AutenSys unterstützt Energiewende “im Tesla-Tempo”

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

AutenSys unterstützt Energiewende "im Tesla-Tempo"

AutenSys Geschäftsführerin Stefanie Jelinek setzt sich mit ihrem Team für die Energiewende ein (Bildquelle: Stefanie Kettenring)

Das Team des Karlsruher Beratungsunternehmens trägt zum schnellen Ausbau der Erneuerbaren bei und wartet für die Destillerie 1880 mit einem umfassenden Energiekonzept auf. Das Besondere: ein ganzheitlicher Ansatz.

Der beschleunigte Ausbau der erneuerbaren Energien darf nicht nur ein Motivationsruf der Bundesregierung bleiben, sondern muss auch ganz praktisch in die Tat umgesetzt werden. Insbesondere angesichts der aktuellen Lage, in der die Unabhängigkeit von Energielieferungen aus Russland immer wichtiger wird, ist schnelles Handeln angesagt.
Wie das erfolgreich und zudem aus einer Hand gelingen kann, hat die AutenSys GmbH aus Karlsruhe unter Beweis gestellt.

Energie neu gedacht

Die renommierten Green-Deal-Architekten der KOP GmbH hatten den Auftrag bekommen, für den historischen Gebäudekomplex Destillerie 1880 am Standort Weinstadt ein energie- und materialökologisches Gesamtkonzept zu erstellen, das Architektur und Energie optimal vereint.

Das Areal, das bereits mit dem Preis für innovative Gewerbeareale des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde, steht stellvertretend für die Vielzahl an Bestandsgebäuden und -quartieren in Deutschland, die aufgrund ihrer gewachsenen Struktur eine integrale Herangehensweise und Planung bei der energetischen Sanierung erfordern.

Um die technische und wirtschaftliche Machbarkeit des Energiekonzeptes unter den vorliegenden Bedingungen zu überprüfen, wurde die AutenSys GmbH als Experte beauftragt. AutenSys ist es dabei gelungen, auf dem zukunftsweisenden Gewerbeareal die komplette Klaviatur der nachhaltigen Energieversorgung aufzuzeigen.

Aufbauend auf den Planungen durch die KOP GmbH hat das Team von AutenSys die einzelnen Bereiche zunächst detaillierter untersucht. Neben der Prüfung der Dachflächen für den Einsatz von Photovoltaik wurden – im Sinne einer Sektorkopplung – auch die Möglichkeiten für den Einsatz von Wärmepumpen sowie einer Ladeinfrastruktur für die wachsende E-Fahrzeugflotte der Mieter geprüft. Überdies waren der Aufbau und die wirtschaftliche Bewertung eines Mieterstrommodells gewünscht. Die Herausforderung dabei: die begrenzte Netzanschlusskapazität.

Zu den Leistungen, die sich im Konzept wiederfinden, gehören unter anderem:
-Berechnung des Photovoltaik-Potenzials auf vier Gebäuden des Areals,
-Berechnung des Wärmebedarfs,
-Erstellung verschiedener Szenarien zur E-Mobilität,
-Sensitivitätsanalyse der Ladeinfrastruktur und Empfehlung für ein Lademanagementsystem,
-Berechnung der Auslastung von Netzanschlüssen anhand eines synthetischen Lastprofils, Nachweis der möglichen Überlastung,
-Erstellung eines Stromkonzepts zum Aufbau von Mieterstrommodellen, inklusive der Wirtschaftlichkeitsanalyse zweier Modelle.

Die Resultate wurden dabei ganzheitlich miteinander in Beziehung gesetzt. Das Ergebnis ist ein verständliches, gut lesbares Konzept aus einem Guss, das neben der umfassenden technologischen Konzeption auch eine Wirtschaftlichkeitsanalyse enthält.

Partner zeigen sich zufrieden
“Durch den Beitrag von AutenSys konnten wir die Machbarkeit unseres zukunftsfähigen Gesamtkonzepts für ein klimapositives Areal unter Beweis stellen”, freut sich Steffen Klingler, geschäftsführender Architekt bei der KOP GmbH, die für den Umbau des Areals verantwortlich ist. “Bei aller Komplexität waren wir stets auf Augenhöhe und bekamen die Arbeitsschritte gut nachvollziehbar dargestellt.” Auch Stefanie Jelinek, die Geschäftsführerin von AUTENSYS, zeigte sich nach der Übergabe des Energiekonzepts an ihren Kunden sehr zufrieden: “Für uns war dieses Leuchtturmprojekt gemeinsam mit KOP eine sehr gute Gelegenheit, unsere Stärken zu zeigen: die umfassende Konzeption ganz nach individuellem Bedarf, mit der man sofort in die detaillierte Planung und Umsetzung starten kann – und bei der alle entscheidenden Aspekte der Nachhaltigkeit und Zukunftssicherheit Berücksichtigung finden.”

Über AutenSys

Unabhängig von Herstellern oder weiterer Interessen erzeugen wir für unsere Kundinnen und Kunden Fahrpläne hin zur Energieeffizienz, CO2-Reduzierung oder Energieautarkie im optimalen Betriebspunkt zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Dafür bringen wir Ingenieurkompetenz und Beratungsfähigkeiten inklusive BAFA-Zertifizierung mit Klimaneutralitäts- und Energiewirtschaftsaspekten in Einklang.

AutenSys ist ein Joint-Venture des etablierten Energieversorgers Erdgas Südwest und des erfolgreichen Ingenieurbüros ID Ingenieure. Diese Gesellschaftsstruktur bietet Stabilität, Know-how und Netzwerk. Mit der Priorität hin zu einem grünen Technologiemix orientieren wir uns allein an den Kundeninteressen.

Firmenkontakt
AutenSys GmbH
Isabelle Nischk
Karlstraße 52-54
76133 Karlsruhe
+49 721 27 66 90 00
i.Nischk@autensys.de
https://www.autensys.de/

Pressekontakt
Tracemaker
Melanie Peschel
Herderstraße 7
40721 Hilden
+49 160 809 5190
melanie.peschel@tracemaker.de
http://tracemaker.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar