23.03.2019, 00:23 Uhr

Augenarzt für Pirmasens und Zweibrücken warnt vor Billiglinsen

Bei Kontaktlinsen geht es um die Augengesundheit, meint Augenarzt Dr. med. Butscher (Pirmasens)

Augenarzt für Pirmasens und Zweibrücken warnt vor Billiglinsen

Die Kontaktlinsen müssen sitzen, damit sie die Hornhaut nicht beschädigen.

PIRMASENS / ZWEIBRÜCKEN. Für den Augenarzt Dr. med. Michael Butscher geht es beim Thema Kontaktlinsen vor allem um die Augengesundheit. Deshalb warnt der Facharzt für Augenheilkunde vor Billiglinsen aus dem Discounter. Butscher, der gemeinsam mit zwei fachärztlichen Kollegen im Augenzentrum Südwestfalz Patienten aus Zweibrücken und Pirmasens behandelt, hebt hervor: „Kontaktlinsen, die nicht vom Augenarzt bzw. vom Optiker angepasst werden, können Hornhautschäden verursachen.“ Sehhilfen sind seiner Einschätzung nach keine Regalware aus der Kosmetikabteilung, sondern hochwertige Gesundheitsprodukte. Damit sie individuell passen, sind viele unterschiedliche Faktoren zu beachten. Es kommt sowohl auf die Form, die Stärke, als auch das Material an.

Augenarzt aus Pirmasens: Kontaktlinsen unbedingt fachkompetent anpassen lassen

Kontaktlinsen können nach Darstellung von Dr. med. Butscher wie andere Produkte, die direkt am Körper getragen werden, zu Allergien führen. „In schlimmeren Fällen können sie sogar die Hornhaut schädigen. Es ist wichtig, dass Patienten eine grundlegende Einführung in den sachgerechten Umgang mit Kontaktlinsen erhalten“, mahnt der Augenarzt. Auch der Bundesverband der Augenärzte hebt hervor, dass Kontaktlinsen, die nicht von einem Augenarzt geprüft wurden, die Sehfähigkeit beeinflussen können. Dr. med. Butscher schildert aus seiner Praxiserfahrung, dass viele Patienten erst dann nach der Anwendung von Billiglinsen den Augenarzt aufsuchen, wenn die Beschwerden schon stark sind. „Ein Augenarzt kann einschätzen, welche Linsen in Frage kommen und kennt verlässliche Bezugsquellen. Das Supermarktregal gehört unserer Einschätzung nach nicht dazu“, stellt der Augenarzt heraus.

Regelmäßige Kontrolle der Kontaktlinsen beim Augenarzt für Pirmasens / Zweibrücken

Dr. med. Butscher sensibilisiert seine Patienten, die zur Kontaktlinsen-Anpassung in seine Praxis nach Pirmasens kommen, regelmäßig zur Kontrolle zu kommen. Der Augenarzt erhebt bei der Anpassung der Linsen alle relevanten Parameter, um eine individuell passende und gut verträgliche Kontaktlinse zu empfehlen. „Wichtig für Patienten zu wissen: Die Brillenstärke lässt sich, ab einer gewissen Dioptrienstärke, nicht mehr eins zu eins auf die Stärke der Kontaktlinsen übertragen. Hier müssen andere Werte angelegt werden, weil der Abstand des Auges zum Brennpunkt viel geringer ist. Auch die Form der Hornhaut und die Verträglichkeit bestimmter Materialien sollten bei der Auswahl von Kontaktlinsen einbezogen werden. Zudem hat die Sauerstoff Durchlässigkeit der Linsen eine große Bedeutung, wie auch ihr Sitz“, schildert der Augenarzt. Eine Rolle spielt für Dr. med. Butscher zudem der Einsatzbereich der Kontaktlinsen: Sind sie vordergründig für den Sport oder für den Arbeitsalltag vorgesehen?

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
presse@augenzentrum-swp.de
http://www.augenzentrum-swp.de

Augenarzt für Pirmasens und Zweibrücken warnt vor Billiglinsen

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Augenarzt für Pirmasens und Zweibrücken warnt vor Billiglinsen
Veröffentlicht: Samstag, 23.03.2019, 00:23 Uhr
Anzahl Wörter: 491
Kategorie: Allgemein
Schlagwörter: |