Blutspenden-Kampagne “Life ON” der Shincheonji Kirche Jesu

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Blutspenden-Kampagne "Life ON" der Shincheonji Kirche Jesu

Das Ziel der Shincheonji Kirche Jesu für diese Blutspenden-Kampagne war, das Koreanische Roten Kreuz und das zentrale Blutzentrum des Landes den durch die Covid-19-Pandemie enorm gestiegenen Blutbedarf und der dadurch entstandenen Blutknappheit zu unterstützen. Laut dem Koreanischen Roten Kreuz haben einzig die Kirchenmitglieder der Shincheonji Kirche Jesu in einem so kurzen Zeitraum (14 Tage) so viele Blutspenden gegeben. Denn, obwohl die Zahl der zu behandelnden Patienten, die aufgrund von Blutmangel eine Bluttransfusion benötigten, stark angestiegen war, ist die Blutspendenrate in den letzten fünf Jahren von 5,7 % auf 5,0 % zurückgegangen. Die freiwillige Blutspende der Kirchenmitglieder der Shincheonji Kirche Jesu trug stark dazu bei, die nationale Knappheit in der Blutversorgung, die seit Anfang dieses Jahres andauert, zu beheben. Am 1. Mai 2022, als die Shincheonji Kirche Jesus die Blutspenden-Kampagne “Life ON” abgeschlossen hat, stieg die Blutmengenreserve in Korea von 3 Tage auf 5,9 Tage, wodurch die nationale Krise der Blutknappheit beendet war.

Da durchschnittlich 40 % der Menschen für Blutspenden ungeeignet sind, begann die Shincheonji Kirche Jesus mit der Blutspenden-Kampagne “Life ON”, wodurch das Blutspenden im ganzen Land gefördert wurde. Infolgedessen haben am 18. April 2022 (dem ersten Tag der Blutspenden) bereits mehr als 3.000 Menschen die Blutspendenstelle besucht. Noch mehr Spenderwillige eilten zur Blutspendenstelle, nachdem sie gehört hatten, dass die nationale Blutknappheit noch vorhanden ist.

Bereits im Jahr 2020 hat die Shincheonji Kirche Jesu, als es noch keine Impfstoffe und keine Behandlungen gegen das Covid-19-Virus gab, Blutplasmaspenden durchgeführt, und haben so nicht nur in Korea, sondern auch im Ausland Aufmerksamkeit und Anerkennung dafür erfahren, dass man sich in der nationalen Krise kümmert, obwohl man selbst unter den Auswirkungen von Covid-19 gelitten hatte.

Bei der zuletzt durchgeführten Blutspenden-Kampagne gab es 16 Blutspender, die mehr als 100 Mal an der Gruppenspende teilgenommen hatten, wovon Choi Byung-hyuk, ein Kirchenmitglied der Shincheonji Kirche in Ulsan, mit bisher insgesamt 538 Blutspenden am meisten Blut gespendet hatte, und in die Hall of Fame des Zentralen Blutzentrums aufgenommen wurde.

Die Shincheonji Kirche Jesus plant, sowohl Blutspendenkarten als auch Blutspendenzertifikate, die durch die Blutspenden innerhalb der zwei Wochen gesammelt wurden, an das Koreanische Rote Kreuz zu spenden. Die bisher gesammelten Spendenzertifikate belaufen sich auf mittlerweile 100 Millionen Won (umgerechnet ca. 78.709,17 $).

Ein Beamter eines zentralen Koreanischen Blutzentrums sagte: “Viele Kirchenmitglieder der Shincheonji Kirche Jesu haben daran teilgenommen, um die nicht ausreichende Blutversorgung und die hohe Nachfrage von Blut unterstützen zu können, sodass wir unser tägliches Durchschnittsziel erreichen konnten. Es gibt sonst keine Organisation, die so etwas tut.”

Ein anderer Beamter sagte: “Ich war zutiefst bewegt, dass sich die Kirchenmitglieder der Shincheonji Kirche Jesu meldeten und auch Blutplasma spendeten. Ich möchte der Shincheonji Kirche Jesu noch einmal außerordentlich dafür danken, dass sie sich in nationalen Krisen engagiert, wann immer sie auftreten.”

Shincheonji Kirche Jesu

Kontakt
.
David Misch
Levinstr 57
45356 Essen
+49 15678 443 128
david.misch@shincheonji.eu
https://shincheonji.eu

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG