ALANKO: Rising Star am Turbolader-Himmel

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

– Unerreichte Sortimentstiefe bei Turboladern
– jährlich 100 neue Entwicklungen
– auch Turbolader für seltene Fahrzeuge

ALANKO: Rising Star am Turbolader-Himmel

Ghalib AlahRachi setzt auf Turbolader (Bildquelle: Foto: ALANKO GmbH)

Ein Defekt des Turboladers ist heute an der Tagesordnung. Waren diese Teile früher fast ausschließlich in Dieselmotoren zu finden, sind sie inzwischen auch in den meisten Benzinern verbaut. Typischerweise fällt der Turbolader bei älteren Autos aus, für die die Halter nicht mehr so viel Geld investieren möchten. Wer aber ein hochwertiges Ersatzteil zu günstigen Konditionen sucht, wird in diesem Fall bei den angestammten Herstellern nicht immer fündig. Anders sieht es bei ALANKO aus: der Hersteller aus Sinzig hat derzeit das tiefste Sortiment am Markt der Aftermarket-Turbolader. Für Handel und Werkstatt bedeutet das: egal für welches Fahrzeug, den richtigen Turbolader gibt es bei ALANKO. Einen weiteren Vorteil liefert der Turbolader-Spezialist gleich mit, denn seine Teile sind bei sehr hoher Qualität zu günstigen Preisen erhältlich.

“Wir prüfen jeden Tag die aktuellen Anforderungen des Marktes und können deshalb sehr gezielt unser Sortiment erweitern,” erklärt Ghalib AlahRachi, Geschäftsführer von ALANKO. “Aktuell sind bei uns 35.400 Turbolader-Applikationen verfügbar und täglich werden es mehr. Seit 2020 haben wir unser Sortiment im Turbo-Tempo erweitert.” Ziel von ALANKO ist es, bei den neu entwickelten Turboladern immer der erste am Markt zu sein. Damit ist man schon sehr weit gekommen. Bei den großen Online-Händlern liegt der Hersteller aus Rheinland-Pfalz schon sehr weit vorn. Das nächste Ziel ist der klassische Handel.

Kosten unten, Qualität oben
“Wir arbeiten international mit führenden Produktentwicklern zusammen und können deshalb unsere Kosten unten halten,” so Ghalib AlahRachi weiter. “Trotz allem leidet die Qualität nicht, denn wir produzieren mit sehr hohen Qualitätsstandards. Das führt dazu, dass unsere Teile Erstausrüsterqualität spielend erreichen, und das marktgerechten Konditionen.”
Und das ständig stark wachsende Sortiment sorgt dafür, dass nicht nur die Preise stimmen, sondern auch das Angebot. Neben den Brot-und-Butter-Typen wie Turboladern für aktuelle und ältere VW-Modelle gibt es bei ALANKO auch Exoten: so findet man hier sogar einen Turbolader für den Infiniti FX / EX / QX70, der sonst nur als Original-Ersatzteil verfügbar ist.

Neu ist besser als vielfach aufbereitet
AlahRachi weist auf eine weitere Besonderheit hin: “Für ältere Fahrzeuge oder Youngtimer sind aufbereitete Ersatzteile oft schon in ihrem dritten Lebenszyklus. Ich überlasse es dem Anwender, inwieweit er solchen Teilen noch vertrauen möchte. Bei uns wird zum Beispiel ein Turbolader für einen VW T3, einen sehr beliebten Youngtimer, neu entwickelt und auch als komplett neues Ersatzteil angeboten. Damit kann der Liebhaber den Wert seines Fahrzeuges perfekt erhalten, ohne dafür allzu tief in die Tasche greifen zu müssen.”
Ganz ähnlich macht man es bei ALANKO mit dem Biturbo für den Mercedes Sprinter und anderen Teilen, die es beim Recycling auf viele Lebenszyklen bringen. “Neu gleich besser,” ist Geschäftsführer AlahRachi überzeugt. Sein Credo ist ganz einfach: “Turbolader gibt es bei ALANKO. Immer.”

Über ALANKO
ALANKO aus dem rheinland-pfälzischen Sinzig ist ein innovativer Ersatzteil-Hersteller. Drei Brüder leiten das Familienunternehmen mit mittlerweile 50 Mitarbeitern. Wichtigste Botschaft für den ambitionierten Hersteller: Hochwertige Qualität zu günstigen Preisen.
Einen großen Schwerpunkt setzt ALANKO bei den Turboladern. Kunden erhalten hier pfandfreie Turbolader aus eigener Entwicklung. Laufend kommen neue Referenzen dazu. Bemerkenswert ist der Lieferumfang: neben den zugehörigen Dichtungen gibt es Einlaufschmierung, Bolzen, Kupfermuttern und sogar Handschuhe.
Jedes Jahr entwickelt der Hersteller bis zu 100 neue Turbolader und erreicht damit eine Sortimentstiefe, die man bei anderen Herstellern lange suchen muss.
Neben neuen gibt es im Sortiment auch aufbereitete Turbolader. Auch wenn man die Aufbereitung heute nicht mehr selbst erledigt, kann ALANKO auf jahrzehntelange Erfahrungen beim Ersatzteil-Remanufacturing zurückblicken und kennt sich deshalb mit den Prozessen bestens aus.

Firmenkontakt
ALANKO GmbH
Daniela Gerckens
Kranzweiherweg 22
53489 Sinzig
02642 99990-11
gerckens@alanko.de
http://www.alanko.de

Pressekontakt
Dr. Frauke Weber Kommunikation
Dr. Frauke Hewer
Finkenweg 10
65582 Diez
06432/988613
info@dr-weber-kommunikation.de
http://www.dr-weber-kommunikation.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar