26.09.2017, 11:41 Uhr

Steigende Baukosten müssen nicht sein

Steigende Baukosten müssen nicht sein

(Mynewsdesk) Vor dem Bauvorhaben über Sicherheiten und Garantien informieren

Der Traum vom Eigenheim – für viele Menschen ist dies auch weiterhin der Inbegriff von Freiheit und individuellem Wohnkomfort. Von der Planung, über die Umsetzung bis hin zum Einzug gilt es dabei, organisiert vorzugehen und mehrere Schritte zu beachten. Dafür investieren Hausbauer einiges an Zeit und Geld bezüglich der anstehenden Investitionen – häufig zu viel, wie ein aktueller Bericht von Spiegel Online aufzeigt. Demnach müssen im privaten Baubereich 3 von 4 Bauherrn tiefer als eigentlich geplant in die Tasche greifen, jedes zweite Bauvorhaben wurde außerdem nicht zum anvisierten Zeitpunkt fertig. Dies ergab eine Untersuchung von mehr als 1000 Bürgern, die in den letzten Jahren ein Eigenheimprojekt umgesetzt haben. Die Gründe dafür lägen zumeist an engen Zeitplänen, bei welchen schon kleinere Verzögerungen einen sogenannten „Rattenschwanz“ nach sich ziehen. Wenn sich dann auch noch wichtige Arbeiten in die kalte Winterzeit hineinverschieben, seien bestimmte Bauelemente unter Umständen erst gar nicht auszuführen.

Die Folgen sind steigende Kosten sowie unzufriedene Bauherrn, welche die Schuld nicht selten im unzureichenden Service der beauftragten Bauunternehmen suchen. Doch auch der Bauherr selbst hat seine Verantwortung – eben nämlich in der Auswahl des richtigen Partners an seiner Seite. Spart man dort an der falschen Stelle und versäumt den Abschluss von bestimmten Garantieleistungen, so kann es schnell zu teuren Änderungen während des Hausbaus kommen.

Hausbau-Schutzbrief als Empfehlung für jeden Bauherrn

Seriöse Baupartner gestalten für den zukünftigen Eigentümer einen individuellen Finanzierungsplan, realisieren den Bau durch fachkundige Handwerker und sorgen mit Leistungen wie einer Festpreisgarantie, bei eindeutig beschriebenen Leistungen, für die beruhigende Sicherheit seitens des Bauherrn. „Das sollte bei guten Baupartnern eine Selbstverständlichkeit darstellen“, weiß Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausmarke. „Bei uns genießen die Bauherrn nicht nur eine umfangreiche Beratung und durchgängige Unterstützung beim Bauvorhaben, sondern profitieren gleichzeitig von einem im Kaufpreis enthaltenen Hausbau-Schutzbrief. Dieser bietet eine größtmögliche Sicherheit und senkt somit deutlich den Stresslevel auf dem Weg zum Traumhaus“, so der erfahrene Bauunternehmer.

Top bei Sicherheit und Kundenservice

Beispielsweise sorgen die 12 Monate Festpreisgarantie, eine eindeutige Bauleistungsbeschreibung oder ein unabhängiger Finanzierungsservice für Planungssicherheit vor dem Bau, während die Baufertigstellungs-Bürgschaft und eine Bauzeitgarantie die Qualität auch während des Bauvorhabens sichern. Abschließend bietet ein 20 Jahre Notfall Hilfeplan auch nach dem Bau den Schutz vor existenziellen Bedrohungen.

Als Testsieger bei Sicherheitspaketen und Kundenservice gewährleistet Town & Country Haus somit während allen Bauabschnitten hochwertige Leistungen und Garantien, seit 1997 mit mehr als 27.500 gebauten Häusern.

Der Bericht von Spiegel Online schildert die Probleme, seriöse Baupartner bieten die Lösungen. 

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/immobilien-kosten-drei-von-vier-eigenheimen-werden-teurer-als-geplant-a-1166448.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qpwxqe

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/steigende-baukosten-muessen-nicht-sein-90803

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.
Im Jahr 2016 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise‐Partnern 4.188 Häuser und erreichte einen Auftragseingang von 772,5 Mio Euro. Town & Country Haus ist Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

36 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau‐Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.
Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise‐Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise‐Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet.
Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert.

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Karin Poppe
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475226
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/steigende-baukosten-muessen-nicht-sein-90803

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Karin Poppe
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475226
presse@tc.de
http://shortpr.com/qpwxqe

Steigende Baukosten müssen nicht sein

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Steigende Baukosten müssen nicht sein
Veröffentlicht: Dienstag, 26.09.2017, 11:41 Uhr
Anzahl Wörter: 729
Kategorie: Umwelt, Energie
Schlagwörter: