26.11.2019, 11:48 Uhr

Smarte Software für effiziente Prozesse

Mit der ViCON bietet Rehm für seine Systeme die optimale Softwarelösung – eCAD-Daten-Import und 3D-Funktion bei ProtectoXP und ProtectoXC möglich

Smarte Software für effiziente Prozesse

Eine Vielzahl an Analysetools, mehr Produktivität, Effizienz, flexibles Arbeiten und höchste Qualität: Mit der ViCON hat Rehm Thermal Systems eine Software konzipiert und realisiert, die allen Ansprüchen einer modernen, vernetzten und vor allem zukunftsorientierten Elektronikfertigung gerecht wird. Kernpunkt in der Entwicklung der ViCON-Software war neben dem Einsatz von Touch-Bedienelementen und Gesten, der Neustrukturierung von Menüpunkten und Bedienfeldern auch die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Devices auf die Software zugreifen zu können. Nach den Reflow-Konvektionslötsystemen der Vision-Serie präsentierte Rehm zur productronica auch die Dispensing-Systeme ProtectoXP und ProtectoXC mit der ViCON-Anlagensoftware.

Nach der erfolgreichen Einführung der ViCON für die Reflow-Konvektionslötsysteme aus dem Hause Rehm wurde die Software nun speziell an die Anforderungen der Dispensing-Systeme ProtectoXP und ProtectoXC angepasst. Das Hauptfeature der ViCON Protecto ist die Möglichkeit, eCAD-Daten sowie Bilddateien direkt zu importieren und für den Lackierprozess durch Zuschnitt zu optimieren. Die integrierte Kamera ermöglicht außerdem Stitching: Aus mehreren Einzelbildern kann so ein Gesamtbild der Leiterplatte erstellt und weiterverarbeitet werden. Bei der gesamten Programmerstellung wird der Nutzer über einen Wizard unterstützt, der durch farbliche Hinweise dem Nutzer den aktuellen Fortschritt anzeigt und somit die Bedienbarkeit deutlich erleichtert.

Bei der Auswahl der Lackapplikatoren können die Nutzer über die ViCON Protecto auf eine Lackdatenbank zugreifen, die von den Applikationsspezialisten von Rehm Thermal Systems befüllt wurde und alle wichtigen Lacke mit ihren Parametern enthält. Die ViCON Protecto ermöglicht eine Offline-Programmerstellung, die zeitgleich zum aktuellen Fertigungsprozess genutzt werden kann. Mit der in den Protecto-Lackiersystemen integrierten Kamera können über die ViCON-Software nicht nur Fiducials, sondern auch (Data-Matrix-)Codes (DMC) gelesen werden.

Das Ziel der ViCON Protecto ist es, den aktuellen Betriebszustand der Anlage übersichtlich zu gestalten. So kann der Bediener schnell und intuitiv auf Status- und Alarmmeldungen reagieren. Zugriffsrechte, Ansichten und Favoriten sind dabei auf jeden Anwender exakt zugeschnitten. Die Spezifikationen der ViCON Protecto basieren auf den Basiselementen der ViCON, die auch schon in den Konvektionslötsystemen der Vision-Serie überzeugt haben. Durch eine farbliche Kennzeichnung kann der Bediener auch auf eine größere Entfernung hin den Status der Anlage leicht erkennen und zuordnen. Die ViCON-Software ist zudem durchgängig für Mehrsprachigkeit konzipiert. Die einfache Umschaltung “On the Fly” auf die favorisierte Sprache vereinfacht den weltweiten Fernwartungszugriff auf andere Rehm-Systeme und die Bedienung im internationalen Umfeld. Alarmmeldungen können im oberen Bereich des Screens sofort übersichtlich eingesehen, interpretiert und bearbeitet werden – die Relevanz der Alarme wird hierbei in unterschiedlichen Farben angezeigt. Eine 3D-Funktion ermöglicht eine einfache Ansicht der Baugruppe. Zur individuellen Steuerung der Anlage kann sich der Bediener eine Favoritenleiste anlegen, in der die für ihn relevanten Parameter und Bedienelement beinhaltet sind. Diese erscheinen dann auf der Hauptmaske und auf jeder Seite an der definierten Stelle.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit knapp 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Kast
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.kast@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Smarte Software für effiziente Prozesse

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Smarte Software für effiziente Prozesse
Veröffentlicht: Dienstag, 26.11.2019, 11:48 Uhr
Anzahl Wörter: 582
Kategorie: Wissenschaft, Forschung, Technik
Schlagwörter: | | |