15.02.2019, 18:44 Uhr

Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018

Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018

Toronto, ON – 15. Februar 2019 – Sierra Metals Inc. (TSX:SMT, BVL:SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass der geprüfte Zwischenabschluss und die Begleitunterlagen, die sog. Management Discussion and Analysis (MD&A), von Sociedad Minera Corona S.A. (Corona) für das vierte Quartal 2018 (Q4 2018) eingereicht wurden.

Das Unternehmen hält eine Beteiligung von 81,8 % an Corona. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben, und wurden nicht um den Minderheitsanteil von 18,2 % angepasst.

Wichtigste Ergebnisse von Corona für die drei Monate zum 31. Dezember 2018

– Umsätze von 39,2 Millionen USD gegenüber 38,2 Millionen USD im Q4 2017
– Bereinigtes EBITDA von 17,4 Millionen USD gegenüber 17,5 Millionen USD im Q4 2017
– Verarbeitung von 268.363 Tonnen gegenüber 254.933 Tonnen im Q4 2017
– Nettoerlös aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz um 2 % auf 144,11 USD gestiegen
– Cash-Kosten pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent um 7 % auf 0,52 USD zurückgegangen
– Nachhaltige Gesamtkosten (All in Sustaining Cost, AISC) um 19 % auf 0,73 USD zurückgegangen
– Zinkäquivalentproduktion von 40,6 Millionen Pfund gegenüber 35,8 Millionen Pfund im Q4 2017
– Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 17,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2018
– Betriebskapital von 41,1 Millionen USD zum 31. Dezember 2018

Die Mine Yauricocha setzte ihre starke betriebliche und finanzielle Leistung im vierten Quartal 2018 fort und erzielte trotz eines schwierigen Metallpreisumfelds eine Steigerung der Metallproduktion und des Umsatzes gegenüber dem vierten Quartal 2017. Die Investitionskosten und die AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent fielen im vierten Quartal 2018 aufgrund der höheren Metallproduktion – und trotz eines Anstiegs der Arbeitskosten um 2,0 Millionen Dollar infolge der Gewerkschaftsvereinbarung des Unternehmens und der Gehaltsanpassung, um die Gehälter 2018 an die aktuell gängigen Löhne anzupassen – beide geringer als im vierten Quartal 2017 aus. Die Zahlung erfolgte im November und Dezember 2018, galt jedoch rückwirkend für die Gehälter des gesamten Jahres. 2019 werden diese Kosten über das gesamte Jahr verteilt. Die Gewerkschaft wurde im Juli 2017 gegründet und stieg bis Ende 2018 auf 406 Arbeiter an, was in etwa 60 % der Belegschaft und damit der Mehrheit der Minenangestellten entspricht.

Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals, erklärt: Ich bin mit der Leistung von Yauricocha im vierten Quartal zufrieden. Wir konnten gegenüber dem Vergleichsquartal im Jahr 2017 einen höheren Umsatz und ein gleichbleibendes bereinigtes EBITDA sowie im Jahresvergleich sowohl einen stärkeren Umsatz als auch ein stärkeres bereinigtes EBITDA verzeichnen. Wir profitieren nach wie vor von den Investitionen in der Mine durch einen höheren Nettoerlös aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz sowie durch geringere Investitionskosten und niedrigere nachhaltige Gesamtkosten.

Das Unternehmen macht weiterhin Fortschritte bei den Projekten in der Mine und konnte im Laufe des vierten Quartals den unteren Teil des Mascota-Schachtes sowie die Infrastruktur und Anbindungen an den Yauricocha-Tunnel sanieren. Dadurch konnten die Umschlagszeiten bei den Grubenloks verkürzt und die Kapazitäten gesteigert bzw. größere Erz- und Abraummengen bewegt werden.

2019 wird für die Projekte, Verbesserungen und Explorationen bei Yauricocha ein besonders wichtiges Jahr. Wir haben vor Kurzem die Genehmigung unserer Umweltverträglichkeitsprüfung in Bezug auf die Erweiterung der Bergelagereinrichtung in der Mine Yauricocha erhalten und müssen nun unsere Baugenehmigung beantragen und mit den Planungen für weitere Bergeanlagen beginnen, um das zukünftige Wachstum unterstützen zu können. Darüber hinaus wird der Schacht bei Yauricocha dieses Jahr bis auf Ebene 1270 vertieft, um zu weiteren Reserven und Ressourcen im Bereich der Mine vorzudringen; auf Ebene 1210 werden zudem Ladeplattformen errichtet. Außerdem wird bei Yauricocha mit den Arbeiten für eine Rampe begonnen, die Ebene 920 mit Ebene 720 verbindet, und damit eine zusätzliche Kapazität von 10.000 Tonnen pro Monat geschaffen, um Erz und Abraum aus der Mine zu befördern. Wir verfügen über das richtige Team, um diese Projekten zum Abschluss zu bringen und die Genehmigungen und Planungen zu betreuen, die erforderlich sind, um die Projekte und Explorationsprogramme in der Mine wie geplant und zeitgerecht umzusetzen.

Abschließend sagt er: Corona verfügt nach wie vor über eine solide Bilanz und eine starke Liquidität. Das Management ist weiterhin zuversichtlich, dass bei Yauricocha weitere Betriebseffizienzen und ein zukünftiges Betriebs- und Ressourcenwachstum möglich sind.

In der folgenden Tabelle sind ausgewählte ungeprüfte Finanzdaten für die drei bzw. zwölf Monate zum 31. Dezember 2018 ausgewiesen:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45916/SMT PR SMC Financials Q4 2018 – Final_DErpcom.001.png

1 Das bereinigte EBITDA beinhaltet Anpassungen für Rückstellungen und Abschreibungen, Zinsaufwendungen und andere Finanzierungskosten, Zinserträge, aktienbasierte Vergütungen, Wechselkursgewinne/-verluste und Einkommensteuern; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.
2 Die AISC pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent sind keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen und beinhalten Selbstkosten, Behandlungs- und Veredelungsgebühren, nachhaltige Investitionen, Gemein- und Verwaltungsausgaben sowie Verkaufsaufwendungen und schließen Gewinnbeteiligungen der Arbeitnehmer, Abschreibungen und andere zahlungsunwirksame Rückstellungen aus; die Cashkosten pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent – abzüglich des Nettoerlöses aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz – und die Cashkosten pro Tonne verarbeitetes Erz sind ebenfalls keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.

Wichtigste Finanzergebnisse von Corona für die 3 bzw. 12 Monate zum 31. Dezember 2018

