08.04.2019, 07:50 Uhr

Tierisch was los an der Reegenbogenschule!

Die Tiere ziehen ein!

Tierisch was los an der Reegenbogenschule!

Unter dem Motto “Bei uns ist tierisch was los” läuft an der Regenbogenschule in Stolberg bei Aachen eine Projektwoche für die ganze Schule. Es dauert nicht mehr lange und dann ziehen die neuen Tiere auf den Tierhof ein. Die Regenbogenschule hat sich über ein Jahr darauf vorbereitet und eröffnet am 06.04.2019 mit einem bunten Schulfest den Regenbogen Tierhof und startet offiziell mit der erweiterten tiergestützten Pädagogik.

Bereits seit vielen Jahren sind tiergestützte Interventionen ein besonders wichtiger, pädagogisch höchst effektiver Baustein des Schulkonzeptes an der Regenbogenschule. Bislang wurden sie schulintern erfolgreich durch ausgebildete Mensch-Hund-Teams sowie den pädagogischen Einsatz von Kaninchen realisiert und überdies durch externe Angebote mithilfe ausgebildeter Hunde und Pferde erfolgreich ergänzt. Im Rahmen der Projektwoche zum Thema “Bei uns ist tierisch was los” bereiten sich nun die Kinder auf das Ankommen der Tiere vor. Einziehen werden vier Zwergziegen, vier Meerschweinchen und fünf Hühner. Alle Tiere sind “Abgabetiere” und finden auf dem Tierhof der Regenbogenschule, Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung in Stolberg (Rhld.), ein neues dauerhaftes und artgerechtes Zuhause. Der bereits vorhandene “Pferdestall” wurde durch tatkräftige Unterstützung von Eltern, Lehrern und Schülern umgebaut, so dass die Kaninchen, die vorher schon Teil der Schulgemeinde waren, zu Beginn der Projektwoche in ihr neues Zuhause ziehen durften. Die Tiere sind ein großer Gewinn für die Schule und bieten als “Co-Therapeuten” neue Fördermöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler.

“Die Projektwoche dient nicht nur der Vorbereitung der Ställe und Gehege, sondern bereitet auch die Schülerinnen Schüler inhaltlich auf den Umgang mit den Tieren vor. Dabei spielt der achtsame und respektvolle Umgang mit den Tieren eine große Rolle”, so Holger Peters, stellvertretender Schulleiter und Projektkoordinator.

Wir, TERRA MATER e.V. sind sehr froh, dass wir dieses sinnvolle Projekt begleiten und unterstützen können und freuen uns auf viele schöne Erlebnisse und Erfahrungen für die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule!

Kurzportrait TERRA MATER e.V.
TERRA MATER e.V. Umwelt- und Tierhilfe wurde 1996 in Hamburg gegründet. Aktiver Tier- und nachhaltiger Umweltschutz – dafür setzen wir uns seit mehr als 20 Jahren täglich ein. Offizieller Sitz des als gemeinnützig anerkannten Vereins ist das süddeutsche Büro im baden-württembergischen Graben-Neudorf.Es bildet die zentrale Koordinationsstelle unseres aktiven Tierschutzes. Mit der Tierauffangstation und dem angeschlossenen Umwelt- und Naturlehrpfad in Lustadt (Rheinland-Pfalz) hat TERRA MATER eine vereinseigene Begegnungsstätte geschaffen, in der Mensch und Tier im Einklang mit der Natur leben. In Hamburg sind die Mitgliederbetreuung sowie die Öffentlichkeitsarbeit angesiedelt. In enger Zusammenarbeit bauen wir an diesen drei TERRA MATER-eigenen Standorten auf Grundlage unseres Leitbildes unsere Tier- und Umweltschutzaktivitäten kontinuierlich aus. 32 starke Partnerstationen, davon zwei eigene Tierauffangstationen, unterstützen uns dabei deutschlandweit, vertrauensvoll und zuverlässig.

Firmenkontakt
TERRA MATER e.V. Umwelt- und Tierhilfe
Kati Ahuis
Oehleckerring 2
22419 Hamburg
01721556446
kati.ahuis@terra-mater.de
https://www.terra-mater.de/

Pressekontakt
TERRA MATER e.V.
Kati Ahuis
Oehleckerring 2
22419 Hamburg
01721556446
kati.ahuis@terra-mater.de
https://www.terra-mater.de/

Tierisch was los an der Reegenbogenschule!

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Tierisch was los an der Reegenbogenschule!
Veröffentlicht: Montag, 08.04.2019, 07:50 Uhr
Anzahl Wörter: 514
Kategorie: Familie, Kinder, Zuhause
Schlagwörter: | |