18.12.2017, 12:02 Uhr

Tankanlagen-Planung unterliegt dem Gewässerschutz

Auftrag nur an wasserrechtlich zertifizierte Fachbetriebe

Tankanlagen-Planung unterliegt dem Gewässerschutz

Foto: Fotolia / cherezoff (No. 5955)

sup.- Bei der Projektierung von Industrie- und Gewerbebauten gibt es selten Aufgabenfelder, die bestehende Lösungen aus der Schublade zulassen. Besonders die Bereiche Wärmeerzeugung und Energieversorgung hängen unmittelbar von individuellen Bedingungen wie Standort, Nutzung, Größe sowie von architektonischen Besonderheiten ab. Hier ist oftmals auch die Errichtung von Tanks für Wärmebrennstoffe ein Bestandteil der jeweiligen Konzeption – nicht nur in Regionen abseits der Gasversorgungsnetze. Und wenn die künftige gewerbliche Nutzung des Objektes die Lagerung weiterer wassergefährdender Stoffe voraussetzt, dann wird die Planung der Tankanlagen schnell zu einer komplexen Herausforderung. Die nationale Gesetzgebung sowie EU-Vorschriften zum Gewässerschutz nehmen den Betreiber nämlich in die Pflicht: Er trägt die Verantwortung dafür, dass von den Tanks auf dem Firmengelände keine Gefahr für Erdreich, Grundwasser oder Oberflächengewässer ausgeht.

Es empfiehlt sich daher, bereits in einem frühen Stadium der Projektplanung das Know-how eines Tankschutz/Tanktechnik-Fachbetriebs zu nutzen. Bei rechtzeitiger Abstimmung zwischen diesen Gewässerschutz-Experten und den anderen Planern können Notlösungen oder gestalterische Kompromisse zur Umsetzung der rechtlichen Vorgaben vermieden werden. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) weist darauf hin, dass bei der Auftragsvergabe für eine Tankerrichtung auf die wasserrechtliche Zulassung des Betriebs geachtet werden muss. Nur so ist gewährleistet, dass Planung, Errichtung sowie Inbetriebnahme der Anlage im Einklang mit der Gesetzeslage stehen. Mangelnde Sorgfalt bei der Suche nach dem ausführenden Betrieb könnte im Schadensfall zu Haftungsansprüchen oder Versicherungsausfällen führen. Wer bei der Frage nach Zertifizierung und Kompetenz eines Tankschutz-Fachbetriebs auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik zum Auswahlkriterium machen. Alle Betriebe, die dieses Prädikat erhalten haben, sind über eine Fachbetriebe-Datenbank unter www.bbs-gt.de inklusive ihrer Tätigkeitsschwerpunkte und Kontaktdaten zu finden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Tankanlagen-Planung unterliegt dem Gewässerschutz

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Tankanlagen-Planung unterliegt dem Gewässerschutz
Veröffentlicht: Montag, 18.12.2017, 12:02 Uhr
Anzahl Wörter: 328
Kategorie: Umwelt, Energie
Schlagwörter: | | | | | | | |