– Umsätze von 39,2 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 38,2 Millionen USD im Q4 2017 sowie Umsätze von 168,7 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 154,2 Millionen USD im selben Zeitraum im Jahr 2017. Die Umsatzsteigerung im Q4 2018 gegenüber Q4 2017 geht auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 5 %, höhere Head-Gehalte für alle Metalle, ausgenommen Zink, und höhere Gewinnungsraten für Blei und Gold zurück. Trotz des Rückgangs der Preise für Silber (13 %), Kupfer (12 %), Zink (20 %), Blei (20 %) und Gold (3 %) bewirkte die höhere Metallproduktion eine Umsatzsteigerung. Der Anstieg der Umsätze von 9 % im Jahr zum 31. Dezember 2018 verglichen mit dem Vorjahr geht auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 8 %, höhere Head-Gehalte und Gewinnungsraten für Kupfer und Gold sowie einen Anstieg des Kupferpreises um 5 % zurück.
– Die Investitionskosten pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent bei der Mine Yauricocha von 0,52 USD im Q4 2018 gegenüber 0,57 USD im Q4 2017 sowie von 0,52 USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 0,50 USD im Vorjahr. AISC pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent von 0,73 USD im Q4 2018 gegenüber 0,90 USD im Q4 2017 sowie 0,73 USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 0,78 USD im Vorjahr. Der Rückgang der AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent im Q4 2018 und dem Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – ist das Ergebnis einer Steigerung der Anzahl der zahlbaren Pfund Zinkäquivalent infolge einer höheren Durchsatzleistung sowie höherer Head-Gehalte und Gewinnungsraten im Falle von Kupfer und Gold. Diese Rückgänge wurden trotz der Zahlung in Höhe von 2,0 Millionen USD, die im Q4 2018 an die Gewerkschaft der Minenangestellten des Unternehmens geleistet wurde, wie bereits erörtert, realisiert.
– Bereinigtes EBITDA von 17,4 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 17,5 Millionen USD im Q4 2017 sowie von 82,8 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 75,8 Millionen USD im Vorjahr. Das konstante bereinigte EBITDA im Q4 2018 und das höhere bereinigte EBITDA im Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – sind auf eine Umsatzsteigerung, wie bereits erörtert, zurückzuführen.
– Der Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals von 17,7 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 18,0 Millionen USD im Q4 2017 bzw. 83,2 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 76,3 Millionen USD im Vorjahr 2017. Grund für den gleichbleibenden Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals im Q4 2018 und den höheren Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals im Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – ist in erster Linie die Umsatzsteigerung, wie bereits erörtert.
– Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 17,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2018 gegenüber 19,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2017. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente gingen um 2,0 Millionen USD zurück, was durch den Betriebs-Cashflow von 53,2 Millionen USD und kurzfristige Darlehen von 10,0 Millionen USD – ausgeglichen durch Kapitalaufwendungen von 25,2 Millionen USD, Schulden- und Zinsrückzahlungen von 11,6 Millionen USD, zwischenbetriebliche Darlehen von 12,5 Millionen USD und Dividendenausschüttungen von 15,9 Millionen USD – bedingt war.
– Nettoeinnahmen von 7,8 Millionen USD (0,22 USD pro Aktie) im Q4 2018 gegenüber 10,6 Millionen USD (0,30 USD pro Aktie) im Q4 2017. Nettoeinnahmen von 46,1 Millionen USD (1,28 USD pro Aktie) im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 41,6 Millionen USD (1,16 USD pro Aktie) im Vorjahr.

Wichtigste Betriebsergebnisse von Corona für die 3 bzw. 12 Monate zum 31. Dezember 2018

In der nachfolgenden Tabelle sind die Produktionsergebnisse für die drei bzw. zwölf Monate zum 31. Dezember 2018 ausgewiesen:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45916/SMT PR SMC Financials Q4 2018 – Final_DErpcom.002.png

Qualifizierte Sachverständige

Alle produktionstechnischen Daten in dieser Pressemeldung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Mining Engineer), Vice President of Corporate Planning, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person (Competent Person) gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves qualifiziert ist.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgist), Vice President Special Projects and Metallurgy, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person für metallurgische Prozesse qualifiziert ist.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere Entdeckungen, und besitzt zusätzliche Brownfield-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE AMERICAN Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt.

Für weitere Informationen zu Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website: www.sierrametals.com oder wenden Sie sich an:

Mike McAllister
VP, Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

Ed Guimaraes
CFO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777-

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777

Folgen, Liken und beobachten Sie unseren Fortschritt auf:

Web: www.sierrametals.com |
Twitter: sierrametals twitter.com/sierrametals?lang=en
Facebook: SierraMetalsInc www.facebook.com/SierraMetalsInc/
LinkedIn: Sierra Metals Inc www.linkedin.com/company/sierra-metals-inc-/?originalSubdomain=ca

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sierra Metals Inc
Jochen Staiger
79 Wellington Street West
M5K 1H1 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches Bergbauunternehmen mit Fokus auf der Produktion von Edel- und Buntmetallen aus ihrer Mine Yauricocha in Peru und ihren Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Ferner erkundet Sierra Metals mehrere Edel- und Buntmetallziele in Peru und Mexiko.

Pressekontakt:

Sierra Metals Inc
Jochen Staiger
79 Wellington Street West
M5K 1H1 Toronto, Ontario

email : info@resource-capital.ch

Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018
Veröffentlicht: Freitag, 15.02.2019, 18:44 Uhr
Anzahl Wörter: 2730
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | | | | |