21.05.2019, 12:12 Uhr

Buchbesprechung | Neuerscheinung: Immobilien – Eine eigene Welt

Zwischen Bedarf und Luxus, Kunst, Kultur und Kapital

Buchbesprechung | Neuerscheinung: Immobilien - Eine eigene Welt

Wer mit Immobilien zu tun hat, weiß, dass damit ein weites Feld verbunden ist. Zwischen dem Wohnen als Grundbedürfnis und Immobilien als Luxus, zwischen wirtschaftlichen, sozialen, politischen und kulturellen Interessen öffnet sich der Raum – im Wortsinn und zugleich symbolisch. In diesem Raum aktiv zu sein, erfordert Überblick, Gespür und ein Bewusstsein für die richtige Gewichtung der jeweiligen Kräfte, die wirksam sind – und die durchaus konträr sein können.

Viele Aktivitäten des täglichen Lebens spielen sich in geschlossenen Räumen ab: wohnen, arbeiten, schlafen, einkaufen, spielen, Musik hören, feiern, debattieren … Räume spielen eine wesentliche Rolle und beeinflussen, wie wir heute leben.

Die Immobilienwirtschaft prägt und entwickelt die Räume, in denen wir leben. Sie trägt der Vergangenheit Rechnung, wenn es um das Gesicht unserer alten Städte geht, sie berücksichtigt die Bedürfnisse moderner Menschen in der Gegenwart, und sie plant für die Zukunft.

Das Buch stellt die verschiedenen Aspekte dieser eigenen Welt direkt nebeneinander – damit Sie als Mieter oder Vermieter, Immobilienverkäufer oder Interessent, als Investor oder Anleger die richtigen Entscheidungen treffen können. Seite für Seite wechseln sich Fakten, Aussagen, Daten, Zahlen, Bilder, Zitate und Argumente ab und vermitteln ein lebendiges Gesamtbild dieser aktiven Branche mit Zukunft.

Aus welcher Perspektive man auch einen Blick auf Bauen, Wohnen, Immobilienwirtschaft, Architektur und Stadtentwicklung wirft – immer sind verschiedene Lebensbereiche berührt: Es geht um wirtschaftliche und finanzielle Aspekte, um die sozialen Belange und soziologischen Komponenten des Zusammenlebens, um politische Fragen und um die Kultur. Die drückt sich nicht nur in der Architektur aus, sondern findet ihren Ausdruck im Design, in Form, Farbe, Funktion, Stil oder Zeitgeist und nicht zuletzt in Zitaten und in der Literatur. Dieses Gegenüber, das sich von Seite zu Seite in diesem Buch mitteilt, ist kein Gegensatz, sondern ein Miteinander, in dem sich die verschiedenen Aspekte eines einzigen Themas zeigen. Eines könnte ohne das andere nicht entstehen. Alles zusammen bildet einen Teil der Welt, die sich die Menschen durch ihre Bauwerke zu eigen machen wollen, ohne sie besitzen zu können.

Redaktion: Astrid Grabener | Journalistin
Grafik: Leo Kont | Grabener Verlag GmbH
Produktion: Petra Matzen | Grabener Verlag GmbH
Klappenbroschur | 108 Seiten | 19 x 21 cm | 1. Auflage |
Verlag: Grabener Verlag GmbH, Kiel |
ISBN 978-3-925573-873 | 21,00 Euro [D]

Über uns: Der Grabener Verlag beschäftigt sich seit 1984 ausschließlich mit Themen rund um die Immobilienwirtschaft. Aus dem anfänglich als Redaktionsbüro arbeitenden Team ist ein spezialisierter Dienstleister mit umfangreichem Service entstanden. Gewachsene Verbindungen zu Organisationen, Verbänden, Instituten, Fortbildungseinrichtungen und Betrieben in der Immobilienwirtschaft sorgen für die nötige Praxisnähe.
Der Grabener Verlag produziert verschiedene Medien im Bereich Kundenkommunikation und bietet Leistungen im Bereich Pressearbeit an. Wesentliche Schwerpunkte sind die Produktion von Haus- und Kundenzeitungen – Print und Online sowie die Herausgabe des Online-Lexikons “Immobilien-Fachwissen von A-Z”.

Kontakt
Grabener Verlag GmbH
Astrid Grabener
Stresemannplatz 4
24103 Kiel
04315601560
astrid@grabener-verlag.de
http://www.grabener-verlag.de

Buchbesprechung | Neuerscheinung: Immobilien – Eine eigene Welt

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Buchbesprechung | Neuerscheinung: Immobilien – Eine eigene Welt
Veröffentlicht: Dienstag, 21.05.2019, 12:12 Uhr
Anzahl Wörter: 500
Kategorie: Immobilien
Schlagwörter: | | | | | | | |