17.12.2018, 10:02 Uhr

“Um eine Wohnung bewerben wie um einen Job”

Immobilienprofi Thomas Hellweger will Mietern unter die Arme greifen

Immer höhere Mieten und zu wenige Wohnungen in vielen Städten: Diese Probleme waren Top-Themen im Jahr 2018 und werden es vermutlich auch 2019 sein. Immobilienprofi Thomas Hellweger will dabei nicht länger zuschauen oder auf Maßnahmen der Politiker warten, sondern den Mietern unter die Arme greifen: “Um eine Wohnung muss man sich heute bewerben wie um einen Job”, so der Starnberger.

Hellweger weiß, wovon er spricht. Seit über 25 Jahren verkauft und vermietet er Immobilien rund um Starnberg und bis hin nach München. Diese Region gehört zu den teuersten in ganz Deutschland, in der es Mieter besonders schwer haben. “Hier werden die Probleme wie in einem Brennglas gebündelt”, sagt Hellweger, “da hat das Nachsehen, wer nicht intelligent vorgeht.”

Vor allem in den Ballungsräumen, aber auch in vielen mittelgroßen Städten herrscht unbestreitbar ein Vermietermarkt. Die Nachfrage übersteigt das Angebot häufig bei Weitem und die Eigentümer können sich ihre Mieter aussuchen. Natürlich sei das für eher finanzschwache Haushalte eine Katastrophe, betont Hellweger. Oft gehe es aber gar nicht um die realen, sondern eher um die vermuteten Einkommensverhältnisse. “Deswegen sucht auch der selbstständige Künstler lange!”

Bonität sei nun einmal aus Vermietersicht das Kriterium mit der allerhöchsten Priorität, weiß der Immobilienexperte. Gleich danach komme die Sympathie und da würde sich tausend und eine Möglichkeit bieten, um zu punkten und gegenüber den Mitbewerbern gut auszusehen. Nutzen sollten dies auch Mietinteressenten, die aus verschiedenen Gründen – nicht nur finanziellen – einen schweren Stand haben. Lehrer oder Anwälte gehören laut Hellweger genauso dazu wie der junge männliche Single und natürlich die Alleinerziehende mit Kindern und Menschen mit Migrationshintergrund.

Optimale Präsentation gefragt
Aber was können Mieter konkret tun, wenn sie nicht per se dem Ideal der Wohnungseigentümer entsprechen? “Sie müssen sich von Anfang an optimal präsentieren”, sagt der engagierte Makler. Schon das Anschreiben an den Vermieter oder Makler sollte aus der Masse positiv herausstechen. Hellweger empfiehlt, kreativ und humorvoll sowie dennoch stets seriös zu sein. Ein Bild hilft dem Adressaten, sich beim Besichtigungstermin an den Bewerber zu erinnern, was bei einer Flut an Interessenten entscheidend sein kann.

Man könne gar nicht zu viel Aufwand betreiben, ist Hellweger sicher. Selbstauskunft und Schufa-Auskunft dürften niemals fehlen. “Liefern, liefern, liefern” heißt für Hellweger das Motto – und das proaktiv und nicht erst auf Nachfrage. Sehr gut würden auch Empfehlungen ankommen, etwa vom Vorvermieter oder auch von der Reinigungskraft. Das alles schön gestaltet in eine ordentliche Mappe und die Tür zur gewünschten Wohnung öffne sich bereits einen großen Spalt.

Die Ursachen für die Krise auf dem Wohnungsmarkt kann Hellweger allerdings nicht beseitigen, dessen ist er sich bewusst. Anleger stürzen sich seit dem Crash an der Börse im Jahr 2008 auf Immobilien, was die Preise in die Höhe treibt. Gleichzeitig steigt die Zahl der Haushalte in Westdeutschland. Und die Vorschriften fürs Bauen werden immer komplexer, was Neubau erschwert. Außerdem fallen viele Sozialwohnungen aus der Belegungsbindung und es entsteht zu wenig neuer geförderter Wohnraum.

Sich mit den Augen der Vermieter betrachten
“In dieser Situation hilft es nichts, den Kopf in den Sand zu stecken”, sagt Hellweger. Seine eigenen Erfahrungen mit Massen-Besichtigungen, zu denen 50, 60 oder noch mehr Leute kommen, haben ihn zum Umdenken gebracht. “Früher war mein Ziel einfach nur, dem Eigentümer einen passenden Mieter zu präsentieren. Heute möchte ich all denen helfen, die nicht zum Zuge kommen.” Und die müssten unbedingt sich selbst mit den Augen von Vermietern betrachten, denn: “Das führt meist dazu, so einiges an der Performance zu verbessern.”

Thomas Hellweger ist ein Immobilienprofi, der über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Markt verfügt. Mit seinem Unternehmen SIS-Immobilien Hellweger & Partner konzentriert er sich auf Wohn- und Geschäftsimmobilien im Raum Starnberg, München und der Region. Zudem beschäftigt sich Hellweger auch als Redner mit der aktuellen Krise auf dem Wohnungsmarkt.

Firmenkontakt
SIS-Immobilien Hellweger & Partner
Thomas Hellweger
Maximilianstraße 9a
82319 Starnberg
08151 66 66 93
info@immobilien-sis.com
http://www.immobilien-sis.com

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Siynet Spangenberg
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935-0
0921 75935-60
s.spangenberg@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de

“Um eine Wohnung bewerben wie um einen Job”

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: “Um eine Wohnung bewerben wie um einen Job”
Veröffentlicht: Montag, 17.12.2018, 10:02 Uhr
Anzahl Wörter: 721
Kategorie: Immobilien
Schlagwörter: | | | |