14.10.2019, 10:29 Uhr

Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?

Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?

Andreas Schleicher (OEDC) spricht am 29.10. über Bildungsmythen und den Umbau von Schulsystemen in der Urania (Berlin).

Schule hat es nicht leicht: Mit Mitteln und Methoden aus dem Industriezeitalter soll sie Schülerinnen und Schüler auf das Leben in einer digitalen, global orientierten Gesellschaft vorbereiten. Wie kann sie diesen Herausforderungen begegnen? Welche Eigenschaften und welches Wissen soll sie vermitteln? Andreas Schleicher, Initiator der OECD-Schulleistungsstudie PISA und renommierter Bildungsforscher, gibt am 29. Oktober in der Urania Berlin Antworten auf diese Fragen. Er spricht über seine Vorstellung zum Umbau von Schulsystemen, entlarvt Bildungsmythen und stellt gute Beispiele für die Neugestaltung von Schule vor.

Im Zentrum des Vortrags stehen keine vorgefertigte Lösungen, sondern die ernsthafte Auseinandersetzung mit Projekten und Ideen, um herauszufinden, was unter welchen Bedingungen funktioniert. Veranstaltungsinfos Urania Berlin

Andreas Schleichers neuer Buch “Weltklasse – Schule für das 21. Jahrhundert gestalten” ist 2019 bei wbv Media erschienen und im Buchhandel sowie bei wbv.de erhältlich.

Andreas Schleicher leitet die Direktion Bildung und Kompetenzen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris sowie die Schulleistungsstudie PISA. Er ist Honorarprofessor am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Heidelberg.

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit den Geschäftsbereichen wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution.

wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu n Sozialwissenschaften und Sozialforschung, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht.

wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber:innen, Körperschaften, Verbände und Vereinigungen bei der Kommunikationsarbeit, von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung.

wbv Distribution bietet Lösungen für die Bereitstellung und Versendung von Medienprodukten und kombiniert Standards mit individuellen Zusatzleistungen.

Über 60 Mitarbeiter:innen setzen die Medien- und Logistikprojekte um.

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld-Dornberg wurde 1864 gegründet und feierte 2014 sein 150jähriges Bestehen.

Am 1. März 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag (wbv) in wbv Media.

Firmenkontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Was braucht Schule für das 21. Jahrhundert?
Veröffentlicht: Montag, 14.10.2019, 10:29 Uhr
Anzahl Wörter: 344
Kategorie: Bildung, Karriere, Schulungen
Schlagwörter: | | | | | | |