anderen Seite die industrieweite Nachfrage nach virtuellen Routing und Switching-Lösungen, die die Time-to-benefit verkürzen und auf offene Standards bauen”, so Tom Nolle, Präsident und Gründer der CIMI Corporation. “Die Plattform von Brocade stellt den ersten Schritt in Richtung neuer Netzwerkfunktionen und Services für Betreiber dar, die auf der Technologie virtueller Router und Switches basieren, dabei umfassenden Support für Erweiterungen bieten und gleichzeitig für mehr Umsatz und Gewinn sorgen.”

Die Architektur der Brocade Vyatta Plattform besteht aus drei Schichten: NFV Connection Services, SDN Structural Services und Functional Orchestration. Jede Schicht dieser offenen Architektur ist modular aufgebaut und ermöglicht es Kunden, die Produkte und/oder Lösungen, die zu den jeweiligen Anforderungen im Rechenzentrum passen, auszuwählen:

– NFV Connection Services: Bereitstellung einer Layer 3-7 Netzwerkfunktionalität mit dem Brocade Vyatta vRouter und anderen Brocade vADX Produkten, bei Bedarf mit gleichzeitiger Abstimmung auf Dienste und Third-Party-Komponenten

– SDN Structural Services: Nutzung der neuesten Entwicklungen des OpenDaylight Projektes, das von zahlreichen unterschiedlichen Anbietern unterstützt wird, für ein vereinfachtes Management durch zentrale Steuerung

– Functional Orchestration: Integration einer breiten Palette von OpenStack-Funktionen, einer interoperablen Bereitstellung von Drittanbietern sowie Orchestrierungsschichten

Der offene und modulare Aufbau der Plattform ermöglicht Interoperabilität und eine größere Auswahlmöglichkeit für Kunden. Die Kommunikation zwischen den Schichten verläuft über transparenten Standard-Protokolle und -Methoden (darunter REST APIs und das NETCONF/YANG Modell), um die Konfigurationsinteroperabilität zu gewährleisten.

“Durch die wachsende Komplexität heutiger virtueller Netzwerke ist es nicht mehr möglich, sich nur auf einen Anbieter zu verlassen, um eine End-to-End-Lösung zu liefern, die all den Anforderungen der Kunden in punkto Agilität und Skalierbarkeit der Services standhält”, erklärt Kelly Herrell, Vice President und General Manager für Software Networking bei Brocade. “Die Brocade Vyatta-Plattform ist die erste wirklich offene Plattform in der Netzwerkbranche, die für ein wachsendes Ökosystem an Anbietern ausgelegt ist. Sie richtet sich nach dem Prinzip offener Standards und Open-Source-Projekten für Cloud-und Telekommunikations-Provider, die nach Software-basierten Lösungen suchen, um neue Einkommensquellen zu schaffen und die Kontrolle über ihre Netzwerke zurückzugewinnen.”

Durch die Einführung eines Software-Plattform-Ansatzes – wie die Brocade Vyatta-Plattform- erhalten Kunden die Kontrolle über jede Schicht ihre Infrastruktur. So kann sichergestellt werden, dass die richtigen Komponenten genutzt und besonders schnell an sich verändernde Anforderungen des Marktes angepasst werden -mit dem Ziel einer umfassenden Kostenreduktion.
“Während einzelne SDN- und NFV-Technologien spezifische Probleme angehen können, bietet die Plattform einen Ansatz, der die umfassende Umsetzung eines modernen Netzwerkmodells vorantreibt und beschleunigt”, so Herrell. “Wir werden in der Zusammenarbeit mit Partnern die Brocade Vyatta Plattform weiter ausbauen, um die Interoperabilität zu optimieren und sicherzustellen, dass die Plattform auch tatsächlich den Anforderungen der Betreiber gerecht wird.”

Brocade setzt sich gemeinsam mit seinen Partnern aktiv für Initiativen wie OpenDaylight und OpenStack ein. Ziel dabei ist es, diverse Einsatzmöglichkeiten und eine nahtlose Interoperabilität zwischen den Schichten der Plattform zu fördern. Darüber hinaus hat Brocade starke Partnerschaften mit Anbieter-Ökosystemen, die Lösungen zur variablen Kombination der einzelnen Plattform-Funktionen bereitstellen. Beispielsweise sind die NFV Connection Services-Komponenten der Brocade Vyatta Plattform über die Layern 3-7 Funktionalität des Brocade Vyatta vRouter und der Brocade vADX Produkte verankert, die heute bereits verfügbar sind und weltweit zum Einsatz kommen.

Weitere Zitate:
“Das OpenDaylight Projekt basiert auf der Tatsache, dass für Kunden, die SDN und NFV einsetzen, Interoperabilität bald ein sehr großes Thema sein wird – und Open Source kann hier die treibende Kraft sein. Die Brocade Vyatta Plattform ist ein Paradebeispiel dafür, wie Interoperabilität und Open Source in einer Strategie vereint werden können.” – Neela Jacques, Executive Director OpenDaylight Projekt

Weitere Informationen zu SDN- und NFV-Produkten von Brocade finden Sie unter http://www.brocade.com/NFV oder im Heavy Reading Whitepaper zu The Network as an Open Platform: Driving New Market Value for Telcos (http://www.brocade.com/launch/cc/networkfacts/index.html?article=open) .

Für deutsche Informationen zu den Themen NFV, SDN und Openflow besuchen Sie auch unsere deutsche Internet-Präsenz unter: www.software-defined-network.com (http://www.software-defined-network.com)

Über Brocade
Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können. (www.brocade.com)

Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade Deutschland Blog (http://community.brocade.com/t5/Brocade-Deutschland-Blog/bg-p/BrocadeDeutschlandBlog) sowie täglich auf Twitter (https://twitter.com/BrocadeGermany) .

###
ADX, Brocade, Brocade Assurance, the B-wing symbol, DCX, Fabric OS, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, SAN Health, VCS, VDX, and Vyatta are registered trademarks, and HyperEdge, NET Health, The Effortless Network, and The On-Demand Data Center are trademarks of Brocade Communications Systems, Inc., in the United States and/or in other countries. Other brands, products, or service names mentioned may be trademarks of their respective owners.

Bildrechte: Brocade Bildquelle:Brocade

Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können.

Brocade
Jörg Bonarius
Parkring 17
85748 Garching bei München
089 20000 9167
brocade@maisberger.com
http://www.brocade.com

Maisberger GmbH
Verena Schulz
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 / 41 95 99 85
verena.schulz@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Brocade präsentiert neue Open Networking Plattform für Service-Provider

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Brocade präsentiert neue Open Networking Plattform für Service-Provider
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.06.2014, 18:09 Uhr
Anzahl Wörter: 1033
Kategorie: IT, NewMedia, Software
Schlagwörter: | | | |