16.09.2019, 04:16 Uhr

Wirecard Anleihe überzeugt Investoren

Für Wirecard, so der Finanzchef Alexander von Knoop sei diese sehr erfolgreiche Emission der Anleihe und das erlangte Investment Grade-Rating eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Optimierung der Finanz

Deutlich überzeichnet konnte die Anleihe der Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) an den Start gehen. Wie der DAX-Konzern in der vergangenen Woche mitteilte, konnte die Platzierung ihrer ersten Investment Grade-Anleihe im Gesamtwert von 500 Mio. EUR sehr erfolgreich abgeschlossen werden. Laut Konzernangaben ist, die von der Ratingagentur Moody´s mit einem prestigeträchtigen Investment Grade-Rating ausgezeichnete Anleihe um das Zweifache überzeichnet gewesen. Zudem, so der Konzern weiter, sei man einer der ersten und wenigen Dienstleister im ,Payment’-Segment mit einem Investment Grade-Rating.

Der Zinskupon liegt bei 0,5 % pro Jahr, bei einer Laufzeit bis September 2024. Für Wirecard, so der Finanzchef Alexander von Knoop sei diese sehr erfolgreiche Emission der Anleihe und das erlangte Investment Grade-Rating eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Optimierung der Finanzierungsstruktur sowie die Erweiterung seiner Kapitalgeberbasis. “Als global agierender Technologiekonzern sind wir nun auch auf Mittelherkunftsseite bestens diversifiziert und freuen uns, fortan sowohl für Eigen- als auch für Fremdkapitalgeber am Kapitalmarkt vertreten zu sein”, so von Knoop abschließend.

Unter börsennotierten Unternehmen gelten Investment Grade-Ratings als attraktiv, was gerade für die Wirecard AG nach der turbulenten Phase im Frühling einem Ritterschlag gleichkommt. Laut Moody´s erhalten das Investment Grade-Rating Emittenten mit einem Rating zwischen Aaa und Baa3. Demzufolge bescheinigt Moody´s dem deutschen Zahlungsabwickler nur ein ,moderates Kreditausfallrisiko’. Moody´s selbst spricht im Rahmen seiner ,Long-Term-Rating Definition’ bei Baa3 von lediglich ,Spekulationscharakter’.

Diese Einschätzung wird von Moody´s sowohl in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsverzugs- bzw. ausfalls als auch auf die Größenordnung möglicher finanzieller Verluste erstellt. Die Bewertungsskala von Aaa bis C dient dazu, das Kreditrisiko eines Schuldners – anhand von finanzieller Stärke des Unternehmens – oder eines Finanzinstruments einzuschätzen zu können. Hauptsächlich wird zwischen ,Investment Grade’ und ,Speculative Grade’ unterschieden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 0151050268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Wirecard Anleihe überzeugt Investoren

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Wirecard Anleihe überzeugt Investoren
Veröffentlicht: Montag, 16.09.2019, 04:16 Uhr
Anzahl Wörter: 943
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | |