29.11.2018, 13:45 Uhr

Rockwell Automation stellt erweitertes Portfolio zur Maschinensicherheit für optimalen Schutz vor

Neue Sicherheitsprodukte von Rockwell Automation helfen bei optimaler Auslegung von Sicherheitssystemen und Steigerung der Produktivität

Rockwell Automation stellt erweitertes Portfolio zur Maschinensicherheit für optimalen Schutz vor

Rockwell Automation stellt erweitertes Portfolio zur Maschinensicherheit für optimalen Schutz vor (Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Nürnberg/Düsseldorf, 29. November 2018 – Maschinensicherheitssysteme, die auf das falsche Sicherheitslevel ausgelegt sind, können bei der Produktion für erhebliche Probleme sorgen. Systeme, die die nötigen Sicherheitsanforderungen nicht erfüllen, sind nicht nur eine Gefahr für Bediener, sondern führen auch zu erheblichen Kosten. Im Gegensatz dazu können jedoch auch Maschinensysteme, die mehr Sicherheitsvorrichtungen einsetzen als erforderlich, übermäßig aufwändig und teuer ausfallen.

Die neuen Produkte im Portfolio für Maschinensicherheit von Rockwell Automation können Techniker dabei unterstützen, ihre Sicherheitssysteme angemessen auszulegen und gleichzeitig Produktivität, Platzbedarf und die Kosten ihrer Maschinen zu optimieren.

Die erweiterte Serie der Allen-Bradley Compact GuardLogix 5380-Steuerungen erfüllt nun die Sicherheitsanforderungen von SIL 2/PLd bis hin zu SIL 3/PLe. Damit können Techniker Sicherheitssysteme an das jeweilige Sicherheitsniveau einer Anwendung anpassen. Darüber hinaus sind die Steuerungen auf die höheren Produktivitäts-, Kommunikations- und Sicherheitsanforderungen intelligenter Maschinen ausgelegt.

Rockwell Automation führt zudem neue Sicherheitsmodule für die E/A-Produktreihen FLEX 5000 und Compact 5000 ein. Dank ihrer erheblich schnelleren Reaktionszeiten können Techniker Schutzvorrichtungen näher an den Maschinen positionieren und damit deren Platzbedarf senken. Die Sicherheitsmodule sind dabei TÜV-zertifiziert für den Einsatz in Sicherheitsanwendungen bis zur Stufe SIL CL 3 und PLe/Kat. 4.

„Mit unseren skalierbaren Sicherheitssteuerungen können Maschinenbauer den Kostenaufwand und die Komplexität vermeiden, die meistens mit Systemen einhergehen, die auf ein höheres als das erforderliche Sicherheitsniveau ausgelegt sind“, erklärt Brad Prosak, Produktmanager bei Rockwell Automation. „Wir werden unsere Produkte auch weiterhin so konzipieren, dass sie dank zusätzlicher Sicherheitsfunktionen Personal, Anlagen sowie Umwelt schützen und gleichzeitig die Produktivität erhöhen.“

Die Frequenzumrichter PowerFlex 755 und 755T verfügen nun über ein Optionsmodul für integrierte Sicherheitsfunktionen, die auf der Norm DIN EN 61800-5-2 basieren. Das Modul überwacht Drehzahl, Laufrichtung und Position und führt Sicherheits- und Standardsteuersysteme in einem einzelnen EtherNet/IP-Netzwerk unter einer Steuerung zusammen. Darüber hinaus bietet die Netzwerksicherheitslösung eine Zonenregelung, wobei ein Abschnitt der Maschine in einen sicheren Zustand versetzt werden kann, während die anderen Abschnitte weiterlaufen.

Die neuen Produkte im Portfolio für Maschinensicherheit von Rockwell Automation sind alle auf eine Kommunikation über EtherNet/IP ausgelegt und auf bessere Konformität gemäß Maschinensicherheitsstandards getestet. Die Produkte werden auch in der nächsten Version des Software-Tools Safety Automation Builder enthalten sein. Das kostenlose Tool dient Anwendern als Leitfaden bei der Konstruktion von Sicherheitssystemen, einschließlich Auslegung, Produktauswahl und Sicherheitsanalyse.

Rockwell Automation bietet eine breite Unterstützung für jede Phase des Sicherheitslebenszyklus – von Risikoanalyse und Design über Einrichtung und Abnahme bis hin zu Schulungen.

Allen-Bradley, Compact 5000, FLEX 5000, GuardLogix, PowerFlex und Safety Automation Builder sind Handelsmarken der Rockwell Automation Inc.
Ethernet/IP ist eine Handelsmarke der ODVA, Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 23.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Sebastian Wuttke
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
rockwellautomation@hbi.de
http://www.hbi.de

Rockwell Automation stellt erweitertes Portfolio zur Maschinensicherheit für optimalen Schutz vor

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Rockwell Automation stellt erweitertes Portfolio zur Maschinensicherheit für optimalen Schutz vor
Veröffentlicht: Donnerstag, 29.11.2018, 13:45 Uhr
Anzahl Wörter: 572
Kategorie: Maschinenbau
Schlagwörter: